#1626

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 00:01
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
07.11.2011 19:01 #91048
---
<<Bundesregierung ist gegen Militärmaßnahmen>>

"[...]Die Bundesregierung lehnt militärische Maßnahmen in dem sich zuspitzenden Streit ab. Sollte der Iran seinen internationalen Verpflichtungen zur Offenlegung seines Atomprogramms nicht nachkommen, werde sich die Bundesregierung für eine Ausweitung des politischen und diplomatischen Drucks einsetzen, sagte der Sprecher des Auswärtigen Amtes am Montag in Berlin. "Das ist für uns nach wie vor der entscheidende Weg, um mit dieser Gefährdung der regionalen und internationalen Sicherheit umzugehen."
http://www.stern.de/politik/ausland/droh...m_campaign=alle


Was soll die Bundesregierung vor Ausbruch eventueller kriegerischer Handlungen auch anderes sagen? Im Falle eines Falles wird Deutschland dann doch wieder AWACS-Personal stellen, logistische Unterstützung leisten, Geheimdienstinformationen liefern etc.pp. und wenn der Iran samt seinem libanesischen Ableger seine apokalyptischen Drohungen wahr macht und Tel Aviv mit tausenden von Raketen eindeckt, dann wird auch die Bundesregierung zusammen mit Frankreich zu anderen Handlungsweisen überwechseln.

Zitat aus dem Stern-Artikel:

"Teheran prahlt damit, seine Schahab-3 Raketen mit einer angeblichen Reichweite von 2000 Kilometern könnten alle Landesteile des Erzfeindes erreichen. Laut Generalstabschef Hassan Firusabadi kennen die "Zionisten" die Kapazität der iranischen Raketen. Der staatliche Sender Press TV droht Israel im Falle eines Angriffs mit Konsequenzen von "apokalyptischem" Ausmaß.

"Die heroische Rhetorik im Land sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass bei einem eventuellen israelischen Angriff und einem Gegenangriff alle Israel unterstützen und helfen würden, dem Iran aber keiner", sagt ein ausländischer Diplomat in Teheran. Auf Hilfe der pro-amerikanischen Araber kann der Iran genauso wenig zählen wie auf Unterstützung des Bruderstaates Syrien, der derzeit selbst in einer Krise steckt. Lateinamerikanische Freunde wie Venezuela oder Bolivien würden genauso wenig eingreifen wie Russen oder Chinesen. "Außerdem war Libyen für den Iran ein gutes Beispiel, wozu die Nato imstande ist", sagt der Diplomat".

Der Iran kann sich keinen Krieg erlauben, denn er kann ihn nur verlieren.



zuletzt bearbeitet 08.11.2011 00:04 | nach oben springen

#1627

Kastanien aus dem Feuer holen

in Politik 08.11.2011 00:04
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Lea S.
07.11.2011 23:37 #91079


Sag ich doch. Die Herrschaften Kriegstreiber werden kein UN-Mandat für einen Krieg gegen Iran bekommen. Machen Sie es trotzdem, wird das wohl internationale Folgen für Israel haben. (Als ob die das interessieren würde)

Am Abartigsten fand ich die Peres-Rede am Wochenende die Weltgemeinschaft müsse das an Israel gegebene Versprechen einlösen.
Was für eine Frechheit.
Wenn sie Krieg wollen, sollen sie es selbst machen. Aber Andrerleuts Kinder in den Tod schicken ist einfacher.


Israel ist in punkto Iran bereits auf seine Grenzen gestoßen - auch ohne die iranische Atombombe - und das wissen die eigentlich auch. Deshalb müssen nach Ansicht Perses die "in der Pflicht stehenden Freunde" jetzt die "Kastanien" aus dem Feuer holen, entweder durch verschärftere Sanktionen, oder militärisch. Wobei der Iran als Reaktion auf ein Angriff in jedem Fall Israel mit unter Feuer nehmen würde, egal ob bei diesem Angriff Israel beteiligt wäre, oder nicht. Dies wurde bereits vor einiger Zeit angekündigt und ist in den USA und in Israel hinreichend bekannt.

Aber es wird zu keinem Angriff auf iranische Anlagen kommen, und zwar ganz EGAL, was in dem neuesten Bericht der IAEA veröffentlicht wird (ist sowieso schon überall bekannt). Meine Meinung.



zuletzt bearbeitet 08.11.2011 00:10 | nach oben springen

#1628

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 00:07
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: mbockstette
08.11.2011 00:01 #91087


Was soll die Bundesregierung vor Ausbruch eventueller kriegerischer Handlungen auch anderes sagen? Im Falle eines Falles wird Deutschland dann doch wieder AWACS-Personal stellen, logistische Unterstützung leisten, Geheimdienstinformationen liefern etc.pp. und wenn der Iran samt seinem libanesischen Ableger seine apokalyptischen Drohungen wahr macht und Tel Aviv mit tausenden von Raketen eindeckt, dann wird auch die Bundesregierung zusammen mit Frankreich zu anderen Handlungsweisen überwechseln.

Zitat aus dem Stern-Artikel:

"Teheran prahlt damit, seine Schahab-3 Raketen mit einer angeblichen Reichweite von 2000 Kilometern könnten alle Landesteile des Erzfeindes erreichen. Laut Generalstabschef Hassan Firusabadi kennen die "Zionisten" die Kapazität der iranischen Raketen. Der staatliche Sender Press TV droht Israel im Falle eines Angriffs mit Konsequenzen von "apokalyptischem" Ausmaß.

"Die heroische Rhetorik im Land sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass bei einem eventuellen israelischen Angriff und einem Gegenangriff alle Israel unterstützen und helfen würden, dem Iran aber keiner", sagt ein ausländischer Diplomat in Teheran. Auf Hilfe der pro-amerikanischen Araber kann der Iran genauso wenig zählen wie auf Unterstützung des Bruderstaates Syrien, der derzeit selbst in einer Krise steckt. Lateinamerikanische Freunde wie Venezuela oder Bolivien würden genauso wenig eingreifen wie Russen oder Chinesen. "Außerdem war Libyen für den Iran ein gutes Beispiel, wozu die Nato imstande ist", sagt der Diplomat".

Der Iran kann sich keinen Krieg erlauben, denn er kann ihn nur verlieren.



Eine Diskusion mit Ihnen ist nicht erwünscht.

Nicht bevor Sie sich für Ihre Unflätigkeit entschuldigt haben.


nach oben springen

#1629

RE: Wahl zwischen Pest und Cholera

in Politik 08.11.2011 00:23
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
07.11.2011 23:54 #91085


Wie kommst Du denn darauf? Nein, natürlich haben nur die Israelis das Recht auf Verteidigung und Absicherung - inklusive "Präventivkriege"! ;)

Das ist das, was uns hier von interessierter Seite immer wieder erzählt wird.

Die Herrschaften Kriegstreiber können es einfach nicht verstehen, dass auch andere Menschen das Bedürfnis nach Verteidigung ihres ärmlichen Lebens haben.


nach oben springen

#1630

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 00:26
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
08.11.2011 00:01 #91087


Was soll die Bundesregierung vor Ausbruch eventueller kriegerischer Handlungen auch anderes sagen? Im Falle eines Falles wird Deutschland dann doch wieder AWACS-Personal stellen, logistische Unterstützung leisten, Geheimdienstinformationen liefern etc.pp. und wenn der Iran samt seinem libanesischen Ableger seine apokalyptischen Drohungen wahr macht und Tel Aviv mit tausenden von Raketen eindeckt, dann wird auch die Bundesregierung zusammen mit Frankreich zu anderen Handlungsweisen überwechseln.

Zitat aus dem Stern-Artikel:

"Teheran prahlt damit, seine Schahab-3 Raketen mit einer angeblichen Reichweite von 2000 Kilometern könnten alle Landesteile des Erzfeindes erreichen. Laut Generalstabschef Hassan Firusabadi kennen die "Zionisten" die Kapazität der iranischen Raketen. Der staatliche Sender Press TV droht Israel im Falle eines Angriffs mit Konsequenzen von "apokalyptischem" Ausmaß.

"Die heroische Rhetorik im Land sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass bei einem eventuellen israelischen Angriff und einem Gegenangriff alle Israel unterstützen und helfen würden, dem Iran aber keiner", sagt ein ausländischer Diplomat in Teheran. Auf Hilfe der pro-amerikanischen Araber kann der Iran genauso wenig zählen wie auf Unterstützung des Bruderstaates Syrien, der derzeit selbst in einer Krise steckt. Lateinamerikanische Freunde wie Venezuela oder Bolivien würden genauso wenig eingreifen wie Russen oder Chinesen. "Außerdem war Libyen für den Iran ein gutes Beispiel, wozu die Nato imstande ist", sagt der Diplomat".

Der Iran kann sich keinen Krieg erlauben, denn er kann ihn nur verlieren.

Der Iran wird auch keinen Krieg beginnen. Er wird sich aber mit den Mitteln verteidigen, die er hat.
Wer glaubt eigentlich daran, dass irgendein Staat sich im Falle eines Angriffskrieges nicht verteidigen würde?


nach oben springen

#1631

RE: Kastanien aus dem Feuer holen

in Politik 08.11.2011 00:30
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
08.11.2011 00:04 #91088


Israel ist in punkto Iran bereits auf seine Grenzen gestoßen - auch ohne die iranische Atombombe - und das wissen die eigentlich auch. Deshalb müssen nach Ansicht Perses die "in der Pflicht stehenden Freunde" jetzt die "Kastanien" aus dem Feuer holen, entweder durch verschärftere Sanktionen, oder militärisch. Wobei der Iran als Reaktion auf ein Angriff in jedem Fall Israel mit unter Feuer nehmen würde, egal ob bei diesem Angriff Israel beteiligt wäre, oder nicht. Dies wurde bereits vor einiger Zeit angekündigt und ist in den USA und in Israel hinreichend bekannt.


Und sehen Sie Indogermane, darin folgt der Iran dem Irak, der ebenfalls ohne von Israel behelligt worden zu sein, das Land mit Raketen beschossen hat. Und da der Iran ebenfalls ankündigt Israel für die Handlungen Dritter in Haftung nehmen zu wollen, genau das Gleiche gilt für Saudi Arabien und die VAE etc.pp. deshalb ist die israelische Regierung der Meinung, dass wer ein solch irrationales Verhalten a´la Saddam Hussein zeigt, dem wird der Staat Israel nicht den Besitz von Atomwaffen gestatten, denn heute oder morgen würden "nur" konventionell bestückte Raketen aus dem Iran Israel erreichen können, aber übermorgen könnte dann schon Atompilze über Haifa und Tel Aviv in den Himmel steigen.

Sie sind der Meinung, das würden die iranischen Führer um ihres eigenen Überlebens willen niemals tun, nur sind die Israelis von dieser Ansicht aufgrund ihrer Erfahrungen aus dem Holocaust nicht zu überzeugen, denn wie gesagt, wer als Vergeltung auf einen Angriff Dritter, Israel unter Feuer nimmt, der hat seine Glaubwürdigkeit und Zurechnungsfähigkeit verspielt und zwar nicht nur in Israel.

In die gleiche Kategorie irrationaler Ankündigungen gehört diese Drohung:

Teheran will target Israel's Dimona reactor in a retaliatory attack if the Islamic regime is hit by an Israeli or US air strike, a Iranian official told the Arabic-language newspaper Asharq al-Awsat on Monday.

und zwar nicht etwa als eine Vergeltungsmaßnahme für einen Angriff auf sein Atomkraftwerk in Bushehr, sondern ganz generell für den Fall, dass es zu militärischen Auseinandersetzungen mit dem Iran kommen sollte (if the Islamic regime is hit), selbst dann, wenn Israel daran gar nicht beteiligt wäre. Hier zeigt sich der Charakter des iranischen Regimes, den zurecht nicht nur die Menschen in Israel fürchten.



zuletzt bearbeitet 08.11.2011 00:51 | nach oben springen

#1632

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 00:37
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
08.11.2011 00:26 #91092
Der Iran wird auch keinen Krieg beginnen. Er wird sich aber mit den Mitteln verteidigen, die er hat.
Wer glaubt eigentlich daran, dass irgendein Staat sich im Falle eines Angriffskrieges nicht verteidigen würde?


Er wird ihn nicht beginnen sondern heraufbeschwören. Einem zweiten Weltbrandstifter wird man diesmal zuvorkommen, so viel hat die Staatengemeinschaft aus dem Vorlauf zum WKII gelernt und wird zurecht die Initiative ergreifen so lange der Iran noch nicht über eine Atombombe verfügt. Der vielen unschuldigen Opfer wegen, die es zu verhindern gilt.

"Präsident Ahmadinedschad jedoch zeigt sich gelassen und glaubt, den wahren Grund hinter den Drohungen zu kennen: "Den Imperialisten ist es bewusst, dass der Vormarsch des Irans nicht mehr zu stoppen ist und dessen Ideologie die Welt bald erobern wird."



zuletzt bearbeitet 08.11.2011 00:45 | nach oben springen

#1633

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 00:39
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
08.11.2011 00:37 #91094


Er wird ihn nicht beginnen sondern heraufbeschwören.

Jau! Kerzenschein, offenes Feuer, ein paar Zaubersprüche, ein paar Flüche, ein paar Beleidigungen der Zionisten und schon ist die Berechtigung zu einem Angriffskrieg und zum Tod Tausender Menschen gegeben.

Sie scheinen es wirklich nicht abwarten zu können. Grundsätzlich sind immer andere schuld, nicht die, die die Bomben schicken, sondern die, die sie auf die Köpfe kriegen.
W i d e r l i c h

aber noch immer ist derjenige der Aggressor, der schiesst und bombt. Israel steht am Scheideweg seiner Politik. Demokratie gegen Kriegsverbrecher (dieses Mal nicht versteckt in den Wirren eines Krieges, sondern als alleiniger Auslöser)



zuletzt bearbeitet 08.11.2011 00:41 | nach oben springen

#1634

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 00:48
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
08.11.2011 00:39 #91095

Jau! Kerzenschein, offenes Feuer, ein paar Zaubersprüche, ein paar Flüche, ein paar Beleidigungen der Zionisten und schon ist die Berechtigung zu einem Angriffskrieg und zum Tod Tausender Menschen gegeben.

Sie scheinen es wirklich nicht abwarten zu können. Grundsätzlich sind immer andere schuld, nicht die, die die Bomben schicken, sondern die, die sie auf die Köpfe kriegen.
W i d e r l i c h

aber noch immer ist derjenige der Aggressor, der schiesst und bombt. Israel steht am Scheideweg seiner Politik. Demokratie gegen Kriegsverbrecher (dieses Mal nicht versteckt in den Wirren eines Krieges, sondern als alleiniger Auslöser)


Siehe einen Beitrag weiter vorne.


nach oben springen

#1635

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 01:06
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
08.11.2011 00:37 #91094


Er wird ihn nicht beginnen sondern heraufbeschwören. Einem zweiten Weltbrandstifter wird man diesmal zuvorkommen, so viel hat die Staatengemeinschaft aus dem Vorlauf zum WKII gelernt und wird zurecht die Initiative ergreifen so lange der Iran noch nicht über eine Atombombe verfügt. Der vielen unschuldigen Opfer wegen, die es zu verhindern gilt.

"Präsident Ahmadinedschad jedoch zeigt sich gelassen und glaubt, den wahren Grund hinter den Drohungen zu kennen: "Den Imperialisten ist es bewusst, dass der Vormarsch des Irans nicht mehr zu stoppen ist und dessen Ideologie die Welt bald erobern wird."


Tschuldigung, Weltbrandstifter, haben Sie s nicht ne Nummer kleiner?
Zur Vermeidung von unschuldigen Opfern werden unschuldige Opfer getötet? Sie scheinen wirklich daran zu glauben, dass der Iran widerstandslos sich alles gefallen lässt.

Kein Staat wird ohne massenweise Tote und Verwundete daraus kommen. Alles natürlih zur Vermeidung von unschuldigen Opfern.


Vormarsch der Ideologie, wenn es weiter so geht mit der Besatzung und Besiedlung palästinensischer Flächen, ja dann wird diese Ideologie wohl ebenso wie im Libanon auf dem Vormarsch sein. Nicht das ich der Ideologie irgendetwas abgewinnen könnte, nur schlechter als die rassistische in Israel ist sie auch nicht. Ob Rabbi oder Mullah, alles Ratten!
Selbst schuld. Wer nicht in Frieden leben will mit seinen Nachbarn, muss mit immer neuen Terrororganisationen rechnen.



zuletzt bearbeitet 08.11.2011 01:10 | nach oben springen

#1636

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 01:17
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
08.11.2011 01:06 #91097
Tschuldigung, Weltbrandstifter, haben Sie s nicht ne Nummer kleiner?
Zur Vermeidung von unschuldigen Opfern werden unschuldige Opfer getötet? Sie scheinen wirklich daran zu glauben, dass der Iran widerstandslos sich alles gefallen lässt.

Kein Staat wird ohne massenweise Tote und Verwundete daraus kommen. Alles natürlih zur Vermeidung von unschuldigen Opfern.

Vormarsch der Ideologie, wenn es weiter so geht mit der Besatzung und Besiedlung palästinensischer Flächen, ja dann wird diese Ideologie wohl ebenso wie im Libanon auf dem Vormarsch sein. Nicht das ich der Ideologie irgendetwas abgewinnen könnte, nur schlechter als die rassistische in Israel ist sie auch nicht. Ob Rabbi oder Mullah, alles Ratten!
Selbst schuld. Wer nicht in Frieden leben will mit seinen Nachbarn, muss mit immer neuen Terrororganisationen rechnen.


"Kein Staat"? Also doch Weltbrandstifter-Absichten!



zuletzt bearbeitet 08.11.2011 01:53 | nach oben springen

#1637

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 02:04
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
08.11.2011 01:17 #91098


"Kein Staat"? Also doch Weltbrandstifter-Absichten!

Soviel sollten Sie verstehen, dass mit "kein Staat" keiner der beteiligten Staaten gemeint ist.

Man kann es mit dem "Weltbrand" auch übertreiben.
Wenn Sie Ahmadinejad bzw. den Iran mit dem dritten Reich gleichsetzen, kann das ja nicht so schlimm gewesen sein damals!
Um endlich den Iran brennen zu sehen, und sei es nur virtuell spucken sie in die Gesichter aller Opfer des Hitlerregimes.
Natürlich auch nur virtuell, in echt würden Sie sich nicht trauen.


nach oben springen

#1638

RE: Das Katz -und- Maus-Spiel um Irans Atomwaffen hat eine Ende

in Politik 08.11.2011 03:11
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
08.11.2011 02:04 #91102

Soviel sollten Sie verstehen, .......


Warum es keine Beweise gibt:

The IAEA report is slated for release on Monday or Tuesday. The director of the United Nations agency, Yukia Amano, has been under heavy pressure from Russia and China not to publish all of the evidence the IAEA has collated about Iran's nuclear program, in order to prevent an escalation of the crisis between the West and Iran. They suggested leaving the details fuzzy and not stating explicitly that Iran has reached nuclear capability.

The Iranian website Dolat-e ma ("our government" ), considered a strong supporter of President Mahmoud Ahmadinejad, posted remarks he made on Thursday in a meeting with supporters.

"The West has mobilized all of its forces to attack and finish us. It is as clear as day that NATO is very thirsty [eager] to attack Iran. The conditions are not normal. We are approaching the final confrontation. It will not necessarily be a military one, but possibly political ... We are reaching the height [of the confrontation]. If we are not prepared, we will suffer so greatly that we will be set back 500 years."

These comments are far from previous official statements by Ahmadinejad and senior Iranian officials, according to which Iran will strike back at anyone who tries to harm it.

This was the first time the Iranian president has publicly framed the threat facing Iran in apocalyptic terms, and as something against which concrete precautions must be taken. Ahmadinejad did not specify the nature of the preparation, or indicate whether Iran intends to comply with demands that it suspend its military nuclear program, but he implied that diplomatic, rather than military, action must be taken.

http://www.haaretz.com/print-edition/new...months-1.394255

Das iranische Regime ist in der Grube gelandet, die es für andere gegraben hat.



zuletzt bearbeitet 08.11.2011 03:22 | nach oben springen

#1639

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 08:03
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: mbockstette
08.11.2011 00:01 #91087

...
Der Iran kann sich keinen Krieg erlauben, denn er kann ihn nur verlieren.


Das stimmt, weil die USA wenn dann mit dabei sind, und der Iran kaum Waffen hat, außer Raketen, aber ob sich die Mullahs deswegen willenlos vorführen lassen, ist eine andere Frage.



zuletzt bearbeitet 08.11.2011 08:08 | nach oben springen

#1640

RE: Websites von isr. Armee, Ministerien und Geheimdienste zusammengebrochen

in Politik 08.11.2011 08:05
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
07.11.2011 19:45 #91057
---
<<Anonymous legt zahlreiche Websites israelischer Behörden lahm>>

Florian Rötzer 07.11.2011

"Während die israelische Regierung droht, Iran anzugreifen, versucht man den Ausfall der Websites der Armee oder der Geheimdienste auf einen Systemfehler zurückzuführen.

Ausgerechnet in einer Zeit, in der die israelische Regierung mit einem Militärschlag gegen Iran droht und dabei auf die militärische und technische Überlegenheit setzen muss, hat sie eine Schlappe erlitten."


http://www.heise.de/tp/artikel/35/35834/1.html

Es ist natürlich nicht bewiesen, dass tatsächlich "Anonymus" hinter den Angriffen steckt. Es könnte natürlich auch eine erste Reaktion iranischer Hacker-Spezialisten auf die wiederholten frech-dümmlichen Angriffsdrohungen Israels sein.


Aus dem Bericht:
"Anonymous hatte nach dem Abfangen der zwei Boote der Gaza Flotilla mit Hilfspaketen für den Gaza-Streifen am Freitag durch ein Video angedroht, die Websites der Armee, der Geheimdienste und anderer Regierungsbehörden am Sonntag lahmzulegen."

Tatsächlich waren am Sonntagabend noch zahlreiche Websites wie die des Mossad, von Shin Bet oder der Streitkräfte IDF sowie einige Ministerien nicht erreichbar.

....
Die Regierung spricht von einem "Systemfehler" der Server. Die für die Regierungswebsites zuständige Carmela Avner schiebt denn Ausfall auf ein nicht näher genanntes "technisches Problem". Diese Formulierung macht sich auch der stellvertretende Direktor der Abteilung für Informationstechnologie zu eigen. Ziv Slater behauptet, ein Fehler auf einem Server habe alle anderen abstürzen lassen: "Das hat nichts mit einem Angriff, mit einer Bedrohung oder ein Hack zu tun. Es handelt sich nur um einen Systemfehler. Unsere besten Köpfe arbeiten, um das Problem zu lösen. Sie sind nicht gehackt worden."


Weißt Du woran man notorische Lügner erkennt?
:)
Sie lügen auch in aussichtlosen Situationen weiter.


nach oben springen

#1641

RE: Kastanien aus dem Feuer holen

in Politik 08.11.2011 08:14
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: mbockstette
08.11.2011 00:30 #91093

..., dem wird der Staat Israel nicht den Besitz von Atomwaffen gestatten, ...

Der Staat Israel verbietet anderen alleine gar nix.
Soviel Wahrheit muss sein.
Diese Überheblichkeit macht Israel zum gefährlichen Brandstifter.


nach oben springen

#1642

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 08:25
von BerSie | 3.932 Beiträge | 3932 Punkte


Zitat von: mbockstette
08.11.2011 00:01 #91087


Der Iran kann sich keinen Krieg erlauben, denn er kann ihn nur verlieren.


Lächerlich! Die IDF hat sich schon 2006 im Libanon gegen die nur leichtbewaffnete Hisbollah-Guerilla blamiert! Mit künstlicher Kriegsverlängerung für sinnlose Geländegewinne bis zum Litani-Fluss. Damit man den Krieg propagandistisch wenigstens noch ansatzweise als Erfolg auswerten konnte - und die Nation nicht in Depressionen verfiel!



zuletzt bearbeitet 08.11.2011 08:45 | nach oben springen

#1643

RE: Kastanien aus dem Feuer holen

in Politik 08.11.2011 08:26
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte


Zitat von: primatologe
08.11.2011 08:14 #91106

Der Staat Israel verbietet anderen alleine gar nix.
Soviel Wahrheit muss sein.
Diese Überheblichkeit macht Israel zum gefährlichen Brandstifter.


Atomstreit: Russland warnt vor Angriff auf Iran

http://diepresse.com/home/politik/aussen...olitik/index.do


nach oben springen

#1644

RE: Wahl zwischen Pest und Cholera

in Politik 08.11.2011 08:57
von Hans Bergman | 15.210 Beiträge | 25198 Punkte


Zitat von: FrieFie
07.11.2011 19:43 #91056


Ich auch nicht ... mir sind in der Hektik tatsächlich Saddam und Gaddafi durcheinandergekommen
*Schäm*

"...dass selbst die Kontrolle zuzulassen nichts nutzt, wenn unbedingt etwas gefunden werden soll ..."

Kein Grund zum Schämen. Nur etwas schwächer Belichtete können daraus nicht erkennen, wer gemeint war.



nach oben springen

#1645

RE: Kastanien aus dem Feuer holen

in Politik 08.11.2011 08:59
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: primatologe
08.11.2011 08:14 #91106

Der Staat Israel verbietet anderen alleine gar nix.
Soviel Wahrheit muss sein.


- Bombardierung Irak 1981
- Syrien 06.09.2007


nach oben springen

#1646

RE: Kastanien aus dem Feuer holen

in Politik 08.11.2011 09:02
von Hans Bergman | 15.210 Beiträge | 25198 Punkte


Zitat von: mbockstette
08.11.2011 08:59 #91113


- Bombardierung Irak 1981
- Syrien 06.09.2007

Der ist auch noch stolz drauf. :)



zuletzt bearbeitet 08.11.2011 09:03 | nach oben springen

#1647

RE: Kastanien aus dem Feuer holen

in Politik 08.11.2011 09:13
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: RagnarLodbrok
08.11.2011 08:26 #91109


Atomstreit: Russland warnt vor Angriff auf Iran

http://diepresse.com/home/politik/aussen...olitik/index.do


Dann steht der Angriff vor der Tür. China hat sich schon mal vorsorglich aus dem iranischen Staub gemacht. Zur Erinnerung:

"Der riesige Energiesektor ist ein Grundpfeiler von Irans Macht. Jetzt ist sein Wachstum bedroht: Nach Recherchen der Nachrichtenagentur Reuters fahren die Chinesen Milliardeninvestitionen im iranischen Öl- und Gasmarkt zurück - offenbar auf Druck der USA.

Als Beispiel nennt Reuters die China National Petroleum Corporation (CNPC), Chinas größten staatlichen Öl- und Gaskonzern. Seit Juni sei CNPC schon zweimal von seinem iranischen Gegenpart ermahnt worden, die Arbeit auf dem Gasfeld South Pars zu beschleunigen, berichten auch iranische Medien. Die iranische Seite habe sogar gedroht, CNPC den Multimilliardendollar-Deal zu entziehen.

Zuvor hatte sich schon Chinas drittgrößter Ölkonzern CNOOC aus einem anderen großen Gasförderprojekt zurückgezogen. Laut Reuters hatte die Firma Ende 2010 Anweisungen von der chinesischen Regierung bekommen, das Projekt ruhen zu lassen".

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...,783962,00.html


nach oben springen

#1648

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 09:24
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
08.11.2011 00:07 #91089


Eine Diskusion mit Ihnen ist nicht erwünscht.

Nicht bevor Sie sich für Ihre Unflätigkeit entschuldigt haben.


Ich diskutiere nicht mit Ihnen, sondern ich weise Sie zurecht.


nach oben springen

#1649

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 09:35
von Maga-neu | 20.243 Beiträge | 36935 Punkte


Zitat von: Lea S.
08.11.2011 00:23 #91091

Das ist das, was uns hier von interessierter Seite immer wieder erzählt wird.

Die Herrschaften Kriegstreiber können es einfach nicht verstehen, dass auch andere Menschen das Bedürfnis nach Verteidigung ihres ärmlichen Lebens haben.
Nein, Lea, es geht den Ajatollahs und ihren Handlangern keineswegs nur um die "Verteidigung ihres ärmlichen Lebens", sondern um handfeste Großmachtpolitik. Die iranische Führung steht mit dem Führungsanspruch natürlich in einer weit über die islamische Zeit hinausreichenden Tradition.


Zitat von: BerSie
08.11.2011 08:25 #91108

Lächerlich! Die IDF hat sich schon 2006 im Libanon gegen die nur leichtbewaffnete Hisbollah-Guerilla blamiert! Mit künstlicher Kriegsverlängerung für sinnlose Geländegewinne bis zum Litani-Fluss. Damit man den Krieg propagandistisch wenigstens noch ansatzweise als Erfolg auswerten konnte - und die Nation nicht in Depressionen verfiel!
Dasselbe haben die Russen in Tschetschenien erlebt, es ist die Problematik des "asymmetrischen Krieges".


nach oben springen

#1650

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 09:39
von Maga-neu | 20.243 Beiträge | 36935 Punkte


Zitat von: mbockstette
08.11.2011 00:37 #91094


Er wird ihn nicht beginnen sondern heraufbeschwören. Einem zweiten Weltbrandstifter wird man diesmal zuvorkommen, so viel hat die Staatengemeinschaft aus dem Vorlauf zum WKII gelernt und wird zurecht die Initiative ergreifen so lange der Iran noch nicht über eine Atombombe verfügt. Der vielen unschuldigen Opfer wegen, die es zu verhindern gilt.

"Präsident Ahmadinedschad jedoch zeigt sich gelassen und glaubt, den wahren Grund hinter den Drohungen zu kennen: "Den Imperialisten ist es bewusst, dass der Vormarsch des Irans nicht mehr zu stoppen ist und dessen Ideologie die Welt bald erobern wird."

Hmm, Michael, die großmäuligen Sprüche aus der Region sind bekannt - Saddam, Gaddafi, Arafat, und sogar ein demokratisch gewählter Politiker wie Erdogan. Großmäulig auch deswegen, weil es mit dem Vormarsch der "Ideologie" (hat Ahmadinedeschad wirklich von Ideologie gesprochen?) im eigenen Land nicht so recht klappt. Zum Weltbrandstifter gehört mehr, auch zu einem "neuen Hitler". Nein, man muss nicht ständig mit München und Appeasement kommen. Das hat sich inzwischen etwas abgenutzt...


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online:
ghassan

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248700 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
ghassan, Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen