#3776

Ölembargo gegen EU

in Politik 08.02.2012 19:35
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
<<Streit um Atomprogramm: Iran will mit Öllieferstopp EU-Embargo zuvorkommen>>
"Iran will vor Inkrafttreten der EU-Sanktionen die Ölexporte stoppen. Falls die EU ihr "unlogisches Vorgehen" fortsetze, wolle man sich nach anderen Kunden umsehen."
http://www.welt.de/politik/ausland/artic...uvorkommen.html

<<Ölembargo gegen EU: Iran will Europa zuvorkommen>>
08.02.2012, 17:51 Uhr
"Mit einem Ölembargo gegen die EU will der Iran dem europäischen Einfuhrverbot zuvorkommen. Die Erklärung des iranischen Parlamentes bedeutet allerdings noch keinen endgültigen Beschluss für den Stopp von Öllieferungen."
http://www.handelsblatt.com/politik/inte...en/6187378.html



zuletzt bearbeitet 08.02.2012 19:35 | nach oben springen

#3777

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 08.02.2012 19:55
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: FrieFie
06.02.2012 22:25 #104873


Du hast recht, ich habe übersehen, dass allerlei Organisationen ausserhalb Irans im Falle eines Krieges aktiv werden könnten.

Aus Deinen Sätzen über den Nationalstolz der Iraner spricht Dein eigener Stolz auf das Land und seine Bewohner. Ehrlich gesagt, befürchte ich, dass die iranische Regierung auf genau diesen Stolz setzt und ihn zur Not bis zum letzten Mann nutzen würde. Ich denke da unwillkürlich an Hitlers letzte Aufgebote, wie der Tatterige noch kurz vor dem Ende einer Reihe Pimpfen die Wangen tätschelte. Und an die Kinder, die im Iran-Irak-Krieg Minen suchen gingen.

Eine Theorie:
Man unterstützt die Unruhen ringsum, und im eigenen Land greift man zum ältesten aller Mittel, um die Bevölkerung zu einen: man deutet auf den äusseren Feind - und beschwört zur Not einen Krieg herauf. Und sie können sich sogar sicher sein, Verbündete gegen den Feind zu haben ... und der ist blöd genug, das Spiel mitzumachen, und droht tatkräftig zurück.
Mich würde nichtmal wundern, wenn Iran in zwanzig Jahren noch keine Atombombe hätte, aber immer kurz davor steht, sie fertigzustellen. Denn so lange kann man sich auf die Reaktion der Israelis verlassen, auf die Reflexe der USA, auf die gespaltene Weltöffentlichkeit.
Und dabei sitzt man auf genug Öl, um den Weltmarkt unter Druck zu setzen, und hat genug Kontakte, um die Nachbarstaaten mit Terror zu überziehen.
Der Iran braucht keine Atombombe, er braucht nur die Angst, dass er bald eine bauen könnte.

Wie gesagt: nur eine Theorie.


Insofern natürlich richtig, als dass das Mullah-Regime bekanntlich stets einen äußeren Feind benötigt hat und immer noch benötigt, um überleben zu können - und als dass die traditionellen Gegner bekanntlich durch oftmals unkluges und politisches (aber auch militärisches) Handeln es den Mullahs seither wirklich sehr leicht machen. Richtig ist auch, dass der Iran auf genug Öl sitzt, um den Weltmarkt unter Druck setzen zu können.

Falsch ist, dass der Iran einen Krieg "herauf beschwört". Solange nicht alle nicht-militärischen Mitteln nicht völlig augeschöpft sind, ist das eben nicht der Fall.
Falsch ist aber auch, dass der Iran "selbst in 20 Jahren" keine angepasste Abschreckungswaffe, wie ich in diesem Fall Atomwaffen gerne nenne, besitzt. Hierzu müßte nämlich Israel - wie von Iran und zahlreiche Arabische Staaten befürwortet - ebenfalls FÜR eine Atmwaffenfreie Region stimmen.


nach oben springen

#3778

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 08.02.2012 21:10
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

[Eingabe Username]Nante[zusatz]
08.02.2012 16:24 #105213
[/zusatz][Username Eingabe][Eingabe Text]

Wofür ist das eigentlich von Bedeutung? Als Substitut für petrolchemische Energieerzeugung? Das klappt doch nicht mal hierzulande.
Oder dient das nur dazu, sich in einer imaginären Rangliste wiederzufinden?

Im Kriegsfall völlig untauglich.
[Text Eingabe][Ende Zitat]


Nante, es ist überhaupt nicht von Bedeutung. Es ging allein um die Anmerkung, dass nicht erst gestern die Leute auf die Idee gebracht wurden endlich alternative Energiegewinnung zu üben weil Europa ein Ölembargo fahren will.
Die Idee ist schon älter, die Zahlen minimal.
Das hat weder etwas damit zu tun, dass ich den Iran mit Europa vergleiche, was auch kein Verbrechen wäre, sondern es war einfach eine Anmerkung. Nicht mehr - nicht weniger.


nach oben springen

#3779

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 08.02.2012 21:14
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
08.02.2012 17:50 #105233


Installierte Leistung wird immer mit dem Nennwert angegeben. Der Ertrag entspricht nicht dem Nennwert. Im Iran lautet der angestrebte Nennwert 20 Megawatt, da kann man sich leicht vorstellen wie viel tatsächlich produziert/eingespeist werden wird. Ein Windrad hat heute durchschnittlich einen Nennwert von 5 Megawatt, damit klar ersichtlich wird wo der Iran bei der Windenergiegewinnung tatsächlich angekommen ist und wie daneben die Wortmeldung von Frau LeaS. liegt - nämlich um Lichtjahre!


Sie quatschen einfach dummes Zeug. Weder habe ich Zahlen noch Mengen genannt. Sondern allein die Tatsache, dass man bereits vor Jahren damit angefangen hat.

Wenn Ihnen der Gedanke, dass der Iran jetzt erst gestern auf die Idee kam, weil das Ölembargo droht, besser gefällt, bitte sehr. Wer hindert Sie daran.

Sie sind und bleiben ein Windbeutel ob mit oder ohne Windenergie.


nach oben springen

#3780

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 08.02.2012 21:21
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
08.02.2012 19:00 #105256


:-)

Eine NULL hat der Willie auch schon gestern verdient, als er sinngemäß schrieb, die "Schiiten" seien für ihre "Selbstmordattentate" bekannt... Schon blöd, wenn man Sunniten und Schiiten nicht voneinander unterscheiden kann...! 99% der muslimischen Selbstmordattentäter sind bekanntermaßen nämlich Sunniten.


So wie der grösste Teil der bei solchen Attentaten ums Leben gekommenen Opfer Schiiten waren.


nach oben springen

#3781

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 08.02.2012 21:23
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte


Zitat von: Lea S.
08.02.2012 21:14 #105281

Sie quatschen einfach dummes Zeug. Weder habe ich Zahlen noch Mengen genannt. Sondern allein die Tatsache, dass man bereits vor Jahren damit angefangen hat.

Wenn Ihnen der Gedanke, dass der Iran jetzt erst gestern auf die Idee kam, weil das Ölembargo droht, besser gefällt, bitte sehr. Wer hindert Sie daran.

Sie sind und bleiben ein Windbeutel ob mit oder ohne Windenergie.


Du quatscht einfach dummes Zeug.
Ich habe die HEUTIGE Erklaerung des iranisches Energieministers zitiert.
Das hast du als Kaese genannt.
Einfach dummes Zeug


nach oben springen

#3782

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 08.02.2012 21:23
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
08.02.2012 19:30 #105266


Eher wird mbo. verhungern, als dass ein Iraner Hunger leiden muß.



Na na na, nicht so übertreiben.
Soll schon mitunter vorgekommen sein... Bezogen auf den einen Iraner, Herr Bockstette lebt ja ...


nach oben springen

#3783

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 08.02.2012 21:27
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
08.02.2012 19:55 #105268

Richtig ist auch, dass der Iran auf genug Öl sitzt, um den Weltmarkt unter Druck setzen zu können.


Zurzeit wohl eher sitzen bleibt.


nach oben springen

#3784

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 08.02.2012 21:30
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: nahal
08.02.2012 21:23 #105283


Du quatscht einfach dummes Zeug.
Ich habe die HEUTIGE Erklaerung des iranisches Energieministers zitiert.
Das hast du als Kaese genannt.
Einfach dummes Zeug

Nein nahal, als Käse habe ich Deinen Zusatz betitelt!

Zitat
Von
"Merkel lernen heißt siegen lernen"
oder
"Not macht erfinderisch"
auf farsi:



Es war vor Jahren nicht die Not des Ölembargos, die die Menschen beginnen liess, nach alternativen Energien zu suchen.
Es war wie in vielen Ländern der Welt, die Einsicht, dass alternative Energiegewinnung endlich doch begonnen werden sollte.



zuletzt bearbeitet 08.02.2012 21:31 | nach oben springen

#3785

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 08.02.2012 21:43
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: mbockstette
08.02.2012 17:33 #105228


Die grüne Politik schon, nur Sie wieder nicht. Denn wenn Deutschland 27.150 Megawatt und der Iran ganze 20 Megawatt Kapazität erreicht, dann entspricht das einem Verhältnis von 1 zu 1360,75 oder 1360,75 x 20 = 27.150.

Frau LeaS. schreibt astreinen Mist und Sie können einfach nicht rechnen, das ergibt zusammen ein schönes Dilettanten-Pärchen.


Der wirkliche Dilettant sind Sie , denn Sie können nicht lesen . Die 20 MW im Iran sind ZUSÄTZLICH , Ihr Kompagnon Nahal hat die richtige Gesamtzahl für den Iran in Post 105215 angegeben , nämlich 100 MW .
Setzen , eine Null !


nach oben springen

#3786

RE: Ölembargo gegen EU

in Politik 08.02.2012 21:47
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
08.02.2012 19:35 #105267
---
<<Streit um Atomprogramm: Iran will mit Öllieferstopp EU-Embargo zuvorkommen>>
"Iran will vor Inkrafttreten der EU-Sanktionen die Ölexporte stoppen. Falls die EU ihr "unlogisches Vorgehen" fortsetze, wolle man sich nach anderen Kunden umsehen."
http://www.welt.de/politik/ausland/artic...uvorkommen.html

<<Ölembargo gegen EU: Iran will Europa zuvorkommen>>
08.02.2012, 17:51 Uhr
"Mit einem Ölembargo gegen die EU will der Iran dem europäischen Einfuhrverbot zuvorkommen. Die Erklärung des iranischen Parlamentes bedeutet allerdings noch keinen endgültigen Beschluss für den Stopp von Öllieferungen."
http://www.handelsblatt.com/politik/inte...en/6187378.html


Exclusive: China curbs Iran energy work
http://www.reuters.com/article/2011/09/0...E78112K20110902

The Chinese cut their imports from Iran roughly in half for January 2012, trimming 285,000 barrels per day from their average last year of about 550,000 barrels per day, according to Nat Kern, the publisher of Foreign Reports, a respected industry newsletter.
http://www.washingtonpost.com/opinions/i...Hf6P_story.html

Japan is ready to cut oil imports from Iran, finance minister says
http://articles.cnn.com/2012-01-11/asia/...gram?_s=PM:ASIA

Germany Convinces India to Cut Iran Oil Imports, Focus Says
http://www.businessweek.com/news/2012-01...focus-says.html

Vor diesem Hintergrund kann es sich der Iran natürlich locker leisten auch noch seine Exporte nach Europa auszusetzen. Wie sagten Sie weiter oben: "Der Iran sitzt auf so viel Öl", da haben Sie recht.

Aber der rasant fallende Wert des Rials wird die Verluste beim Ölexport vermutlich mehr als wettmachen.

Sanctions Push Iranian Currency to Record Lows - Iran’s currency, the rial, has lost 71 percent of its value against the dollar since September 2011,
http://abcnews.go.com/blogs/headlines/20...to-record-lows/


nach oben springen

#3787

Strategische Partnerschaft vorgeschlagen

in Politik 08.02.2012 21:54
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
<<Rektor der Al-Azhar schlägt Partnerschaft zwischen Iran, Türkei und Ägypten vor>>

"Kairo, 31. Juli (Press TV/IRNA/Tehran Times/MNA/Irananders) - Der ranghohe Geistliche und Rektor der wichtigsten sunnitisch-theologischen Fakultät, der „Al-Azhar“, Ahmad al-Tayyib, traf sich mit einer iranischen Delegation, angeführt vom Parlamentarier Naser Soudani. Soudani übermittelte Tayyib ein Einladungsschreiben vom iranischen Parlamentspräsidenten, Dr. Ali Larijani.

In dem Treffen sprach sich Ahmad al-Tayyib für die Bildung eines „Islamischen Dreiecks“ aus Iran, der Türkei und Ägypten aus. Ein solches Dreieck ist im Interesse der muslimischen Welt, so al-Tayyib, und er sprach sich für eine Politik aus, die keinen Unterschied zwischen Sunniten und Schiiten macht.

Al-Tayyib, der ebenso mit einer Delegation der libanesischen Hisbollah zusammentraf, rief Ägypten und die arabischen Ländern dazu auf, ihre Beziehungen mit der Hisbollah auszuweiten. Er wies zudem auf eine mehrfache Bitte des gestürzten ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak hin, ein islamisches Rechtsgutachten (Fatwa) gegen die schiitischen Muslime, insbesondere gegen die Hisbollah, anzufertigen, die er aber stets ablehnte.[...]"

http://irananders.de/home/news/article/r...gypten-vor.html


nach oben springen

#3788

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 08.02.2012 21:56
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: guylux
08.02.2012 21:43 #105288

Der wirkliche Dilettant sind Sie , denn Sie können nicht lesen . Die 20 MW im Iran sind ZUSÄTZLICH , Ihr Kompagnon Nahal hat die richtige Gesamtzahl für den Iran in Post 105215 angegeben , nämlich 100 MW .Setzen , eine Null !


Auch 100 MW entsprechen gerade einmal der Leistung von sage und schreibe ca. 33 Windrädern. In jedem zweiten Dorf in Mecklenburg Vorpommern wird mehr Windstrom erzeugt als im ganzen Iran zusammen.

Mit rund 1.549 Megawatt installierter Onshore-Windenergieleistung bei über 1.356 aufgestellten Windenergieanlagen (Stand 31.12.2010) ist MV eine der führenden Regionen im Bereich der Windenergie.
http://www.wind-energy-network.de/winden...energie-mv.html


nach oben springen

#3789

Türkei - Iran

in Politik 08.02.2012 21:57
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
<<Der Handel zwischen Iran und der Türkei übersteigt die 15 Milliarden-Grenze>>

Teheran, 11. Januar (Press TV/Irananders) – Irans Außenminister Ali Akbar Salehi kündigte einen Anstieg des Handelsvolumens seines Landes mit dem Nachbarn Türkei an. Dieses werde in naher Zukunft die Grenze von 30 Milliarden US-Dollar überschreiten.

Während einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem türkischen Amtskollegen Ahmet Davutoğlu sagt Salehi, dass Iran und die Türkei künftig ein jährliches Handelsvolumen von über 30-Millionen Dollar anstreben. Der Umfang des bilateralen Handels zwischen Teheran und Ankara betrug während der ersten acht Monate des Jahres 2011 10,561 Milliarden Dollar.[...]"

http://irananders.de/home/news/article/d...den-grenze.html


nach oben springen

#3790

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 08.02.2012 21:58
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Lea S.
08.02.2012 21:14 #105281

Sie quatschen einfach dummes Zeug. Weder habe ich Zahlen noch Mengen genannt. Sondern allein die Tatsache, dass man bereits vor Jahren damit angefangen hat.

Wenn Ihnen der Gedanke, dass der Iran jetzt erst gestern auf die Idee kam, weil das Ölembargo droht, besser gefällt, bitte sehr. Wer hindert Sie daran.

Sie sind und bleiben ein Windbeutel ob mit oder ohne Windenergie.


:-)


nach oben springen

#3791

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 08.02.2012 22:16
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: mbockstette
08.02.2012 21:56 #105291


Auch 100 MW entsprechen gerade einmal der Leistung von sage und schreibe ca. 33 Windrädern. In jedem zweiten Dorf in Mecklenburg Vorpommern wird mehr Windstrom erzeugt als im ganzen Iran zusammen.

Mit rund 1.549 Megawatt installierter Onshore-Windenergieleistung bei über 1.356 aufgestellten Windenergieanlagen (Stand 31.12.2010) ist MV eine der führenden Regionen im Bereich der Windenergie.
http://www.wind-energy-network.de/winden...energie-mv.html


Das ändert nichts daran , dass Sie andere beschuldigen nicht rechnen zu können .
Und Sie zeigen ausserdem hier nochmal, dass Sie weder lesen NOCH rechnen können :
wenn 1.356 Windräder 1.549 Megawatt produzieren , produziert ein Windrad 1.549 : 1.356 = 1.14 MW .
Die im Iran installierte Leistung von 100 MW benötigt also 100 : 1.14 = c.a.88 Windräder und nicht 33 !
Setzen , nochmals Null !


nach oben springen

#3792

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 08.02.2012 22:22
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
08.02.2012 18:17 #105243


Kommt darauf an, wie seriös und aktuell diese Zahlen sind...

Fakt ist, der Iran produziert derzeit etwa 0,1 % der weltweiten Windenergie - und, was viel wichtiger ist, bald das Vielfache an Atom-Energie.


Der Iran verfügt über genau 2 Windparks in Manjil und Binalood mit insgesamt etwa 130 MW elektrischer Leistung.

Am Ende des Jahres 2010 weltweit einer nominalen Kapazität von Windkraftanlagen entsprechend 197 Gigawatt (GW).

197 Gigawatt sind 197.000 MW ein Prozent entspräche ergo 1.970 MW. Der Iran verfügt über 130 MW und erzeugt somit noch nicht ein mal 1 Promille des weltweiten Aufkommens, sondern ganze 0.659 Promille.


nach oben springen

#3793

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 08.02.2012 22:26
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: guylux
08.02.2012 22:16 #105294

Das ändert nichts daran , dass Sie andere beschuldigen nicht rechnen zu können .
Und Sie zeigen ausserdem hier nochmal, dass Sie weder lesen NOCH rechnen können :
wenn 1.356 Windräder 1.549 Megawatt produzieren , produziert ein Windrad 1.549 : 1.356 = 1.14 MW .
Die im Iran installierte Leistung von 100 MW benötigt also 100 : 1.14 = c.a.88 Windräder und nicht 33 !
Setzen , nochmals Null !

Im Jahr 2011 lag sie bei über 2,2 MW, wobei Anlagen mit einer installierten Leistung von 2,1 bis 2,9 MW mit 54 % aller Anlagen die zahlenmäßig stärkste Fraktion bildeten. Eine weiterer Anstieg der Nennleistung ist aufgrund der Einführung der 3-MW-Klasse durch die meisten Hersteller von Onshore-Windkraftanlagen sowie dem Ausbau der Offshore-Windenergie, wo hauptsächlich auf Anlagen mit einer Nennleistung zwischen 3,6 und 6 MW zum Einsatz kommen.


nach oben springen

#3794

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 08.02.2012 22:32
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: mbockstette
08.02.2012 22:26 #105297

Im Jahr 2011 lag sie bei über 2,2 MW, wobei Anlagen mit einer installierten Leistung von 2,1 bis 2,9 MW mit 54 % aller Anlagen die zahlenmäßig stärkste Fraktion bildeten. Eine weiterer Anstieg der Nennleistung ist aufgrund der Einführung der 3-MW-Klasse durch die meisten Hersteller von Onshore-Windkraftanlagen sowie dem Ausbau der Offshore-Windenergie, wo hauptsächlich auf Anlagen mit einer Nennleistung zwischen 3,6 und 6 MW zum Einsatz kommen.


Ich habe nur IHRE eigenen Zahlen zitiert . Wenn die falsch sind , ist das Ihr Problem , nicht meins .


nach oben springen

#3795

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 08.02.2012 22:43
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
08.02.2012 19:30 #105266


Freuen Sie sich nicht zu früh...!

Der Iran hat die Zahlungen an Indien lediglich aus politischen Gründen ausgesetzt, da der bisherige schein-neutrale "Freund" des Iran, Indien, sogar ohne Besuch aus den USA sich zu einem Import-Stopp iranischen Erdöls $überreden$ hat lassen.

Eher wird mbo. verhungern, als dass ein Iraner Hunger leiden muß.


Sie sind ein Ignorant, der nicht wahrhaben will was die Spatzen schon von den Dächern in Teheran pfeifen:

08.02,2012 - Sanktionen lähmen Lebensmittel-Importe des Iran

Kuala Lumpur/Teheran (Reuters) - Wenige Wochen vor den Parlamentswahlen im Iran scheinen die internationalen Sanktionen zu greifen.

"Das wegen seines Atomprogramms isolierte Land hat zunehmend Schwierigkeiten, seine 74 Millionen Bürger mit importierten Grundnahrungsmitteln wie Reis und Speiseöl zu versorgen. Rohstoff-Händler berichteten der Nachrichtenagentur Reuters, viele internationale Lieferanten hätten ihre Verkäufe an den Iran bereits wegen ausbleibender Zahlungen eingestellt. Dies macht sich auch bereits in den Straßen der Hauptstadt Teheran bemerkbar, wo die Preise für Grundnahrungsmittel in die Höhe schießen.

Der Iran selber dementiert zwar bislang, dass die Sanktionen seiner Wirtschaft Schaden zufügen. Die von Reuters rund um den Globus befragten Rohstoffhändler zeichnen jedoch ein anderes Bild: Sie berichten einstimmig von gravierenden Handelsstörungen.

Malaysische Exporteure liefern dem Iran nach Aussagen von Händlern vom Mittwoch kein Palmöl mehr, das etwa zur Produktion von Bio-Diesel und Speiseöl benötigt wird. Aus Malaysia stammte bislang die Hälfte des im Iran verbrauchten Palmöls. Bereits Ende vergangenen Jahres stoppten die Händler fast vollständig die monatliche Lieferung von rund 30.000 Tonnen, wie mehrere Händler berichteten. "Die Zahlungen kommen nicht durch und kein Palmöl-Lieferant will das Risiko eingehen, in dieser angespannten politischen Lage in den Iran zu liefern", sagte ein Händler, der nicht namentlich genannt werden wollte.

Anfang der Woche hatte Reuters erfahren, dass der Iran seinem wichtigsten Reis-Lieferanten Indien das Geld für 200.000 Tonnen des Grundnahrungsmittels schuldig geblieben ist. Der indische Exportverband empfahl seinen Mitgliedern deshalb, dem Beispiel von Händlern aus Thailand, Vietnam und Pakistan zu folgen und iranischen Kunden keine Kredite mehr zu gewähren. Vergangene Woche war bereits bekanntgeworden, dass die Ukraine ihre Mais-Lieferungen um nahezu die Hälfte gekürzt hat.

PREISE FÜR LEBENSMITTEL IN TEHERAN EXPLODIEREN

Auch wegen der Talfahrt der iranischen Landeswährung Rial hat sich der Reis-Preis auf iranischen Basaren seit dem vergangenen Jahr bereits auf umgerechnet rund vier Euro pro Kilo mehr als verdoppelt. Da Mais im Iran vor allem als Tierfutter eingesetzt wird, hat sich ein Kilo Fleisch um das dreifache auf mehr als 20 Euro pro Kilo verteuert, so dass auch viele Familien aus der Mittelschicht auf Fleisch verzichten müssen.

Der Besitzer einer Margarinen-Fabrik im Iran, der ebenfalls nicht namentlich genannt werden wollte, berichtete von Engpässen bei der Versorgung mit Pflanzenöl, die schon bald die Einstellung der Produktion erfordern könnten. "Ich erwarte, dass in drei bis vier Monaten unsere Vorräte an Speiseöl wegen der Sanktionen zur Neige gehen werden." Ein Großhändler in Teheran erklärte: "Es gibt wegen des Importrückgangs bereits einen großen Mangel an Margarine. Was jetzt verkauft wird, sind bestehende Vorräte."

http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE81703020120208

Es ruft bei mir keine Freude hervor, dass im Iran die Lebensmittel knapp werden, sondern Abscheu vor einer Regierung der ein Atomwaffenprogramm wichtiger ist als die Ernährung der Bevölkerung.

.



zuletzt bearbeitet 08.02.2012 23:01 | nach oben springen

#3796

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 08.02.2012 22:46
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: guylux
08.02.2012 22:32 #105298

Ich habe nur IHRE eigenen Zahlen zitiert . Wenn die falsch sind , ist das Ihr Problem , nicht meins .


Schon gut guyluxchen, ich sehe Ihnen nach, dass Sie Nennwerte von Windkraftanlagen und Ertragswerte nicht unterscheiden können.


nach oben springen

#3797

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 08.02.2012 22:50
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: mbockstette
08.02.2012 22:46 #105302


Schon gut guyluxchen, ich sehe Ihnen nach, dass Sie Nennwerte von Windkraftanlagen und Ertragswerte nicht unterscheiden können.

Haben Sie die denn unterschieden ?
Wie wäre es wenn sie zugeben würden , sich geirrt zu haben ( kann jedem vorkommen ) genehmigen sich ein gutes Gläs'chen , morgen ist noch ein Tag , da gehts wieder besser .


nach oben springen

#3798

RE: Wollt Ihr den totalen Krieg?

in Politik 08.02.2012 23:49
von Maga-neu | 20.239 Beiträge | 36895 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
08.02.2012 18:54 #105254


Willkommen im Club. :-)

Wieso willkommen? Einen Angriff auf Iran habe ich immer für Schwachsinn gehalten.

Das mit den Römern, die das Land gestohlen haben, war eine Retourkutsche nahals für meine vehemente Ablehnung eines Militärschlags. ;-)


nach oben springen

#3799

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 09.02.2012 00:08
von Nante | 7.679 Beiträge | 9584 Punkte


Zitat von: mbockstette
08.02.2012 17:39 #105232


Wobei sie mal wieder mit allen Mitteln versuchte den Iran mit Europa vergleichen zu wollen, nur was die Windenergie betrifft, da muss sich der Iran doch viel mehr an den Kapazitäten der Republik Kongo oder Cubas messen lassen.


Eigentlich habe ich nur meiner Verwunderung angesichts des Nebenkriegsschauplatzes "regenerative Energien" Ausdruck verleihen wollen...


nach oben springen

#3800

RE: Wollt Ihr den totalen Krieg?

in Politik 09.02.2012 00:11
von Nante | 7.679 Beiträge | 9584 Punkte


Zitat von: Maga-neu
08.02.2012 23:49 #105313

Wieso willkommen? Einen Angriff auf Iran habe ich immer für Schwachsinn gehalten.
Das mit den Römern, die das Land gestohlen haben, war eine Retourkutsche nahals für meine vehemente Ablehnung eines Militärschlags. ;-)


Die Römer haben haben sich es mit vielen verdorben. Wer denkt heute noch an die Etrusker?



zuletzt bearbeitet 09.02.2012 00:31 | nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Willie, ghassan

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 51 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248679 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:
Corto, ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, Nante, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen