#6751

RE: Keine Konfrontation

in Politik 07.02.2013 19:27
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #6743
Da habt ihr doch sicher auch die Finger im Spiel.


Schönes Spiel.
Berechtigte Fragen und Kritik ins Lächerliche ziehen.

Es darf ja nicht sein ...
Warten wir mal ab was hier los, wenn Assad in einer existentiellen Krise seine C Waffen abfeuert, Mal sehen ob es hier dann auch so viel Verständnis für den Einsatz von MVW gibt.



zuletzt bearbeitet 07.02.2013 20:11 | nach oben springen

#6752

RE: Keine Konfrontation

in Politik 07.02.2013 19:29
von Maga-neu | 20.826 Beiträge | 42765 Punkte

Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6745
Ich kann es nur wiederholen, die Atomwaffen Israels sind eine größere Bedrohung für den Westen als die nicht vorhandenen Atom - Waffen des Irans

Nicht vorhandene Atomwaffen sind natürlich keine Bedrohung. Iranische Atomwaffen wären freilich eine Bedrohung und könnten einen Rüstungswettlauf in der Region auslösen. Allerdings: Die Iraner haben bemerkt, dass der "unverzeihliche" Fehler Saddams seine Schwäche war und dass man sich gegenüber Staaten mit Atomwaffen konzilianter verhält - siehe Nordkorea.


nach oben springen

#6753

RE: Keine Konfrontation

in Politik 07.02.2013 19:30
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #6749
Zitat von Lea S. im Beitrag #6744
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6741
Zitat von Lea S. im Beitrag #6739
Zitat von mbockstette im Beitrag #6734
Zitat von Lea S. im Beitrag #6731
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6729
.............................................

Zitat
Den anderen Fragen bist Du jetzt geschickt ausgewichen.



Ich sehe Deinen Beitrag hier vor mir, ich habe ihn auch zitiert, welche andere Fragen?


#6722



Zitat
Willie würde mir jetzt wenigstens erklären, warum Israel der ausgemachte Lieblingsfeind ist, warum er Afghanistan mit dem Irak vergleicht und warum Pakistan sich sein Suppe selbst anrührt.

Oder sollte das am Ende doch ein Stellvertreterkonflikt sein?


Zitat
Darauf willst Du wirklich eine Antwort von mir?

Ich vergleiche weder Irak mit Afghanistan, noch ist es mir irgendwie notwendig die Suppe Pakistans zu essen.

Ich habe geschrieben, dass der Iran sehr gut sehen kann, wie es den Menschen in Afghanistan und Irak und mehr und mehr in Pakistan aufgrund ihrer Befreiung geht.

Die Millionen Flüchtlinge aus den Horten der Freiheit rund um Iran und die freundlichen Militärbasen rund um den iranischen Staat lassen einfach kein Gefühl von Dankbarkeit im Voraus aufkommen.


Nimmt der "Iran" auch wahr, wie es den Menschen im Iran ergangen ist seit er 1979 von Iranern befreit worden ist?





Bilden Sie sich wirklich ein, eine bessere Einblicksmöglichkeit zu haben als die Iraner selbst?


Die meisten Iraner dürften dieses Regime wirklich leid sein. Man stelle sich vor: Ein Land, reich an Bodenschätzen, mit den zweitgrößten Erdöl- und Erdgasvorkommen in der Welt, vielen anderen Bodenschätzen und einer gut ausgebildeten Bevölkerung. Und wo rangiert Iran heute wirtschaftlich? Weit hinter der Türkei, in einer Liga mit Staaten wie Ägypten oder Syrien. Hinzu kommt, dass Iran nach Aussagen vieler Kenner einer der am wenigsten religiösen Staaten des Nahen Ostens ist. Kein Wunder, wenn Religion auf diese Weise zum Diktaturerhalt instrumentalisiert wird.




Es stimmt, die meistern Iraner sind dieses Rattenregime leid.
Nur eben nicht zu dem Preis wie Afghanistan, Irak oder Pakistan zu enden.
Ich hatte es schon einmal versucht zu erklären.
Auch die Iraner sagen "Nie wieder!"


Es ist Sache der Iraner, über ihr System zu entscheiden. Wenn es (abgesehen von der Türkei) ein muslimisches Land in der Region gibt, in dem die Demokratie eine reelle Chance hätte, ist es Iran.





Mag die finanzielle Situation auch noch so schwierig sein, noch immer leben die meisten Iraner freier und menschenwürdiger als in Afghanistan, Irak, Syrien oder momentan Ägypten.


nach oben springen

#6754

RE: Keine Konfrontation

in Politik 07.02.2013 19:30
von Maga-neu | 20.826 Beiträge | 42765 Punkte

Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6751
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6745
Da habt ihr doch sicher auch die Finger im Spiel.


Schönes Spiel.
Berechtigte Fragen und Kritik ins Lächerliche ziehen.

Es darf ja nicht sein ...
Warten wir mal ab was hier los, wenn Assad in einer existientielle Kriese seine C Waffen abfeuert, Mal sehen ob es hier dann auch so viel Verständnis für den Einsatz von MVW gibt.


Das Posting stammt aber nicht von mir. Nur zur Klarstellung.


nach oben springen

#6755

RE: Keine Konfrontation

in Politik 07.02.2013 19:32
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #6754
Das Posting stammt aber nicht von mir. Nur zur Klarstellung.



Ja, ich weiß und habe heute gelernt, dass es egal ist welchen Namen man in das "Quote" schreibt, die Nummer des beitrags bestimmt wer angezeigt wird.

Habe ich geändert, sorry:



zuletzt bearbeitet 07.02.2013 19:33 | nach oben springen

#6756

RE: Keine Konfrontation

in Politik 07.02.2013 19:34
von ente (gelöscht)
avatar

Zitat von nahal im Beitrag #6736

Die Juden waren an der Pest schuld, an der Weltwirtschfaftskrise, an AIDS, an der Finanzkrise, etc.

Siehst du's endlich ein?


Das muss man weder einsehen, noch ansehen, das ist spätestens jetzt so, denn nahal sprach zum Volk. Und der sagt immer die Wahrheit ;-)
Wer die nicht glaubt, den besucht Samson.


nach oben springen

#6757

RE: Keine Konfrontation

in Politik 07.02.2013 19:34
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6751
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6745
Da habt ihr doch sicher auch die Finger im Spiel.


Schönes Spiel.
Berechtigte Fragen und Kritik ins Lächerliche ziehen.

Es darf ja nicht sein ...
Warten wir mal ab was hier los, wenn Assad in einer existentiellen Kriese seine C Waffen abfeuert, Mal sehen ob es hier dann auch so viel Verständnis für den Einsatz von MVW gibt.




So lange musst du garnicht warten. Warten wir zuerst mal auf den UN Bericht über die Untersuchung der irakischen missgebildeten Kinder aufgrund der Uranverseuchung des Grundwassers wegen der Uranummantelten Geschosse der Billigen.


nach oben springen

#6758

RE: Keine Konfrontation

in Politik 07.02.2013 19:36
von Maga-neu | 20.826 Beiträge | 42765 Punkte

Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6755
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6754
Das Posting stammt aber nicht von mir. Nur zur Klarstellung.



Ja, ich weiß und habe heute gelernt, dass es egal ist welchen Namen man in das "Quote" schreibt, die Nummer des beitrags bestimmt wer angezeigt wird.

Habe ich geändert, sorry:

Never mind. :-)


nach oben springen

#6759

RE: Keine Konfrontation

in Politik 07.02.2013 19:39
von Maga-neu | 20.826 Beiträge | 42765 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #6757
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6751
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6745
Da habt ihr doch sicher auch die Finger im Spiel.


Schönes Spiel.
Berechtigte Fragen und Kritik ins Lächerliche ziehen.

Es darf ja nicht sein ...
Warten wir mal ab was hier los, wenn Assad in einer existentiellen Kriese seine C Waffen abfeuert, Mal sehen ob es hier dann auch so viel Verständnis für den Einsatz von MVW gibt.




So lange musst du garnicht warten. Warten wir zuerst mal auf den UN Bericht über die Untersuchung der irakischen missgebildeten Kinder aufgrund der Uranverseuchung des Grundwassers wegen der Uranummantelten Geschosse der Billigen.

Ich konnte mir den Bericht im Weltspiegel nicht ansehen; dieses nicht lebensfähige Kind mit dem Wasserkopf, das sich kaum rühren konnte. Was für eine Schande, nachdem man in Washington und in London genau wusste, welche Folgen die Uranmunition hatte.

http://mediathek.daserste.de/sendungen_a...de-vermaechtnis



zuletzt bearbeitet 07.02.2013 19:40 | nach oben springen

#6760

RE: Keine Konfrontation

in Politik 07.02.2013 19:52
von ente (gelöscht)
avatar

Zitat von Lea S. im Beitrag #6757

So lange musst du garnicht warten. Warten wir zuerst mal auf den UN Bericht über die Untersuchung der irakischen missgebildeten Kinder aufgrund der Uranverseuchung des Grundwassers wegen der Uranummantelten Geschosse der Billigen.



Es geht um die Stäube bei Uranmunition, die nicht nur aufgemantelt wird. Da werden tonnenweise langlebigste Alpha-Strahler freigesetzt, die als Staub in der Lunge landen. Plutonium ist ebenfalls ein Alpha, Uran und Thorium nicht minder. Die HWZ liegen bei Uran und Thorium im Bereich mehrerer Milliarden Jahre...

Ein ganz kleiner, jedoch immerwährender ATOMKRIEG, ein Verbrechen gegen die Menschheit.

PS: Die Bundeswehr nutzt aus diesen Gründen bei Panzerbrechern die wesentlich teurere Wolframmunition. Bekannt ist das Problem der Stäube also.



zuletzt bearbeitet 07.02.2013 19:56 | nach oben springen

#6761

RE: Keine Konfrontation

in Politik 07.02.2013 20:11
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #6759
Zitat von Lea S. im Beitrag #6757
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6751
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6745
Da habt ihr doch sicher auch die Finger im Spiel.


Schönes Spiel.
Berechtigte Fragen und Kritik ins Lächerliche ziehen.

Es darf ja nicht sein ...
Warten wir mal ab was hier los, wenn Assad in einer existentiellen Kriese seine C Waffen abfeuert, Mal sehen ob es hier dann auch so viel Verständnis für den Einsatz von MVW gibt.




So lange musst du garnicht warten. Warten wir zuerst mal auf den UN Bericht über die Untersuchung der irakischen missgebildeten Kinder aufgrund der Uranverseuchung des Grundwassers wegen der Uranummantelten Geschosse der Billigen.

Ich konnte mir den Bericht im Weltspiegel nicht ansehen; dieses nicht lebensfähige Kind mit dem Wasserkopf, das sich kaum rühren konnte. Was für eine Schande, nachdem man in Washington und in London genau wusste, welche Folgen die Uranmunition hatte.

http://mediathek.daserste.de/sendungen_a...de-vermaechtnis




Dazu kommt, dass dieses Thema bereits jahrelang bekannt ist - sogar mir - aber erst jetzt dürfen wir das auch im TV sehen.


nach oben springen

#6762

RE: Keine Konfrontation

in Politik 07.02.2013 20:11
von Leto_II. | 20.461 Beiträge | 27743 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #6742
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6733
Zitat von Lea S. im Beitrag #6731


Ich vergleiche weder Irak mit Afghanistan, noch ist es mir irgendwie notwendig die Suppe Pakistans zu essen.

Ich habe geschrieben, dass der Iran sehr gut sehen kann, wie es den Menschen in Afghanistan und Irak und mehr und mehr in Pakistan aufgrund ihrer Befreiung geht.

Die Millionen Flüchtlinge aus den Horten der Freiheit rund um Iran und die freundlichen Militärbasen rund um den iranischen Staat lassen einfach kein Gefühl von Dankbarkeit im Voraus aufkommen.




Was hat das alles nun mit Israel zu tun?

In Pakistan und Afghanistan rührt der ISI die Suppe tüchtig mit und auch im Irak sind es örtliche Kräfte, die sich gegenseitig massakrieren. Die nutzen ihre Freiheit.



Frag dich das doch selbst. Was hat das alles mit Israel zu tun? Israel ist der Hauptkriegstreiber und will die USA in einen Krieg ziehen.

Nein, hat nichts mit Israel zu tun. Das fällt so Dir plötzlich auf?


Welches strategische Interesse hat Isreal denn am Iran?


nach oben springen

#6763

RE: Keine Konfrontation

in Politik 07.02.2013 20:17
von Leto_II. | 20.461 Beiträge | 27743 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #6753
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6749
Zitat von Lea S. im Beitrag #6744
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6741
Zitat von Lea S. im Beitrag #6739
Zitat von mbockstette im Beitrag #6734
Zitat von Lea S. im Beitrag #6731
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6729
.............................................

Zitat
Den anderen Fragen bist Du jetzt geschickt ausgewichen.



Ich sehe Deinen Beitrag hier vor mir, ich habe ihn auch zitiert, welche andere Fragen?


#6722



Zitat
Willie würde mir jetzt wenigstens erklären, warum Israel der ausgemachte Lieblingsfeind ist, warum er Afghanistan mit dem Irak vergleicht und warum Pakistan sich sein Suppe selbst anrührt.

Oder sollte das am Ende doch ein Stellvertreterkonflikt sein?


Zitat
Darauf willst Du wirklich eine Antwort von mir?

Ich vergleiche weder Irak mit Afghanistan, noch ist es mir irgendwie notwendig die Suppe Pakistans zu essen.

Ich habe geschrieben, dass der Iran sehr gut sehen kann, wie es den Menschen in Afghanistan und Irak und mehr und mehr in Pakistan aufgrund ihrer Befreiung geht.

Die Millionen Flüchtlinge aus den Horten der Freiheit rund um Iran und die freundlichen Militärbasen rund um den iranischen Staat lassen einfach kein Gefühl von Dankbarkeit im Voraus aufkommen.


Nimmt der "Iran" auch wahr, wie es den Menschen im Iran ergangen ist seit er 1979 von Iranern befreit worden ist?





Bilden Sie sich wirklich ein, eine bessere Einblicksmöglichkeit zu haben als die Iraner selbst?


Die meisten Iraner dürften dieses Regime wirklich leid sein. Man stelle sich vor: Ein Land, reich an Bodenschätzen, mit den zweitgrößten Erdöl- und Erdgasvorkommen in der Welt, vielen anderen Bodenschätzen und einer gut ausgebildeten Bevölkerung. Und wo rangiert Iran heute wirtschaftlich? Weit hinter der Türkei, in einer Liga mit Staaten wie Ägypten oder Syrien. Hinzu kommt, dass Iran nach Aussagen vieler Kenner einer der am wenigsten religiösen Staaten des Nahen Ostens ist. Kein Wunder, wenn Religion auf diese Weise zum Diktaturerhalt instrumentalisiert wird.



Es stimmt, die meistern Iraner sind dieses Rattenregime leid.
Nur eben nicht zu dem Preis wie Afghanistan, Irak oder Pakistan zu enden.
Ich hatte es schon einmal versucht zu erklären.
Auch die Iraner sagen "Nie wieder!"

Es ist Sache der Iraner, über ihr System zu entscheiden. Wenn es (abgesehen von der Türkei) ein muslimisches Land in der Region gibt, in dem die Demokratie eine reelle Chance hätte, ist es Iran.





Mag die finanzielle Situation auch noch so schwierig sein, noch immer leben die meisten Iraner freier und menschenwürdiger als in Afghanistan, Irak, Syrien oder momentan Ägypten.




Wer unterdrückt denn in diesen Ländern? In erster Linie Bürger dieser Länder.


nach oben springen

#6764

RE: Keine Konfrontation

in Politik 07.02.2013 20:18
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

.
Es wurde Can Creveld genannt.

Nur zur Erinnerung, es ist auszugehen, dass jeder hier das damals gelesen hat.

Zitat
Creveld: Kriege gegen Iran? "Das wäre das nächste US-Desasters"

VON BURKHARD BISCHOF (Die Presse)

Der israelische Militärhistoriker Martin van Creveld über die Dummheiten der Regierung Bush und ein nukleares Abschreckungssystem im Nahen Osten.
http://diepresse.com/home/diverse/archiv...ste-USDesasters



Aber auch dieses ist von Van Creveld

Zitat
Es sei fraglich, ob die israelische Bevölkerung bereit sei, den Preis für einen solchen Krieg zu zahlen. Unter Anspielung auf die Islamisten im Libanon und den Palästinenser-Gebieten sagte er: "Mehr als 20 Jahre des Kämpfens gegen die Schwachen haben in Israel eine widerliche Mischung von Aggression und Selbstmitleid hervorgebracht."
http://www.stern.de/politik/ausland/konf...an-1879224.html


nach oben springen

#6765

RE: Keine Konfrontation

in Politik 07.02.2013 20:22
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #6763
..................................

Zitat
Mag die finanzielle Situation auch noch so schwierig sein, noch immer leben die meisten Iraner freier und menschenwürdiger als in Afghanistan, Irak, Syrien oder momentan Ägypten.


Wer unterdrückt denn in diesen Ländern? In erster Linie Bürger dieser Länder.



"diese Länder" werden sich wohl oder übel selbst von ihren Unterdrückern befreien müssen. "Diese Länder" lehnen eine Befreiung durch Krieg ab wollen einfach nicht wie Afghanistan, Irak und Syrien enden.


nach oben springen

#6766

RE: Keine Konfrontation

in Politik 07.02.2013 20:24
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #6762
Zitat von Lea S. im Beitrag #6742
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6733
Zitat von Lea S. im Beitrag #6731


Ich vergleiche weder Irak mit Afghanistan, noch ist es mir irgendwie notwendig die Suppe Pakistans zu essen.

Ich habe geschrieben, dass der Iran sehr gut sehen kann, wie es den Menschen in Afghanistan und Irak und mehr und mehr in Pakistan aufgrund ihrer Befreiung geht.

Die Millionen Flüchtlinge aus den Horten der Freiheit rund um Iran und die freundlichen Militärbasen rund um den iranischen Staat lassen einfach kein Gefühl von Dankbarkeit im Voraus aufkommen.




Was hat das alles nun mit Israel zu tun?

In Pakistan und Afghanistan rührt der ISI die Suppe tüchtig mit und auch im Irak sind es örtliche Kräfte, die sich gegenseitig massakrieren. Die nutzen ihre Freiheit.



Frag dich das doch selbst. Was hat das alles mit Israel zu tun? Israel ist der Hauptkriegstreiber und will die USA in einen Krieg ziehen.

Nein, hat nichts mit Israel zu tun. Das fällt so Dir plötzlich auf?


Welches strategische Interesse hat Isreal denn am Iran?


Am und im Iran hat Israel wohl kaum Interesse. Wohl aber am Erhalt seiner eigenen Vormachtstellung im Nahen Osten

Zitat
Es sei fraglich, ob die israelische Bevölkerung bereit sei, den Preis für einen solchen Krieg zu zahlen. Unter Anspielung auf die Islamisten im Libanon und den Palästinenser-Gebieten sagte er: "Mehr als 20 Jahre des Kämpfens gegen die Schwachen haben in Israel eine widerliche Mischung von Aggression und Selbstmitleid hervorgebracht."



zuletzt bearbeitet 07.02.2013 20:26 | nach oben springen

#6767

RE: Keine Konfrontation

in Politik 07.02.2013 20:26
von Leto_II. | 20.461 Beiträge | 27743 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #6766
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6762
Zitat von Lea S. im Beitrag #6742
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6733
Zitat von Lea S. im Beitrag #6731


Ich vergleiche weder Irak mit Afghanistan, noch ist es mir irgendwie notwendig die Suppe Pakistans zu essen.

Ich habe geschrieben, dass der Iran sehr gut sehen kann, wie es den Menschen in Afghanistan und Irak und mehr und mehr in Pakistan aufgrund ihrer Befreiung geht.

Die Millionen Flüchtlinge aus den Horten der Freiheit rund um Iran und die freundlichen Militärbasen rund um den iranischen Staat lassen einfach kein Gefühl von Dankbarkeit im Voraus aufkommen.




Was hat das alles nun mit Israel zu tun?

In Pakistan und Afghanistan rührt der ISI die Suppe tüchtig mit und auch im Irak sind es örtliche Kräfte, die sich gegenseitig massakrieren. Die nutzen ihre Freiheit.



Frag dich das doch selbst. Was hat das alles mit Israel zu tun? Israel ist der Hauptkriegstreiber und will die USA in einen Krieg ziehen.

Nein, hat nichts mit Israel zu tun. Das fällt so Dir plötzlich auf?


Welches strategische Interesse hat Isreal denn am Iran?


Am und im Iran hat Israel wohl kaum Interesse. Wohl aber am Erhalt seiner eigenen Vormachtstellung im Nahen Osten



Und welches strategische Interesse hat der Iran an Israel?


nach oben springen

#6768

RE: Keine Konfrontation

in Politik 07.02.2013 20:28
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #6767
Zitat von Lea S. im Beitrag #6766
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6762
Zitat von Lea S. im Beitrag #6742
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6733
Zitat von Lea S. im Beitrag #6731


Ich vergleiche weder Irak mit Afghanistan, noch ist es mir irgendwie notwendig die Suppe Pakistans zu essen.

Ich habe geschrieben, dass der Iran sehr gut sehen kann, wie es den Menschen in Afghanistan und Irak und mehr und mehr in Pakistan aufgrund ihrer Befreiung geht.

Die Millionen Flüchtlinge aus den Horten der Freiheit rund um Iran und die freundlichen Militärbasen rund um den iranischen Staat lassen einfach kein Gefühl von Dankbarkeit im Voraus aufkommen.




Was hat das alles nun mit Israel zu tun?

In Pakistan und Afghanistan rührt der ISI die Suppe tüchtig mit und auch im Irak sind es örtliche Kräfte, die sich gegenseitig massakrieren. Die nutzen ihre Freiheit.



Frag dich das doch selbst. Was hat das alles mit Israel zu tun? Israel ist der Hauptkriegstreiber und will die USA in einen Krieg ziehen.

Nein, hat nichts mit Israel zu tun. Das fällt so Dir plötzlich auf?


Welches strategische Interesse hat Isreal denn am Iran?


Am und im Iran hat Israel wohl kaum Interesse. Wohl aber am Erhalt seiner eigenen Vormachtstellung im Nahen Osten



Und welches strategische Interesse hat der Iran an Israel?


Keine Ahnung!
Ausser dass der Iran gerne seine Vormachtsstellung im Nahen Osten ausbauen möchte?


nach oben springen

#6769

RE: Keine Konfrontation

in Politik 07.02.2013 20:29
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #6767
..............................

Und welches strategische Interesse hat der Iran an Israel?


Welches strategisches Interesse hat die USA in Irak?


nach oben springen

#6770

RE: Keine Konfrontation

in Politik 07.02.2013 20:47
von Leto_II. | 20.461 Beiträge | 27743 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #6769
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6767
..............................

Und welches strategische Interesse hat der Iran an Israel?


Welches strategisches Interesse hat die USA in Irak?



Pirkl wird Die das haarklein erklären.


nach oben springen

#6771

RE: Keine Konfrontation

in Politik 07.02.2013 20:51
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #6770
Zitat von Lea S. im Beitrag #6769
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6767
..............................

Und welches strategische Interesse hat der Iran an Israel?


Welches strategisches Interesse hat die USA in Irak?



Pirkl wird Die das haarklein erklären.



Und warum eierst Du so mit mir rum? Es waren doch Deine Fragen.


nach oben springen

#6772

RE: Keine Konfrontation

in Politik 07.02.2013 21:15
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #6764
Nur zur Erinnerung, es ist auszugehen, dass jeder hier das damals gelesen hat.


Der Mann ist mit Sicherheit kein Brabler, sondern er weiß genau was er sagt und man sollte seine Aussagen ernst nehmen.

Die andere Sache ist, dass wir Bedrohungen von außen schon immer gekonnt für unsere Sicherheit ausgenutzt haben. Nach außen hin und auch für die eigene Bevölkerung warnt die israelische Regierung laut vor iranischen Atomwaffen, so wie sie früher vor Bedrohungen aus der arabischen Welt gewarnt hatte. So hat Israel dann in den sechziger Jahren Waffen von Deutschland bekommen, in den Siebzigern und Achtzigern Waffen aus den USA, in den Neunzigern wieder Waffen aus Deutschland. Also jedes Mal, wenn der iranische Staatschef Ahmadinejad wieder von der Ausradierung Israels redet, hilft er uns nur, von irgendwo her neue Waffensysteme zu bekommen. Das funktioniert sehr gut.

@ Letho soviel zu Deiner Frage....



zuletzt bearbeitet 07.02.2013 21:17 | nach oben springen

#6773

RE: Keine Konfrontation

in Politik 08.02.2013 00:27
von Landegaard | 16.091 Beiträge | 22766 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #6759
Zitat von Lea S. im Beitrag #6757
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6751
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6745
Da habt ihr doch sicher auch die Finger im Spiel.


Schönes Spiel.
Berechtigte Fragen und Kritik ins Lächerliche ziehen.

Es darf ja nicht sein ...
Warten wir mal ab was hier los, wenn Assad in einer existentiellen Kriese seine C Waffen abfeuert, Mal sehen ob es hier dann auch so viel Verständnis für den Einsatz von MVW gibt.




So lange musst du garnicht warten. Warten wir zuerst mal auf den UN Bericht über die Untersuchung der irakischen missgebildeten Kinder aufgrund der Uranverseuchung des Grundwassers wegen der Uranummantelten Geschosse der Billigen.

Ich konnte mir den Bericht im Weltspiegel nicht ansehen; dieses nicht lebensfähige Kind mit dem Wasserkopf, das sich kaum rühren konnte. Was für eine Schande, nachdem man in Washington und in London genau wusste, welche Folgen die Uranmunition hatte.

http://mediathek.daserste.de/sendungen_a...de-vermaechtnis



Beschämend.



nach oben springen

#6774

RE: Keine Konfrontation

in Politik 08.02.2013 09:33
von Leto_II. | 20.461 Beiträge | 27743 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #6771
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6770
Zitat von Lea S. im Beitrag #6769
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6767
..............................

Und welches strategische Interesse hat der Iran an Israel?


Welches strategisches Interesse hat die USA in Irak?



Pirkl wird Die das haarklein erklären.



Und warum eierst Du so mit mir rum? Es waren doch Deine Fragen.


Du hast gerade festgestellt, von wem der Konflikt ausgeht und Du merkst das nicht einmal. Der eine will etwas "erkämpfen" (Offensive), der andere will etwas "halten" (Defensive). Damit hast Du den "Kriegstreiber" benannt.

Dein Bezug zum Irak ist genau das, was Du anderen laufend vorwirfst, ein "Aber die anderen...".


nach oben springen

#6775

RE: Keine Konfrontation

in Politik 08.02.2013 13:14
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #6774
Zitat von Lea S. im Beitrag #6771
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6770
Zitat von Lea S. im Beitrag #6769
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6767
..............................

Und welches strategische Interesse hat der Iran an Israel?


Welches strategisches Interesse hat die USA in Irak?



Pirkl wird Die das haarklein erklären.



Und warum eierst Du so mit mir rum? Es waren doch Deine Fragen.


Du hast gerade festgestellt, von wem der Konflikt ausgeht und Du merkst das nicht einmal. Der eine will etwas "erkämpfen" (Offensive), der andere will etwas "halten" (Defensive). Damit hast Du den "Kriegstreiber" benannt.

Dein Bezug zum Irak ist genau das, was Du anderen laufend vorwirfst, ein "Aber die anderen...".


Sorry Leto,
Du hast anscheinend überhaupt nicht verstanden, von was ich rede. Anderes will ich Dir hier garnicht unterstellen.


Dass Die Iraner nicht vom Westen befreit werden wollen weil sie mehrere abartigen, unmenschlichen Beispiele von "Befreiung" und die eigene negartiven Erfahrungen mit "Dem Westen" haben , hat mit " .......................aber die anderen" nichts zu tun.

Ich beziehe mich indem ich die Namen von zerstörter Staaten nenne gerade nicht auf die Taten dieser zerstörten Staaten. Niemand hat denen erlaubt sich zu Hunderttausenden töten zu lassen und es anderen verboten.
Ein ........................aber die anderen .... ist es zu verlangen, dass der Iran Israel bombardieren darf weil die USA es in Irak gemacht haben.




Das Nichtertragen wollen von Rassismus und das Nennen des Holocaust in drohendem Mord aus Rassismus ist wahrscheinlich auch.......................ein aber die anderen!

Oder besteht in Deinen Augen die Pflicht zum Sterben und zerstört werden? Warum überantwortest Du Dich und Deine Familie dann nicht der Mafia? Da hörst Du doch auch auf die Anderen.................



zuletzt bearbeitet 08.02.2013 13:28 | nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 6 Gäste sind Online:
Nadine, Willie

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: utzpolitz
Besucherzähler
Heute waren 115 Gäste und 12 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1360 Themen und 251437 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online:
Corto, ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, Marlies, Nadine, nahal, Nante, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen