#7651

RE: Twitter-Spott aus Iran: Netanjahu blamiert sich mit Jeans-Kommentar

in Politik 07.10.2013 16:21
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte

Zitat von guylux im Beitrag #7648

Vielleicht ist dies hier Antisemitismus ?
Oder einfach nur die blamable Vorstellung eines Pausenclowns ?

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ne...r-a-926427.html



Landegaard:
"Bibi wünschte niemanden Jeans, er spekulierte, dass die Iraner diese gerne tragen würden, wenn sie könnten. Er sprach noch von Musik und freien Wahlen. Klar ist damit, er meint generell die Freiheit, die die Iraner nicht haben. "


http://www.bbc.co.uk/news/world-middle-east-24395917



Und Sie werfen mir Selektives vor! :-)))


nach oben springen

#7652

RE: Falsche Behauptung

in Politik 07.10.2013 16:26
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #7649


Ich muss leider passen, ich finde den Artikel, auf den ich mich beziehnen wollte, nicht mehr wieder.:(



"Sheikh Subhi al-Tufayli, who led Hezbollah from 1989 to 1991, said the decision to intervene had been entirely down to the Islamic Republic of Iran. "I was secretary general of the party and I know that the decision is Iranian, and the alternative would have been a confrontation with the Iranians," Tufayli, who fell out with Iran and his former group, told Reuters at his home in the Eastern Bekaa Valley near the Syrian border. "I know that the Lebanese in Hezbollah, and Sayyed Hassan Nasrallah more than anyone, are not convinced about this war."

http://www.reuters.com/article/2013/09/2...E98P0AI20130926


nach oben springen

#7653

RE: Falsche Behauptung

in Politik 07.10.2013 16:27
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #7649
........................

Ich muss leider passen, ich finde den Artikel, auf den ich mich beziehnen wollte, nicht mehr wieder.:(


Das macht nichts.
Was ich wollte ist Dir zu zeigen, dass wenn einer gesagt hat, dass einer gesagt hat, einer hätte gesagt dieses noch lange kein Beweis ist, dass der Weltuntergang bevorsteht. Von den Gegnern und Bekämpfern der Achse des Bösen wurde schon so viel gesagt. Der Wunsch nach Jeans für die iranischen Hintern ist das beste Beispiel für dummes Gerede, selbst von einem Ministerpräsidenten.

Das die Hisbollah als schiitische Organisation beeinflusst ist von den schiitischen Klerikern in Iran, ist eigentlich verständlich, oder?
AIPAK ist auch von Tel Aviv beeinflusst.





Zitat
........"Wenn Netanjahu keine Ahnung hat, was Iraner in der Öffentlichkeit machen, woher ist er sich so sicher, was in den Geheimbunkern passiert?"....... wird mein Lieblingsspruch heute.



nach oben springen

#7654

RE: Falsche Behauptung

in Politik 07.10.2013 16:46
von Leto_II. | 20.248 Beiträge | 25613 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7653
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7649
........................

Ich muss leider passen, ich finde den Artikel, auf den ich mich beziehnen wollte, nicht mehr wieder.:(


Das macht nichts.


Ich finds peinlich, passiert mir aber nicht oft.

Zitat von Lea S. im Beitrag #7653
Was ich wollte ist Dir zu zeigen, dass wenn einer gesagt hat, dass einer gesagt hat, einer hätte gesagt dieses noch lange kein Beweis ist, dass der Weltuntergang bevorsteht.


Stille-Post-Quellen bringe ich auch nicht oft.

Zitat von Lea S. im Beitrag #7653
Von den Gegnern und Bekämpfern der Achse des Bösen wurde schon so viel gesagt. Der Wunsch nach Jeans für die iranischen Hintern ist das beste Beispiel für dummes Gerede, selbst von einem Ministerpräsidenten.


Politischje Rede kann im auch in die Hose gehen, was im Zeitalter von Twitter dann einen Shit-Storm bedeutet. Immerhin: Auf Twitter, im Iran eigentlich verboten.

Zitat von Lea S. im Beitrag #7653
Das die Hisbollah als schiitische Organisation beeinflusst ist von den schiitischen Klerikern in Iran, ist eigentlich verständlich, oder?
AIPAK ist auch von Tel Aviv beeinflusst.


Nee, Lea, der Vergleich hinkt.:)


nach oben springen

#7655

RE: Falsche Behauptung

in Politik 07.10.2013 17:07
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #7654
Zitat von Lea S. im Beitrag #7653
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7649
........................

Ich muss leider passen, ich finde den Artikel, auf den ich mich beziehnen wollte, nicht mehr wieder.:(


Das macht nichts.


Ich finds peinlich, passiert mir aber nicht oft.

Zitat von Lea S. im Beitrag #7653
Was ich wollte ist Dir zu zeigen, dass wenn einer gesagt hat, dass einer gesagt hat, einer hätte gesagt dieses noch lange kein Beweis ist, dass der Weltuntergang bevorsteht.


Stille-Post-Quellen bringe ich auch nicht oft.

Zitat von Lea S. im Beitrag #7653
Von den Gegnern und Bekämpfern der Achse des Bösen wurde schon so viel gesagt. Der Wunsch nach Jeans für die iranischen Hintern ist das beste Beispiel für dummes Gerede, selbst von einem Ministerpräsidenten.


Politischje Rede kann im auch in die Hose gehen, was im Zeitalter von Twitter dann einen Shit-Storm bedeutet. Immerhin: Auf Twitter, im Iran eigentlich verboten.

Zitat von Lea S. im Beitrag #7653
Das die Hisbollah als schiitische Organisation beeinflusst ist von den schiitischen Klerikern in Iran, ist eigentlich verständlich, oder?
AIPAK ist auch von Tel Aviv beeinflusst.


Nee, Lea, der Vergleich hinkt.:)


In meinen augen hi8nkt der Vergleich nur insofern, dass AIPAC (noch) keine Söldner stellt. Was aber nicht ist, kann bei allen Fundamentalisten noch werden.

Mit dem verbotenen Twitter würde ich auch etwas vorsichtig sein. Seltsamerweise weiss Netanahu immer war Rouhani twittert, ................ Ebenso wie manches andere verboten zu sein scheint weil wieder einer gesagt hat, dass einer weiss von jemandem, der gehört hat.


http://www.nytimes.com/2013/10/07/world/...youth.html?_r=0

Zitat
........“Netanyahu saw Neda die, but didn’t notice she wore jeans,” said a Twitter user with the handle Mohammadmojiran, who said he was a Web developer from Tehran. ..............


nach oben springen

#7656

RE: Falsche Behauptung

in Politik 07.10.2013 17:09
von Nante | 7.679 Beiträge | 9584 Punkte

So, jetzt muß ich auch mal was zu diesem Thema sagen. Da kann sich von verschiedenen Perspektiven nähern. Z.B. von der strafrechtlichen Seite. Das bringt uns nicht viel weiter, weil hier das Völkerrecht das Primat hat. Das müssen wir uns also zuerst ansehen.

Politisch gesehen sind solche Verfahrensweisen das pure Gift für bilaterale Beziehungen.

Militärtechnisch sind die Maßnahmen zweifelhaft.

Ethisch: ganz schwierig.


nach oben springen

#7657

RE: Falsche Behauptung

in Politik 07.10.2013 17:13
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Nante im Beitrag #7656
So, jetzt muß ich auch mal was zu diesem Thema sagen. Da kann sich von verschiedenen Perspektiven nähern. Z.B. von der strafrechtlichen Seite. Das bringt uns nicht viel weiter, weil hier das Völkerrecht das Primat hat. Das müssen wir uns also zuerst ansehen.

Politisch gesehen sind solche Verfahrensweisen das pure Gift für bilaterale Beziehungen.

Militärtechnisch sind die Maßnahmen zweifelhaft.

Ethisch: ganz schwierig.


Das nenne ich dann einmal kurz und schwerzlos!


nach oben springen

#7658

RE: Falsche Behauptung

in Politik 07.10.2013 17:24
von Leto_II. | 20.248 Beiträge | 25613 Punkte

Zitat von Nante im Beitrag #7656
So, jetzt muß ich auch mal was zu diesem Thema sagen. Da kann sich von verschiedenen Perspektiven nähern. Z.B. von der strafrechtlichen Seite. Das bringt uns nicht viel weiter, weil hier das Völkerrecht das Primat hat. Das müssen wir uns also zuerst ansehen.

Politisch gesehen sind solche Verfahrensweisen das pure Gift für bilaterale Beziehungen.


Da lässt sich aber auch nur noch ein Leichnam weiter verseuchen.

Zitat von Nante im Beitrag #7656
Militärtechnisch sind die Maßnahmen zweifelhaft.


Technisch oder militärisch? Die Wirksamkeit lässt sich nicht wirklich nachvollziehen, das Waldsterben ist aber ausgefallen.

Zitat von Nante im Beitrag #7656
Ethisch: ganz schwierig.


Christlich-abendländisch-ethisch. Gilt das universell?


nach oben springen

#7659

RE: Falsche Behauptung

in Politik 07.10.2013 17:27
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #7658
................

Christlich-abendländisch-ethisch. Gilt das universell?



Dickes Autsch, leto, machst Du diese Einschränkungen auch bei islamistischen Mördern?


nach oben springen

#7660

RE: Twitter-Spott aus Iran: Netanjahu blamiert sich mit Jeans-Kommentar

in Politik 07.10.2013 17:34
von Hans Bergman | 15.212 Beiträge | 25218 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7643
...Iraner, nicht alle, belustigen sich in der Öffentlichkeit an Hinrichtungen, 32 allein in den letzten Wochen und das unter der Lichtgestalt Rouhani.
Deinesgleichen, nicht alle, belustigen sich grölend und jubelnd in der Öffentlichkeit an der Abschlachtung von Palästinensern auf ihrem eigenen Land - durch deinesgleichen...


nach oben springen

#7661

RE: Twitter-Spott aus Iran: Netanjahu blamiert sich mit Jeans-Kommentar

in Politik 07.10.2013 17:37
von Nante | 7.679 Beiträge | 9584 Punkte

Muß weg, bis später. Habe noch einiges nachzulesen.


nach oben springen

#7662

RE: Twitter-Spott aus Iran: Netanjahu blamiert sich mit Jeans-Kommentar

in Politik 07.10.2013 17:42
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #7660
Zitat von nahal im Beitrag #7643
...Iraner, nicht alle, belustigen sich in der Öffentlichkeit an Hinrichtungen, 32 allein in den letzten Wochen und das unter der Lichtgestalt Rouhani.
Deinesgleichen, nicht alle, belustigen sich grölend und jubelnd in der Öffentlichkeit an der Abschlachtung von Palästinensern auf ihrem eigenen Land - durch deinesgleichen...





Es gibt genug Beispiele für die Unmoral und Brutalität der iranischen Politik, es gibt allerdings ebenso viele, wenn nicht weitaus mehr - und vor allem tödlichere - Beispiele für die Unmoral und Brutalität der israelischen Politik.

Dass er es immer wieder versucht ist schon irgendwie erbärmlich.


nach oben springen

#7663

RE: Twitter-Spott aus Iran: Netanjahu blamiert sich mit Jeans-Kommentar

in Politik 07.10.2013 17:56
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7662



Es gibt genug Beispiele für die Unmoral und Brutalität der iranischen Politik, es gibt allerdings ebenso viele, wenn nicht weitaus mehr - und vor allem tödlichere - Beispiele für die Unmoral und Brutalität der israelischen Politik.

.


Falsch.
Die hier gezeigten Beispiele der Menschenverachtung in Iran sind kaum steigerungsfähig.

Nochmals zum Nachlesen:

Seit Anfang dieses Jahres sind mehr als 400 (vierhundert) Menschen in Iran higerichtet worden.

Seit September sind über 32 Menschen hingerichtet worden.

Alles das wurde hier belegt.



zuletzt bearbeitet 07.10.2013 17:59 | nach oben springen

#7664

RE: Twitter-Spott aus Iran: Netanjahu blamiert sich mit Jeans-Kommentar

in Politik 07.10.2013 17:57
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #7660

Deinesgleichen,




Antisemitischer Oberkretin, Deinesgleichen sind die Gaskammerbauer.


nach oben springen

#7665

RE: Falsche Behauptung

in Politik 07.10.2013 17:57
von Leto_II. | 20.248 Beiträge | 25613 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7659
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7658
................

Christlich-abendländisch-ethisch. Gilt das universell?



Dickes Autsch, leto, machst Du diese Einschränkungen auch bei islamistischen Mördern?



Ich kann diese Einschränkung nicht sehen, die Frage war auch eher grundsätzlich.


nach oben springen

#7666

RE: Twitter-Spott aus Iran: Netanjahu blamiert sich mit Jeans-Kommentar

in Politik 07.10.2013 18:03
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #7660

Deinesgleichen,




Herr Administrator und Obermoralapostel,

Bevor Sie sich wieder echauffieren, dieser Mit-Moderator hat mit der Beleidigung angefangen, er kriegt die Antwort, der Oberkretin.

Wenn er es sein lässt, dann gibt es auch von mir keine Antwort.
Wenn er weiter so macht, werde ich diesen Idioten weiter als das bezeichnen, was er ist.



zuletzt bearbeitet 07.10.2013 18:13 | nach oben springen

#7667

RE: Twitter-Spott aus Iran: Netanjahu blamiert sich mit Jeans-Kommentar

in Politik 07.10.2013 18:11
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7663
Zitat von Lea S. im Beitrag #7662



Es gibt genug Beispiele für die Unmoral und Brutalität der iranischen Politik, es gibt allerdings ebenso viele, wenn nicht weitaus mehr - und vor allem tödlichere - Beispiele für die Unmoral und Brutalität der israelischen Politik.

.


Falsch.
Die hier gezeigten Beispiele der Menschenverachtung in Iran sind kaum steigerungsfähig.

Nochmals zum Nachlesen:

Seit Anfang dieses Jahres sind mehr als 400 (vierhundert) Menschen in Iran higerichtet worden.

Seit September sind über 32 Menschen hingerichtet worden.

Alles das wurde hier belegt.




Deine Unmoral ist eine persönliche.

Ich werde aber demnächst beim Unterzeichnen der Todesurteile etwas vorsichtiger sein. Dafür - anstatt an den Galgen - die Leute nach Tel Aviv senden, um ein paar Physiker zu ermorden.



zuletzt bearbeitet 07.10.2013 18:14 | nach oben springen

#7668

RE: Twitter-Spott aus Iran: Netanjahu blamiert sich mit Jeans-Kommentar

in Politik 07.10.2013 18:12
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7662


Es gibt genug Beispiele für die Unmoral und Brutalität der iranischen Politik, es gibt allerdings ebenso viele, wenn nicht weitaus mehr - und vor allem tödlichere - Beispiele für die Unmoral und Brutalität der israelischen Politik.

Dass er es immer wieder versucht ist schon irgendwie erbärmlich.


Erbärmilich ist die Verniedliechung durch diese Foristin.

Hier, zB:

"This newspaper revealed a week ago that Sakineh Mohammadi Ashtiani, a 43-year-old Iranian woman convicted of conducting an "illicit relationship outside marriage", faced imminent death by stoning in Tabriz. Today we name 15 others facing the same fate."

http://www.theguardian.com/commentisfree...-iran-editorial

"Iran has the world's highest rate of execution by stoning. No one knows how many people have been stoned but at least 11 people are in prison under sentence of stoning, according to an Iranian human rights lawyer, Shadi Sadr."

Und hier, zum Anschauen:

https://www.google.de/search?q=iran+ston...0&bih=894&dpr=1


nach oben springen

#7669

RE: Twitter-Spott aus Iran: Netanjahu blamiert sich mit Jeans-Kommentar

in Politik 07.10.2013 18:14
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7667


Ich werde aber demnächst beim Unterzeichnen der Todesurteile etwas vorsichtiger sein. Dafür - anstatt an den Galden - die Leute nach Tel Aviv senden, um ein paar Physiker zu ermorden.




Und diese Person redet von Moral.


nach oben springen

#7670

RE: Twitter-Spott aus Iran: Netanjahu blamiert sich mit Jeans-Kommentar

in Politik 07.10.2013 18:39
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7668
Zitat von Lea S. im Beitrag #7662


Es gibt genug Beispiele für die Unmoral und Brutalität der iranischen Politik, es gibt allerdings ebenso viele, wenn nicht weitaus mehr - und vor allem tödlichere - Beispiele für die Unmoral und Brutalität der israelischen Politik.

Dass er es immer wieder versucht ist schon irgendwie erbärmlich.


Erbärmilich ist die Verniedliechung durch diese Foristin.

Hier, zB:

"This newspaper revealed a week ago that Sakineh Mohammadi Ashtiani, a 43-year-old Iranian woman convicted of conducting an "illicit relationship outside marriage", faced imminent death by stoning in Tabriz. Today we name 15 others facing the same fate."

http://www.theguardian.com/commentisfree...-iran-editorial

"Iran has the world's highest rate of execution by stoning. No one knows how many people have been stoned but at least 11 people are in prison under sentence of stoning, according to an Iranian human rights lawyer, Shadi Sadr."

Und hier, zum Anschauen:

https://www.google.de/search?q=iran+ston...0&bih=894&dpr=1




die Iraner haben wahrhaftig die Strafen der Saudischen Wahabiten und diverser anderer Scharia-Staaten übernommen.
Muss Dir doch gefallen, schliesslich sind das die neuen Freunde und Friedenspartner Israels. (So weit ich weiss wurden seit Deinem Artikel Steinigungen verboten)

Nur kleine Einschränkung, bisher lebt sie noch. Sie wurde nicht gesteinigt obwohl sie ihren Ehemann ermordet hat.

Nahal, du schaffst es nicht, mich mit irgendeiner Zustimmung zur Todestrafe in Verbindung zu bringen. Egal, wie die Strafe aussehen würde.


Was kannst Du an dem Satz "ich bin gegen die Todesstrafe" nicht verstehen?


nach oben springen

#7671

RE: Twitter-Spott aus Iran: Netanjahu blamiert sich mit Jeans-Kommentar

in Politik 07.10.2013 18:43
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7669
Zitat von Lea S. im Beitrag #7667


Ich werde aber demnächst beim Unterzeichnen der Todesurteile etwas vorsichtiger sein. Dafür - anstatt an den Galden - die Leute nach Tel Aviv senden, um ein paar Physiker zu ermorden.




Und diese Person redet von Moral.




Nahal, meinen Moral zeigt sich dadurch, dass ich nicht an einem Massaker wie Sabra und Shatila teilnehmen wollte und mich abgesetzt habe nach Deutschland.
Im Gegensatz zu Dir, der Teilnehmer war und das auch im Nachhinein als richtig darstellt.

Jetzt mach den Kopp zu und spar Dir Dein Gejaule.

http://www.youtube.com/watch?feature=pla...d&v=b91BFtwTxek



zuletzt bearbeitet 07.10.2013 18:53 | nach oben springen

#7672

RE: Twitter-Spott aus Iran: Netanjahu blamiert sich mit Jeans-Kommentar

in Politik 07.10.2013 18:57
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7670
[quote=nahal|p174025]

Was kannst Du an dem Satz "ich bin gegen die Todesstrafe" nicht verstehen?


Es geht nicht um Sie, es geht um das brutale iranische Regime.

Solche Gestalten, die diese Verbrecherregierung relativieren versuchen, müssen selber damit klarkommen.

Sie, als eine dieser Relativierer, sind für mich nicht ernstzunehmende Gesprächspartner, Sie sind verachtungswert.


nach oben springen

#7673

RE: Twitter-Spott aus Iran: Netanjahu blamiert sich mit Jeans-Kommentar

in Politik 07.10.2013 19:11
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7672
Zitat von Lea S. im Beitrag #7670
[quote=nahal|p174025]

Was kannst Du an dem Satz "ich bin gegen die Todesstrafe" nicht verstehen?


Es geht nicht um Sie, es geht um das brutale iranische Regime.

Solche Gestalten, die diese Verbrecherregierung relativieren versuchen, müssen selber damit klarkommen.

Sie, als eine dieser Relativierer, sind für mich nicht ernstzunehmende Gesprächspartner, Sie sind verachtungswert.



Tja so verachtenswert wie die Mörder aus Sabra und Shatila, oder bisschen weniger, da unbeteilig und auch nicht mal das Mörderpack gewählt?

Wenn ein **** Wie Du mich verachtenswert findet ist das ein gutes Zeichen.

Allein weil ich nicht wie Du und Netanjahu nach Krieg und Attacken schreie, relativiere ich nicht Unrecht, allerdings auch kein israelisches Unrecht.

Wahrheit muss trotzdem Wahrheit bleiben, ob es Netanjahu und seiner Bande passt oder nicht.

P.S.
Dafür, dass ich kein ernstzunehmender Gesprächspartner für Dich bin, schreibst Du erschreckend viel in meine Richtung. Ich im Gegensatz dazu nehme Dich ernst. Ich sehe allerdings auch Deine hilflosen Versuche mit immer neuen Anklagen und Idiotien von Netanjahu und seiner Kriegshetze abzulenken.


nach oben springen

#7674

RE: Falsche Behauptung

in Politik 07.10.2013 20:09
von Maga-neu | 20.258 Beiträge | 37085 Punkte

Zitat von Nante im Beitrag #7656
So, jetzt muß ich auch mal was zu diesem Thema sagen. Da kann sich von verschiedenen Perspektiven nähern. Z.B. von der strafrechtlichen Seite. Das bringt uns nicht viel weiter, weil hier das Völkerrecht das Primat hat. Das müssen wir uns also zuerst ansehen.

Politisch gesehen sind solche Verfahrensweisen das pure Gift für bilaterale Beziehungen.

Militärtechnisch sind die Maßnahmen zweifelhaft.

Ethisch: ganz schwierig.
Teile deine Einschätzung voll und ganz.


nach oben springen

#7675

RE: Twitter-Spott aus Iran: Netanjahu blamiert sich mit Jeans-Kommentar

in Politik 07.10.2013 20:11
von Maga-neu | 20.258 Beiträge | 37085 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7626
.Mord bleibt Mord. Mord lässt sich nicht relativieren und guten und schlechten Mord.

Mord ist nicht gleich Mord. In jedem Justizfall werden die Umstände genau ermittelt. Hingegen hast du recht: So etwas wie "guten Mord" gibt es nicht.
Ich wüsste aber auch nicht, wo ich davon gesprochen oder geschrieben hätte.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
4 Mitglieder und 1 Gast sind Online:
Hans Bergman, ghassan, Maga-neu, nahal

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 48 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248729 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen