#10076

RE: Unterschätzung wäre deplaziert und kontraproduktiv

in Politik 02.03.2015 01:25
von Hans Bergman | 15.212 Beiträge | 25218 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #10075
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10074
Zitat von Landegaard im Beitrag #10073
http://www.spiegel.de/politik/ausland/iran-versenkt-nachgebauten-us-flugzeugtraeger-a-1020490.html

uuuh, scary

Eher ziemlich lächerliche, nach innen gerichtete Propaganda, um die Pasdaran und Basij bei Laune zu halten. In diesem neuerlichen Manöver der Revolutionsgarden wurden aber auch andere Dinge getestet. http://german.irib.ir/nachrichten/item/2...n-golf-begonnen

"Scary" sind aber trotzdem eher andere Tatsachen und Entwicklungen, je nach Blickwinkel natürlich.

...

...

Es gibt daher keinen sachlichen Grund, den Iran zu unterschätzen (was aber nicht neu ist). Eine Unterschätzung wäre auch weiterhin gänzlich deplaziert und zuden kontraproduktiv.
Aber es genügt vollkommen, dass die potentiellen Angreifer bzw. Kriegsgegner das wissen.
Irrelevante Ahnungslose wie Sie dürfen sich da ruhig weiter lustig machen ...! :)


Danke, dann werde ich das auch weiter tun, wenn der Iran, wie so oft, an Holzmodellen seine Stärke demonstriert. Das hat auch wenig mit "Unterschätzen" zu tun, sondern mit der Art von Demonstrationen, die der Iran offenbar glaubt nötig zu haben. Und wenn er meint, damit den Anschein erwecken zu können, es mit der USA aufnehmen zu können, dann überschätzt er sich, seine Fähigkeiten und Möglichkeiten.

Wenn Sie auf sowas abfahren, wohlan, jeder hat so seine Vorlieben :)

Den USA würde es mit Iran so ergehen, wie Napoleon oder Hitler mit Russland. Versucht haben sie es ja mit einem Stellvertreter bereits.



zuletzt bearbeitet 02.03.2015 01:26 | nach oben springen

#10077

RE: Unterschätzung wäre deplaziert und kontraproduktiv

in Politik 02.03.2015 07:58
von Landegaard | 15.858 Beiträge | 20436 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #10076
Zitat von Landegaard im Beitrag #10075
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10074
Zitat von Landegaard im Beitrag #10073
http://www.spiegel.de/politik/ausland/iran-versenkt-nachgebauten-us-flugzeugtraeger-a-1020490.html

uuuh, scary

Eher ziemlich lächerliche, nach innen gerichtete Propaganda, um die Pasdaran und Basij bei Laune zu halten. In diesem neuerlichen Manöver der Revolutionsgarden wurden aber auch andere Dinge getestet. http://german.irib.ir/nachrichten/item/2...n-golf-begonnen

"Scary" sind aber trotzdem eher andere Tatsachen und Entwicklungen, je nach Blickwinkel natürlich.

...

...

Es gibt daher keinen sachlichen Grund, den Iran zu unterschätzen (was aber nicht neu ist). Eine Unterschätzung wäre auch weiterhin gänzlich deplaziert und zuden kontraproduktiv.
Aber es genügt vollkommen, dass die potentiellen Angreifer bzw. Kriegsgegner das wissen.
Irrelevante Ahnungslose wie Sie dürfen sich da ruhig weiter lustig machen ...! :)


Danke, dann werde ich das auch weiter tun, wenn der Iran, wie so oft, an Holzmodellen seine Stärke demonstriert. Das hat auch wenig mit "Unterschätzen" zu tun, sondern mit der Art von Demonstrationen, die der Iran offenbar glaubt nötig zu haben. Und wenn er meint, damit den Anschein erwecken zu können, es mit der USA aufnehmen zu können, dann überschätzt er sich, seine Fähigkeiten und Möglichkeiten.

Wenn Sie auf sowas abfahren, wohlan, jeder hat so seine Vorlieben :)

Den USA würde es mit Iran so ergehen, wie Napoleon oder Hitler mit Russland. Versucht haben sie es ja mit einem Stellvertreter bereits.


Ich wüsste nicht, welches Interesse die USA haben sollten, mit Truppen in den Iran zu gehen.



nach oben springen

#10078

RE: Unterschätzung wäre deplaziert und kontraproduktiv

in Politik 03.03.2015 04:55
von Hans Bergman | 15.212 Beiträge | 25218 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #10077
...Ich wüsste nicht, welches Interesse die USA haben sollten, mit Truppen in den Iran zu gehen.
Das wird nicht durch die USA bestimmt, sondern durch Israel. Und zwar sobald die Reps wieder am Ruder sind. Und Israel IST daran interessiert.



zuletzt bearbeitet 03.03.2015 04:55 | nach oben springen

#10079

RE: Unterschätzung wäre deplaziert und kontraproduktiv

in Politik 03.03.2015 07:57
von Landegaard | 15.858 Beiträge | 20436 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #10078
Zitat von Landegaard im Beitrag #10077
...Ich wüsste nicht, welches Interesse die USA haben sollten, mit Truppen in den Iran zu gehen.
Das wird nicht durch die USA bestimmt, sondern durch Israel. Und zwar sobald die Reps wieder am Ruder sind. Und Israel IST daran interessiert.



Als die Reps das letzte Mal am Ruder waren, war die USA da im Iran? Ich weiß ja, dass es einige Politiker gibt, die das sicherlich toll finden. Das heißt aber nicht, dass es auch passiert.

Es fällt mir schwer, die laufende und hysterische Warnung vor der unmittelbar vor der Fertigstellung stehenden Atombombe des Irans noch ernst zu nehmen. Trotzdem gehe ich davon aus, dass es der Sinn der Atomanlagen im Iran ist, eine Atomwaffe zu produzieren. Das zu verhindern, ist das Interesse Israels und auch der USA. Ich denke nicht, dass das etwas ist, wozu eine Invasion Irans durchgeführt werden muss. Wie Du darauf kommst, dem wäre so, weißt mal wieder nur Du.



nach oben springen

#10080

RE: Unterschätzung wäre deplaziert und kontraproduktiv

in Politik 04.03.2015 10:37
von Indo_HS | 2.101 Beiträge | 3256 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #10075
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10074
Zitat von Landegaard im Beitrag #10073
http://www.spiegel.de/politik/ausland/iran-versenkt-nachgebauten-us-flugzeugtraeger-a-1020490.html

uuuh, scary

Eher ziemlich lächerliche, nach innen gerichtete Propaganda, um die Pasdaran und Basij bei Laune zu halten. In diesem neuerlichen Manöver der Revolutionsgarden wurden aber auch andere Dinge getestet. http://german.irib.ir/nachrichten/item/2...n-golf-begonnen

"Scary" sind aber trotzdem eher andere Tatsachen und Entwicklungen, je nach Blickwinkel natürlich.

<<Iranian UAV spying on US Aircraft Carrier>>
https://www.youtube.com/watch?v=GoKEhOd4cMU

<<Iran has captured another U.S. spy drone. Once again with minimal damage>>
http://theaviationist.com/2012/12/04/scan-eagle/

<<Iran’s Air Defense Force Displays Indigenous Radar System Capable to Detect Stealth Aircraft>>
http://theaviationist.com/2013/09/22/ira...-defense-radar/

3 Feb 2015 - 1:46pm
<<US concern after Iranian (latest) satellite launch>>
http://www.sbs.com.au/news/article/2015/...atellite-launch

<<Israeli TV shows ‘Iranian missile’ that ‘can reach far beyond Europe’>>
Satellite images taken outside Tehran feature first look at long-range missile newly developed by Iran, TV report says
http://www.timesofisrael.com/israeli-tv-...-beyond-europe/

<<Pentagon-Dienstleister gibt US-Kampfjet-Daten an Iran weiter>>
http://www.focus.de/politik/ausland/usa/...id_4503500.html

<<Der Iran soll noch eine geheime Atomanlage besitzen>>
http://www.welt.de/politik/ausland/artic...e-besitzen.html

<<Russland will dem Iran moderne Raketen liefern>>
http://www.dw.de/russland-will-dem-iran-...de-top-1016-rdf

Es gibt daher keinen sachlichen Grund, den Iran zu unterschätzen (was aber nicht neu ist). Eine Unterschätzung wäre auch weiterhin gänzlich deplaziert und zuden kontraproduktiv.
Aber es genügt vollkommen, dass die potentiellen Angreifer bzw. Kriegsgegner das wissen.
Irrelevante Ahnungslose wie Sie dürfen sich da ruhig weiter lustig machen ...! :)


Danke, dann werde ich das auch weiter tun, wenn der Iran, wie so oft, an Holzmodellen seine Stärke demonstriert. Das hat auch wenig mit "Unterschätzen" zu tun, sondern mit der Art von Demonstrationen, die der Iran offenbar glaubt nötig zu haben. Und wenn er meint, damit den Anschein erwecken zu können, es mit der USA aufnehmen zu können, dann überschätzt er sich, seine Fähigkeiten und Möglichkeiten.

Wenn Sie auf sowas abfahren, wohlan, jeder hat so seine Vorlieben :)

?!
Wiese sollte ich "auf sowas abfahren", Landi?
Sie haben sich schon wieder als blind und/oder ein Ignorant erwiesen, was wieder einmal an pure Zoffmache grenzt ...

Denn ich schrieb darüber folgendes, und zwar direkt im zitierten Beitrag:
"Eher ziemlich lächerliche, nach innen gerichtete Propaganda, um die Pasdaran und Basij bei Laune zu halten".

Außerdem ist der letzte Satz im zitierten Beitrag, dass nämlich eine Unterschätzung deplaziert wäre, mein Resumé der gelisteten Links und allgemein gehalten, nicht an Sie gerichtet. Sie sind halt nun einmal nicht der Mittelpunkt der Welt. :)



zuletzt bearbeitet 04.03.2015 10:49 | nach oben springen

#10081

"Bleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten "...

in Politik 04.03.2015 11:04
von Indo_HS | 2.101 Beiträge | 3256 Punkte

"Comical Bibi" konnte es wieder einmal nicht lassen seine Lächerlichkeit und Unzurechnungsfähigkeit der gesamten Welt in einer in den USA stark umstrittenen Rede öffentlich unter Beweis zu stellen. :)
Im Vergleich zu den früher erbrachten Beweisen, ist durch die neueste Blamage das Verhältnis zur USA allerdings mehr im Eimer, als je zuvor, was das eigenliche Interessante ist:

Zitat
Aktualisiert am 04. März 2015, 07:20 Uhr

"Washington/Teheran (dpa) - Israels Regierungschef und US-Präsident Obama sind nicht die dicksten Freunde. Netanjahus Rede vor dem US-Kongress ändert daran nichts. Eine führende Demokratin sieht in ihr gar eine "Beleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten"."

"Für US-Präsident Barack Obama, dessen Verhältnis zu Netanjahu seit Jahren als belastet gilt, enthielt die 40 Minuten lange Rede keine Neuigkeiten. Eine Sprecherin des iranischen Außenministeriums bezeichnete sie als langweilig. Israels Oppositionsführer Izchak Herzog sagte laut Nachrichtenseite "ynet", Netanjahus Auftritt erweitere den Graben zwischen Israel und den USA.

Obama sagte nach Netanjahus Rede, dieser habe "keinerlei brauchbare Alternative" zu dem Abkommen angeboten, das Teheran vom Bau nuklearer Waffen abhalten soll. Es wäre ein großer Fehler, die Chance einer solchen Vereinbarung verstreichen zu lassen. Denn weder Sanktionen noch militärische Schritte seien ähnlich geeignet, um dieses Ziel erreichen. Tatsächlich erklärte Netanjahu in der Rede nicht, wie eine Alternativlösung aussehen könnte."

http://web.de/magazine/politik/netanjahu...herauf-30486176



Insgesamt war die Oberschenkelprellung (oder auch nicht) von Marco Reus Gestern daher die weitaus spannendere Meldung ...



zuletzt bearbeitet 04.03.2015 11:41 | nach oben springen

#10082

RE: "Bleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten "...

in Politik 04.03.2015 11:32
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte

Zitat von Indo_HS im Beitrag #10081
Comical Bibi" konnte es wieder einmal nicht lassen seine Lächerlichkeit und Unzurechnungsfähigkeit der gesamten Welt in einer in den USA stark umstrittenen Rede öffentlich unter Beweis zu stellen. :)
Im Vergleich zu früher erbrachten Beweisen, ist durch die neueste Blamage das Verhältnis zur USA allerdings mehr im Eimer, als je zuvor, was das eigenliche Interessante ist:

Zitat
Aktualisiert am 04. März 2015, 07:20 Uhr

"Washington/Teheran (dpa) - Israels Regierungschef und US-Präsident Obama sind nicht die dicksten Freunde. Netanjahus Rede vor dem US-Kongress ändert daran nichts. Eine führende Demokratin sieht in ihr gar eine "Beleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten"."

"Für US-Präsident Barack Obama, dessen Verhältnis zu Netanjahu seit Jahren als belastet gilt, enthielt die 40 Minuten lange Rede keine Neuigkeiten. Eine Sprecherin des iranischen Außenministeriums bezeichnete sie als langweilig. Israels Oppositionsführer Izchak Herzog sagte laut Nachrichtenseite "ynet", Netanjahus Auftritt erweitere den Graben zwischen Israel und den USA.

Obama sagte nach Netanjahus Rede, dieser habe "keinerlei brauchbare Alternative" zu dem Abkommen angeboten, das Teheran vom Bau nuklearer Waffen abhalten soll. Es wäre ein großer Fehler, die Chance einer solchen Vereinbarung verstreichen zu lassen. Denn weder Sanktionen noch militärische Schritte seien ähnlich geeignet, um dieses Ziel erreichen. Tatsächlich erklärte Netanjahu in der Rede nicht, wie eine Alternativlösung aussehen könnte."

http://web.de/magazine/politik/netanjahu...herauf-30486176


Insgesamt war die Knieverletzung (oder auch nicht) von Reus Gestern daher die spanndere Meldung.



Man kann auch anderer Meinung sein.
Ich habe die Rede live gesehen.
Die Ovationen des GESAMTEN HAUSES waren beeindrückend.
Auch fast alle anwesenden Demokraten sind zig-mal aufgestanden und haben kräftig geklatscht, sogar der Senats-Minority-Leader Harry Reid.
Dass dem Obama die Rede nicht gefallen hat, ist kein Wunder, es war auch so bezweckt.

Netanjahu und Obama sind bezüglich des iranischen Atom-Programms unterschiedlicher Meinung.
Das, an sich, ist nichts anrüchiges.
Auch sehr viele wichtige demokratische Senatoren trauen dem Laienschauspieler Obama nicht.
Hier, der wichtigste außenpolitische demokratische Senator Menendez:

"Democrat Sen. Menenedez: Obama’s points on Iran come ‘straight out of Tehran’"

http://www.washingtontimes.com/news/2015...ome-straight-o/

Und Sen.Menendez ist nicht allein:

"Sen. Tim Kaine (D-Virginia) also called Iran's motives into question, citing instances in the past when the country has misled the international community about the nature of its nuclear program as well as their involvement in "activities to destabilize governments as near as Bahrain and as far away as Morocco."

http://edition.cnn.com/2015/01/21/politi...ical/index.html

" Demanding a bigger role in the Iran nuclear negotiations, key Democrats are beginning to openly criticize the Obama administration for its plans to avoid an immediate vote on a deal aimed at reining in Tehran’s nuclear program.

"I disagree with the administration’s reported assertion that it does not need to come to Congress at this point during negotiations with Iran," said New York’s Eliot Engel, the House Foreign Affairs Committee’s top Democrat, in a statement on Tuesday.

"As negotiations continue on a deal to prevent a nuclear Iran, Congress cannot be circumvented," New York’s Steve Israel, chairman of the Democratic Congressional Campaign Committee, told Foreign Policy. "

http://foreignpolicy.com/2014/10/21/demo...uses-iran-plan/

Noch interessanter ist die Äußerung der STILLEN Frau:

"NEW YORK — Hillary Rodham Clinton cast doubt on the interim nuclear agreement with Iran, saying in a muscular policy speech here Wednesday night that she is “personally skeptical” that Iran’s leaders will follow through on a comprehensive agreement to end their march toward nuclear weapons."

Was hier in den Medien nicht verstanden wird:

Israel-Politik ist Innen-Amerikanische Politik.
Wenn, wie jetzt, Wahlen in Israel stattfinden, findet auch in den USA Wahlkampf.
Obama glaubt, er kann die Wahlen in Israel beeinflußen, Netanjahu glaubt das Gleiche.
Und beide haben recht.
Ich schätze aber, Obama hat hier falsch gepokert.



zuletzt bearbeitet 04.03.2015 11:33 | nach oben springen

#10083

RE: "Bleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten "...

in Politik 04.03.2015 11:45
von guylux (gelöscht)
avatar

Zitat von nahal im Beitrag #10082
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10081
Comical Bibi" konnte es wieder einmal nicht lassen seine Lächerlichkeit und Unzurechnungsfähigkeit der gesamten Welt in einer in den USA stark umstrittenen Rede öffentlich unter Beweis zu stellen. :)
Im Vergleich zu früher erbrachten Beweisen, ist durch die neueste Blamage das Verhältnis zur USA allerdings mehr im Eimer, als je zuvor, was das eigenliche Interessante ist:

Zitat
Aktualisiert am 04. März 2015, 07:20 Uhr

"Washington/Teheran (dpa) - Israels Regierungschef und US-Präsident Obama sind nicht die dicksten Freunde. Netanjahus Rede vor dem US-Kongress ändert daran nichts. Eine führende Demokratin sieht in ihr gar eine "Beleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten"."

"Für US-Präsident Barack Obama, dessen Verhältnis zu Netanjahu seit Jahren als belastet gilt, enthielt die 40 Minuten lange Rede keine Neuigkeiten. Eine Sprecherin des iranischen Außenministeriums bezeichnete sie als langweilig. Israels Oppositionsführer Izchak Herzog sagte laut Nachrichtenseite "ynet", Netanjahus Auftritt erweitere den Graben zwischen Israel und den USA.

Obama sagte nach Netanjahus Rede, dieser habe "keinerlei brauchbare Alternative" zu dem Abkommen angeboten, das Teheran vom Bau nuklearer Waffen abhalten soll. Es wäre ein großer Fehler, die Chance einer solchen Vereinbarung verstreichen zu lassen. Denn weder Sanktionen noch militärische Schritte seien ähnlich geeignet, um dieses Ziel erreichen. Tatsächlich erklärte Netanjahu in der Rede nicht, wie eine Alternativlösung aussehen könnte."

http://web.de/magazine/politik/netanjahu...herauf-30486176


Insgesamt war die Knieverletzung (oder auch nicht) von Reus Gestern daher die spanndere Meldung.



Man kann auch anderer Meinung sein.
Ich habe die Rede live gesehen.
Die Ovationen des GESAMTEN HAUSES waren beeindrückend.
Auch fast alle anwesenden Demokraten sind zig-mal aufgestanden und haben kräftig geklatscht, sogar der Senats-Minority-Leader Harry Reid.
Dass dem Obama die Rede nicht gefallen hat, ist kein Wunder, es war auch so bezweckt.

Netanjahu und Obama sind bezüglich des iranischen Atom-Programms unterschiedlicher Meinung.
Das, an sich, ist nichts anrüchiges.
Auch sehr viele wichtige demokratische Senatoren trauen dem Laienschauspieler Obama nicht.
Hier, der wichtigste außenpolitische demokratische Senator Menendez:

"Democrat Sen. Menenedez: Obama’s points on Iran come ‘straight out of Tehran’"

http://www.washingtontimes.com/news/2015...ome-straight-o/

Und Sen.Menendez ist nicht allein:

"Sen. Tim Kaine (D-Virginia) also called Iran's motives into question, citing instances in the past when the country has misled the international community about the nature of its nuclear program as well as their involvement in "activities to destabilize governments as near as Bahrain and as far away as Morocco."

http://edition.cnn.com/2015/01/21/politi...ical/index.html

" Demanding a bigger role in the Iran nuclear negotiations, key Democrats are beginning to openly criticize the Obama administration for its plans to avoid an immediate vote on a deal aimed at reining in Tehran’s nuclear program.

"I disagree with the administration’s reported assertion that it does not need to come to Congress at this point during negotiations with Iran," said New York’s Eliot Engel, the House Foreign Affairs Committee’s top Democrat, in a statement on Tuesday.

"As negotiations continue on a deal to prevent a nuclear Iran, Congress cannot be circumvented," New York’s Steve Israel, chairman of the Democratic Congressional Campaign Committee, told Foreign Policy. "

http://foreignpolicy.com/2014/10/21/demo...uses-iran-plan/

Noch interessanter ist die Äußerung der STILLEN Frau:

"NEW YORK — Hillary Rodham Clinton cast doubt on the interim nuclear agreement with Iran, saying in a muscular policy speech here Wednesday night that she is “personally skeptical” that Iran’s leaders will follow through on a comprehensive agreement to end their march toward nuclear weapons."

Was hier in den Medien nicht verstanden wird:

Israel-Politik ist Innen-Amerikanische Politik.
Wenn, wie jetzt, Wahlen in Israel stattfinden, findet auch in den USA Wahlkampf.
Obama glaubt, er kann die Wahlen in Israel beeinflußen, Netanjahu glaubt das Gleiche.
Und beide haben recht.
Ich schätze aber, Obama hat hier falsch gepokert.


Ein Land was seit über 20 Jahren behauptet der Iran stehe kurz vor der Herstellung einer Atombombe , hat doch wohl jegliche Kredibilität verloren .
Die Standung Ovations der 2. Kammer Israels ( der US Kongress ) soll man nicht auf die Goldwage legen .
In der internationale Presse wird die Rede Bibis generell als kontraproduktiv und bar jeden Lösungsvorschlages angesehen ., nicht zu reden vom zerschlegenen Porzellan wegen der Einladung ohne Obama's Wissen !
Für mich war die Rede eher an die israelische Wählerschaft gerichtet als an den Kongress . Allein das Timing deutet darauf hin .


nach oben springen

#10084

RE: "Bleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten "...

in Politik 04.03.2015 12:13
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte

[quote=guylux|p210459
].....
der 2. Kammer Israels ( der US Kongress )
[/quote]

Wer das gesamte Parlament der USA so bezeichnet, hat ein Problem.


nach oben springen

#10085

RE: "Bleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten "...

in Politik 04.03.2015 12:41
von guylux (gelöscht)
avatar

Zitat von nahal im Beitrag #10084
[quote=guylux|p210459
].....
der 2. Kammer Israels ( der US Kongress )



Wer das gesamte Parlament der USA so bezeichnet, hat ein Problem.[/quote]
Und wer seit 20 Jahren behauptet , der Iran sei noch ein Jahr von der Atombombe entfernt , hat ein noch wesebtlich grïsseres Problem .
Und wer das Wesentliche eines Posts nicht beantworten will , sondern sich lieber an einem kleinen Detail aufhängt hat auch ein Problem .


nach oben springen

#10086

RE: "Bleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten "...

in Politik 04.03.2015 12:51
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte

Zitat von guylux im Beitrag #10085

Und wer das Wesentliche eines Posts nicht beantworten will , sondern sich lieber an einem kleinen Detail aufhängt hat auch ein Problem .



Ihre Selbstkritik ist lobenswert.
In meinem Beitrag habe ich ausführlich, mit Links, dargelegt, dass wesentliche Demokratische Politiker genau so Obama diesbezüglich kritisieren, wie auch Netanjahu.
Das mit dem "Detail" fällt auf Sie zurück.

Alles andere ist der übliche guylux-Unsinn.


nach oben springen

#10087

RE: Unterschätzung wäre deplaziert und kontraproduktiv

in Politik 04.03.2015 13:31
von Landegaard | 15.858 Beiträge | 20436 Punkte

Zitat von Indo_HS im Beitrag #10080
Zitat von Landegaard im Beitrag #10075
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10074
Zitat von Landegaard im Beitrag #10073
http://www.spiegel.de/politik/ausland/iran-versenkt-nachgebauten-us-flugzeugtraeger-a-1020490.html

uuuh, scary

Eher ziemlich lächerliche, nach innen gerichtete Propaganda, um die Pasdaran und Basij bei Laune zu halten. In diesem neuerlichen Manöver der Revolutionsgarden wurden aber auch andere Dinge getestet. http://german.irib.ir/nachrichten/item/2...n-golf-begonnen

"Scary" sind aber trotzdem eher andere Tatsachen und Entwicklungen, je nach Blickwinkel natürlich.

<<Iranian UAV spying on US Aircraft Carrier>>
https://www.youtube.com/watch?v=GoKEhOd4cMU

<<Iran has captured another U.S. spy drone. Once again with minimal damage>>
http://theaviationist.com/2012/12/04/scan-eagle/

<<Iran’s Air Defense Force Displays Indigenous Radar System Capable to Detect Stealth Aircraft>>
http://theaviationist.com/2013/09/22/ira...-defense-radar/

3 Feb 2015 - 1:46pm
<<US concern after Iranian (latest) satellite launch>>
http://www.sbs.com.au/news/article/2015/...atellite-launch

<<Israeli TV shows ‘Iranian missile’ that ‘can reach far beyond Europe’>>
Satellite images taken outside Tehran feature first look at long-range missile newly developed by Iran, TV report says
http://www.timesofisrael.com/israeli-tv-...-beyond-europe/

<<Pentagon-Dienstleister gibt US-Kampfjet-Daten an Iran weiter>>
http://www.focus.de/politik/ausland/usa/...id_4503500.html

<<Der Iran soll noch eine geheime Atomanlage besitzen>>
http://www.welt.de/politik/ausland/artic...e-besitzen.html

<<Russland will dem Iran moderne Raketen liefern>>
http://www.dw.de/russland-will-dem-iran-...de-top-1016-rdf

Es gibt daher keinen sachlichen Grund, den Iran zu unterschätzen (was aber nicht neu ist). Eine Unterschätzung wäre auch weiterhin gänzlich deplaziert und zuden kontraproduktiv.
Aber es genügt vollkommen, dass die potentiellen Angreifer bzw. Kriegsgegner das wissen.
Irrelevante Ahnungslose wie Sie dürfen sich da ruhig weiter lustig machen ...! :)


Danke, dann werde ich das auch weiter tun, wenn der Iran, wie so oft, an Holzmodellen seine Stärke demonstriert. Das hat auch wenig mit "Unterschätzen" zu tun, sondern mit der Art von Demonstrationen, die der Iran offenbar glaubt nötig zu haben. Und wenn er meint, damit den Anschein erwecken zu können, es mit der USA aufnehmen zu können, dann überschätzt er sich, seine Fähigkeiten und Möglichkeiten.

Wenn Sie auf sowas abfahren, wohlan, jeder hat so seine Vorlieben :)

?!
Wiese sollte ich "auf sowas abfahren", Landi?


Mir fehlt das Interesse, an der Stelle Ursachenforschung zu betreiben.

Zitat von Indo_HS im Beitrag #10080

Sie haben sich schon wieder als blind und/oder ein Ignorant erwiesen, was wieder einmal an pure Zoffmache grenzt ...


Noch mehr indosches Gebrabbel. Ich müsste mich erstmalig als blind erweisen, bevor ich das "schon wieder" tun kann. Und wenn Ihnen an meiner Reaktion das erwartete Jubelmoment fehlt, suchen Sie es sich entweder woanders oder schreiben was, dem ich zustimmen könnte. Mit Ihrem auf Planetengröße aufgeblasenem Ego hab ich nichts zu tun.

Zitat von Indo_HS im Beitrag #10080


Denn ich schrieb darüber folgendes, und zwar direkt im zitierten Beitrag:
"Eher ziemlich lächerliche, nach innen gerichtete Propaganda, um die Pasdaran und Basij bei Laune zu halten".

Außerdem ist der letzte Satz im zitierten Beitrag, dass nämlich eine Unterschätzung deplaziert wäre, mein Resumé der gelisteten Links und allgemein gehalten, nicht an Sie gerichtet. Sie sind halt nun einmal nicht der Mittelpunkt der Welt. :)



Dürfen nur Mittelpunkte der Welt auf Ihre Beiträge antworten? So von Mittelpunkt zu Mittelpunkt? :)

Fällt Ihnen nicht mal auf, was für einen geistigen Dünnschiss Sie von sich geben?



nach oben springen

#10088

RE: "Bleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten "...

in Politik 04.03.2015 14:23
von Maga-neu | 20.258 Beiträge | 37085 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #10084
Wer das gesamte Parlament der USA so bezeichnet, hat ein Problem.

nahal, die Knesset wäre wohl kritischer mit Netanyahu umgegangen, insofern ist es richtig, Knesset und Kongress zu unterscheiden. Netanyahu hat seinem Land keinen Gefallen getan mit der Rede. Ob er sich selbst damit einen Gefallen getan hat, wird das Wahlergebnis zeigen.



zuletzt bearbeitet 04.03.2015 14:23 | nach oben springen

#10089

RE: "Bleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten "...

in Politik 04.03.2015 14:36
von Landegaard | 15.858 Beiträge | 20436 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #10088
Zitat von nahal im Beitrag #10084
Wer das gesamte Parlament der USA so bezeichnet, hat ein Problem.

nahal, die Knesset wäre wohl kritischer mit Netanyahu umgegangen, insofern ist es richtig, Knesset und Kongress zu unterscheiden. Netanyahu hat seinem Land keinen Gefallen getan mit der Rede. Ob er sich selbst damit einen Gefallen getan hat, wird das Wahlergebnis zeigen.


Ich wage mal einen Tip: Die Bilder kommen in der Heimat gut an und zeichnen das Bild, dass Netanyahu nicht so isoliert in den USA ist, wie man den Berichten der jüngeren Vergangenheit entnehmen konnte.



nach oben springen

#10090

RE: "Bleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten "...

in Politik 04.03.2015 15:05
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #10088
Zitat von nahal im Beitrag #10084
Wer das gesamte Parlament der USA so bezeichnet, hat ein Problem.

nahal, die Knesset wäre wohl kritischer mit Netanyahu umgegangen, insofern ist es richtig, Knesset und Kongress zu unterscheiden. Netanyahu hat seinem Land keinen Gefallen getan mit der Rede. Ob er sich selbst damit einen Gefallen getan hat, wird das Wahlergebnis zeigen.


Letztendlich geht es um harte Sachen, nicht um Kosmetik.
Und da kann man Netanjahu nicht die Ernsthaftigkeit absprechen.
ALLES, was er über das bezüglich des bisherig bekannten in den Verhandlungen gesagt hat, ist richtig.
Und eigentlich wissen alle dieses auch, egal wie Obama das beschönigt.

Wie das die Wahlen in 2 Wochen beeinflussen wird, nobody knows.
Ist aber auch zweitrangig, gut wird es nicht ausgehen:

so lange die Mitte (Avoda, Atid und Likud) sich nicht zusammentun, wird nichts gutes dabei herauskommen.


nach oben springen

#10091

RE: "Bleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten "...

in Politik 04.03.2015 15:07
von guylux (gelöscht)
avatar

Zitat von nahal im Beitrag #10086
Zitat von guylux im Beitrag #10085

Und wer das Wesentliche eines Posts nicht beantworten will , sondern sich lieber an einem kleinen Detail aufhängt hat auch ein Problem .



Ihre Selbstkritik ist lobenswert.
In meinem Beitrag habe ich ausführlich, mit Links, dargelegt, dass wesentliche Demokratische Politiker genau so Obama diesbezüglich kritisieren, wie auch Netanjahu.
Das mit dem "Detail" fällt auf Sie zurück.

Alles andere ist der übliche guylux-Unsinn.

Ihre vielen und "ausfïhrlichen" Links reden von etwa 4 bis 5 Demokraten welche Obama's Plännen kritisch gegenüber stehen . Das sind nicht gerade viele . Ist aber nur ein Detail .


nach oben springen

#10092

RE: "Bleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten "...

in Politik 04.03.2015 15:14
von guylux (gelöscht)
avatar

Zitat von nahal im Beitrag #10090
Zitat von Maga-neu im Beitrag #10088
Zitat von nahal im Beitrag #10084
Wer das gesamte Parlament der USA so bezeichnet, hat ein Problem.

nahal, die Knesset wäre wohl kritischer mit Netanyahu umgegangen, insofern ist es richtig, Knesset und Kongress zu unterscheiden. Netanyahu hat seinem Land keinen Gefallen getan mit der Rede. Ob er sich selbst damit einen Gefallen getan hat, wird das Wahlergebnis zeigen.


Letztendlich geht es um harte Sachen, nicht um Kosmetik.
Und da kann man Netanjahu nicht die Ernsthaftigkeit absprechen.
ALLES, was er über das bezüglich des bisherig bekannten in den Verhandlungen gesagt hat, ist richtig.
Und eigentlich wissen alle dieses auch, egal wie Obama das beschönigt.

Wie das die Wahlen in 2 Wochen beeinflussen wird, nobody knows.
Ist aber auch zweitrangig, gut wird es nicht ausgehen:

so lange die Mitte (Avoda, Atid und Likud) sich nicht zusammentun, wird nichts gutes dabei herauskommen.

Netanyahu's" Lösungsvorschläge " , wenn man die so nennen kann , bezüglich Iran scheinen nicht zu überzeugen .

http://www.haaretz.com/news/diplomacy-defense/1.645224


nach oben springen

#10093

RE: "Bleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten "...

in Politik 04.03.2015 15:36
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte

Zitat von guylux im Beitrag #10091
Zitat von nahal im Beitrag #10086
Zitat von guylux im Beitrag #10085

Und wer das Wesentliche eines Posts nicht beantworten will , sondern sich lieber an einem kleinen Detail aufhängt hat auch ein Problem .



Ihre Selbstkritik ist lobenswert.
In meinem Beitrag habe ich ausführlich, mit Links, dargelegt, dass wesentliche Demokratische Politiker genau so Obama diesbezüglich kritisieren, wie auch Netanjahu.
Das mit dem "Detail" fällt auf Sie zurück.

Alles andere ist der übliche guylux-Unsinn.

Ihre vielen und "ausfïhrlichen" Links reden von etwa 4 bis 5 Demokraten welche Obama's Plännen kritisch gegenüber stehen . Das sind nicht gerade viele . Ist aber nur ein Detail .




Ich habe nur die wichtigsten genannt und zitiert:

Sen. Menendez, der Außenpolitische Sprecher des Senats
Rep. Engel, der Außenpolitische Sprecher des Hauses
Rep. Israel, Chef der Demokraten im Haus
Frau Clinton, die zu 50% nächste Präsidentin

"nur ein Detail"



zuletzt bearbeitet 04.03.2015 15:38 | nach oben springen

#10094

RE: "Bleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten "...

in Politik 04.03.2015 16:08
von Maga-neu | 20.258 Beiträge | 37085 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #10090
so lange die Mitte (Avoda, Atid und Likud) sich nicht zusammentun, wird nichts gutes dabei herauskommen.
Es wird davon abhängen, ob der Likud im Fall eines Sieges von Avoda darauf verzichten wird, den Ministerpräsidenten zu stellen. Ansonsten wird Netanyahu versuchen, sich mit den Religiösen, den Ultrareligiösen und den Ultranationalisten zu verbünden, um Ministerpräsident zu bleiben.

An Hillary als nächste Präsidentin glaube ich nicht einmal zu 50%. Dann glaube ich eher, dass Jeb Bush es schaffen wird. (Die Erinnerung an die Amtszeit seines Bruders verblasst ja zunehmend.)


nach oben springen

#10095

RE: "Bleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten "...

in Politik 04.03.2015 16:10
von Landegaard | 15.858 Beiträge | 20436 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #10094
Zitat von nahal im Beitrag #10090
so lange die Mitte (Avoda, Atid und Likud) sich nicht zusammentun, wird nichts gutes dabei herauskommen.
Es wird davon abhängen, ob der Likud im Fall eines Sieges von Avoda darauf verzichten wird, den Ministerpräsidenten zu stellen. Ansonsten wird Netanyahu versuchen, sich mit den Religiösen, den Ultrareligiösen und den Ultranationalisten zu verbünden, um Ministerpräsident zu bleiben.

An Hillary als nächste Präsidentin glaube ich nicht einmal zu 50%. Dann glaube ich eher, dass Jeb Bush es schaffen wird. (Die Erinnerung an die Amtszeit seines Bruders verblasst ja zunehmend.)



Ich bin auch skeptisch, ich finde Hillary sieht mittlerweile nicht mehr präsidiabel aus, was in den USA eine größere Rolle spielt als hier.



nach oben springen

#10096

RE: "Bleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten "...

in Politik 04.03.2015 16:13
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #10094
Zitat von nahal im Beitrag #10090
so lange die Mitte (Avoda, Atid und Likud) sich nicht zusammentun, wird nichts gutes dabei herauskommen.
Es wird davon abhängen, ob der Likud im Fall eines Sieges von Avoda darauf verzichten wird, den Ministerpräsidenten zu stellen. Ansonsten wird Netanyahu versuchen, sich mit den Religiösen, den Ultrareligiösen und den Ultranationalisten zu verbünden, um Ministerpräsident zu bleiben.

An Hillary als nächste Präsidentin glaube ich nicht einmal zu 50%. Dann glaube ich eher, dass Jeb Bush es schaffen wird. (Die Erinnerung an die Amtszeit seines Bruders verblasst ja zunehmend.)



In Israel wird die größte Partei mit der Regierungsbildung beauftragt.
Dh, wenn die "Linke" die größte Partei wird, dann wird Herzog MP.


nach oben springen

#10097

RE: "Bleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten "...

in Politik 04.03.2015 18:19
von ente (gelöscht)
avatar

Zitat von nahal im Beitrag #10090
Zitat von Maga-neu im Beitrag #10088
Zitat von nahal im Beitrag #10084
Wer das gesamte Parlament der USA so bezeichnet, hat ein Problem.

nahal, die Knesset wäre wohl kritischer mit Netanyahu umgegangen, insofern ist es richtig, Knesset und Kongress zu unterscheiden. Netanyahu hat seinem Land keinen Gefallen getan mit der Rede. Ob er sich selbst damit einen Gefallen getan hat, wird das Wahlergebnis zeigen.


Letztendlich geht es um harte Sachen, nicht um Kosmetik.
Und da kann man Netanjahu nicht die Ernsthaftigkeit absprechen.
ALLES, was er über das bezüglich des bisherig bekannten in den Verhandlungen gesagt hat, ist richtig.
Und eigentlich wissen alle dieses auch, egal wie Obama das beschönigt.

Wie das die Wahlen in 2 Wochen beeinflussen wird, nobody knows.
Ist aber auch zweitrangig, gut wird es nicht ausgehen:

so lange die Mitte (Avoda, Atid und Likud) sich nicht zusammentun, wird nichts gutes dabei herauskommen.

Solange dieser Herr meint, ungefragt und uneingeladen in fremde Länder zu reisen, dazu noch erwartet, daß er willkommen und auch zur Rede eingeladen ist, solange wird Realität und Wunsch aneinander vorbeigehen. Bärendienst fürwahr. Sollte Flaschen sammeln ....


nach oben springen

#10098

RE: "Bleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten "...

in Politik 04.03.2015 18:52
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte

Zitat von ente im Beitrag #10097
Zitat von nahal im Beitrag #10090
Zitat von Maga-neu im Beitrag #10088
Zitat von nahal im Beitrag #10084
Wer das gesamte Parlament der USA so bezeichnet, hat ein Problem.

nahal, die Knesset wäre wohl kritischer mit Netanyahu umgegangen, insofern ist es richtig, Knesset und Kongress zu unterscheiden. Netanyahu hat seinem Land keinen Gefallen getan mit der Rede. Ob er sich selbst damit einen Gefallen getan hat, wird das Wahlergebnis zeigen.


Letztendlich geht es um harte Sachen, nicht um Kosmetik.
Und da kann man Netanjahu nicht die Ernsthaftigkeit absprechen.
ALLES, was er über das bezüglich des bisherig bekannten in den Verhandlungen gesagt hat, ist richtig.
Und eigentlich wissen alle dieses auch, egal wie Obama das beschönigt.

Wie das die Wahlen in 2 Wochen beeinflussen wird, nobody knows.
Ist aber auch zweitrangig, gut wird es nicht ausgehen:

so lange die Mitte (Avoda, Atid und Likud) sich nicht zusammentun, wird nichts gutes dabei herauskommen.

Solange dieser Herr meint, ungefragt und uneingeladen in fremde Länder zu reisen, dazu noch erwartet, daß er willkommen und auch zur Rede eingeladen ist, solange wird Realität und Wunsch aneinander vorbeigehen. Bärendienst fürwahr. Sollte Flaschen sammeln ....


Die scheisse hört nicht auf aus dieser Vogel-Kloake zu triefen.

Schatzi,
Der Herr wurde eingeladen.


nach oben springen

#10099

RE: "Bleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten "...

in Politik 04.03.2015 18:58
von Maga-neu | 20.258 Beiträge | 37085 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #10095
Zitat von Maga-neu im Beitrag #10094
Zitat von nahal im Beitrag #10090
so lange die Mitte (Avoda, Atid und Likud) sich nicht zusammentun, wird nichts gutes dabei herauskommen.
Es wird davon abhängen, ob der Likud im Fall eines Sieges von Avoda darauf verzichten wird, den Ministerpräsidenten zu stellen. Ansonsten wird Netanyahu versuchen, sich mit den Religiösen, den Ultrareligiösen und den Ultranationalisten zu verbünden, um Ministerpräsident zu bleiben.

An Hillary als nächste Präsidentin glaube ich nicht einmal zu 50%. Dann glaube ich eher, dass Jeb Bush es schaffen wird. (Die Erinnerung an die Amtszeit seines Bruders verblasst ja zunehmend.)



Ich bin auch skeptisch, ich finde Hillary sieht mittlerweile nicht mehr präsidiabel aus, was in den USA eine größere Rolle spielt als hier.

Ein Abraham Lincoln hätte heute mit seinem Aussehen keine Chance, und auch ein FDR hätte es im Rollstuhl schwer, Präsident zu werden. Hoffentlich wird der nächste Präsident nicht wieder so ein Dünnbrettbohrer, dessen Kopf nur dazu da ist, die Ohren zusammenzuhalten und der völlig auf seine Berater angewiesen ist, weil er nicht weiß,
- wo Iran liegt,
- dass Afrika kein Staat, sondern ein Kontinent ist,
- dass man in Lateinamerika Spanisch und Portugiesisch spricht und nicht Latein,
- dass Goethe ein deutscher Dichter war und kein Unternehmer ist, der überall Institute unterhält
- und dass das "pursuit of happiness" in der amerikanischen Verfassung steht und nicht im Kommunistischen Manifest.... :-))



zuletzt bearbeitet 04.03.2015 19:00 | nach oben springen

#10100

RE: "Bleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten "...

in Politik 04.03.2015 22:07
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #10099
Zitat von Landegaard im Beitrag #10095
Zitat von Maga-neu im Beitrag #10094
Zitat von nahal im Beitrag #10090
so lange die Mitte (Avoda, Atid und Likud) sich nicht zusammentun, wird nichts gutes dabei herauskommen.
Es wird davon abhängen, ob der Likud im Fall eines Sieges von Avoda darauf verzichten wird, den Ministerpräsidenten zu stellen. Ansonsten wird Netanyahu versuchen, sich mit den Religiösen, den Ultrareligiösen und den Ultranationalisten zu verbünden, um Ministerpräsident zu bleiben.

An Hillary als nächste Präsidentin glaube ich nicht einmal zu 50%. Dann glaube ich eher, dass Jeb Bush es schaffen wird. (Die Erinnerung an die Amtszeit seines Bruders verblasst ja zunehmend.)



Ich bin auch skeptisch, ich finde Hillary sieht mittlerweile nicht mehr präsidiabel aus, was in den USA eine größere Rolle spielt als hier.

Ein Abraham Lincoln hätte heute mit seinem Aussehen keine Chance, und auch ein FDR hätte es im Rollstuhl schwer, Präsident zu werden. Hoffentlich wird der nächste Präsident nicht wieder so ein Dünnbrettbohrer, dessen Kopf nur dazu da ist, die Ohren zusammenzuhalten und der völlig auf seine Berater angewiesen ist, weil er nicht weiß,
- wo Iran liegt,
- dass Afrika kein Staat, sondern ein Kontinent ist,
- dass man in Lateinamerika Spanisch und Portugiesisch spricht und nicht Latein,
- dass Goethe ein deutscher Dichter war und kein Unternehmer ist, der überall Institute unterhält
- und dass das "pursuit of happiness" in der amerikanischen Verfassung steht und nicht im Kommunistischen Manifest.... :-))



:)) Also doch die Hillary?


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
5 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Hans Bergman, ghassan, Maga-neu, nahal, Landegaard

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 48 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248729 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen