#6276

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 12:31
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hanswurst 
Mit einem hat primatologe recht.
Alles was er gegen Juden geschrieben hat, kann man im Sponforum (unzensiert) über moslems nachlesen.
Es ist salonfähig gegen moslems zu hetzen.

Das macht die Sache doch nicht besser. Auch habe ich von keinem Juden gehört, die Juden würden Rom einnehmen und ganz Rom werde jüdisch werden. Von einem Muslim habe ich solches gehört. Aber auch das macht pauschale Hetze gegen Muslime nicht besser. Antisemiten, Christianophobe und Islamophobe sind Schwachköpfe. Ohne Ausnahme, ganz pauschal...



zuletzt bearbeitet 09.07.2010 12:31 | nach oben springen

#6277

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 12:33
von Leto_II. | 20.242 Beiträge | 25553 Punkte


Zitat von: primatologe 
Der (deutsche) Streifenwagen steht da aber nicht wegen der Angst vor Deutschen, sondern wegen der israelischen Palästinapolitik.


Nee, der steht da auch wg. der netten Neo-Nazi-Szene, ein paar Stadtteile weiter und wegen Leuten, wie Ihnen, die da noch Beifall klatschen. Der braune Sumpf missbraucht gerne die israeleische Palästinenserpolitik, um die eigene Ablehnung zu legitimieren.


nach oben springen

#6278

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 12:35
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Die Juden in Deutschland möchten aber als kleine Minderheit immer provokant im Stadtzentrum eine übergrosse Synagoge haben und eigene jüdische Schulen. Die haben aus ihrer bitteren Vergangenheit nix dazu gelernt.


Sie haben aus der deutschen Vergangenheit offensichtlich erst recht nichts dazu gelernt.
Sind Sie eigentlich identisch mit Hanswurst, Ragnar Lodbrok und Bulgakow? Wenn nicht so sind sie wenigstens Brüder im Geiste.



zuletzt bearbeitet 09.07.2010 12:44 | nach oben springen

#6279

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 12:36
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Der (deutsche) Streifenwagen steht da aber nicht wegen der Angst vor Deutschen, sondern wegen der israelischen Palästinapolitik.

Der steht nicht wegen der Palästinapolitik da, sondern wegen deutschen und nichtdeutschen Schwachköpfen und Gewalttätern.

Auf einem nahegelegenen jüdischen Friedhof fanden sich vor nicht allzu langer Zeit Hakenkreuzschmierereien. Hatte das auch mit der Palästinapolitik zu tun? Haften die vor siebzig, achtzig, neunzig oder hundert Jahren gestorbenen Juden auch für die israelische Palästinapolitik? Was für ein Schwachsinn... *Kopfschüttel*



nach oben springen

#6280

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 12:39
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Maga 
(...)
2. Soll das eine Drohung sein?

Sie, und andere hier, können mit Kritik nicht umgehen.


nach oben springen

#6281

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 12:40
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Ich meinte Transfergelder aller Art. 80% der Juden in Deutschland erhalten Transfergelder in irgendeienr Form. (Bei Türken sind es über 50% die vorübergehend oder dauerhaft Transfergelder bekommen, was ziemlich genau dem Steueraufkommen der Türken entspricht.)
Und als Christ in einem überwiegend nicht christlichem Land würde ich mich eher den Gepflogenheiten des Landen anpassen und meine Religion nur privat leben. Die Juden in Deutschland möchten aber als kleine Minderheit immer provokant im Stadtzentrum eine übergrosse Synagoge haben und eigene jüdische Schulen. Die haben aus ihrer bitteren Vergangenheit nix dazu gelernt.

Transfergelder: Ihre Antwort ist keine. Jüdische Gemeinden in Deutschland erheben eine sog. Kultursteuer- so wie die z.b. die evangelische Kirche Kirchensteuer.
Welche Transfergelder meinen Sie ausserdem?
Zum letzten Absatz Ihres Beitrages: Wo in Deutschland forden jüdische Menschen übergrosse Synagogen in Stadtzentren?
Werter Forist- wenn hier jemand nichts aus der Vergangenheit gelernt hat- dann Sie.


nach oben springen

#6282

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 12:41
von Hanswurst
avatar


Zitat von:  
Nahal, Sie könnten anfangen auch einigen unter den Ihren Kretins und Faschisten "die Nase zu biegen"!
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=15131


Dumme sprüche eines radikalen.
http://www.nationales-forum-deutschland....forum/index.htm
Sweetie, melde dich hier an. Name und adresse angeben, termin ausmachen und Kretinsnasen biegen.


nach oben springen

#6283

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 12:45
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: nahal 

Ich werde es mit Sicherheit nicht machen, ich würde aber gerne die Nase dieses Kretins etwas richtiger biegen.



Wer Dreck anfaßt, besudelt sich! Nahal - dieser Idiot ist mehr als Dreck oder Abschaum...

Wir sollten ihn vielleicht alle ignorieren??? Alle, außer dem sysop, denn der sollte diesen üblen Mistkerl mundtot machen!!!

Hans - das wirst Du doch wohl hinkriegen??? Oder soll dies hier künftig eine Plattform für neonazistische Propaganda sein? Puh - dann bin ich raus... Sorry, aber den Dreck ertrage ich nicht!!!


nach oben springen

#6284

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 12:46
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von:  
Nahal, Sie könnten anfangen auch einigen unter den Ihren Kretins und Faschisten "die Nase zu biegen"!
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=15131


Wieder ein Beleg dafür, wie einig sich linke und rechte Faschisten sind.


nach oben springen

#6285

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 12:47
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: Hanswurst 
Mit einem hat primatologe recht.
Alles was er gegen Juden geschrieben hat, kann man im Sponforum (unzensiert) über moslems nachlesen.
Es ist salonfähig gegen moslems zu hetzen.


Hier ist aber nicht der SPON! Und bitte wo genau wird hier gegen Moslems gehetzt??? Was habe ich verpaßt?


nach oben springen

#6286

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 12:55
von Hanswurst
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Wer Dreck anfaßt, besudelt sich! Nahal - dieser Idiot ist mehr als Dreck oder Abschaum...
Wir sollten ihn vielleicht alle ignorieren??? Alle, außer dem sysop, denn der sollte diesen üblen Mistkerl mundtot machen!!!
Hans - das wirst Du doch wohl hinkriegen??? Oder soll dies hier künftig eine Plattform für neonazistische Propaganda sein? Puh - dann bin ich raus... Sorry, aber den Dreck ertrage ich nicht!!!

Bisher war es eine plattform in der israel kritiker beschimpft und mit gewalt gedroht wurde.
Das stört sie nicht?
Ich erinnere mich nicht daran eine kritik von ihnen zu dem begriff nazifotze gelesen zu haben.
Die frau hat selbst opfer des naziregimes in ihrer familie.
Die gewaltandrohungen an den herzkranken hat sie offenbar auch nicht gestört.


nach oben springen

#6287

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 12:57
von Landegaard
avatar


Zitat von: primatologe 
Als Beispiel für den "Graubereich" nenne ich Ihnen mal das Heuschreckeninvestment. Dass diese üble Masche von einen Juden erfunden wurde, nämlich von Mister Rubenstein, ist für mich kein Zufall.


Kein Zufall deshalb, weil das Verhältnis der Juden an der Gesamtbevölkerung geringer ist als der Anteil an Erfindern?


Zitat von: primatologe 
Auch habe ich in der Finanzkrise von allen bekannt gewordenen Finanzbetrügern die Biografie ergoogelt und festgestellt, dass fast alle Juden waren, und das bei geringem Bevölkerungsanteil.


Können Sie das belegen?


Zitat von: primatologe 
Moslems, gegen die jeder ungestraft hetzen kann, waren keine unter den Finanzbetrügern, obwohl es ja naheliegend wäre sich als Ölscheich auszugeben um Leute zu betrügen. Aber es macht keiner.


auch das sähe ich gerne belegt. Sie haben allerdings recht, dass es momentan wenig Probleme bereitet, über die Moslems zu lästern. Ich weiß nur nicht, welchen Mehrwert solch eine Erkenntnis bringt. Rassistische Hetzer sind immer rassistische Hetzer. Es ist eher der Umstand, der mich anwidert, als das Ziel auf das er sich richtet.


Zitat von: primatologe 
Ganz im Gegenteil, moslemische Investoren vom Golf gelten als seriös und sind sehr beliebt, im Gegensatz zu amerikanisch/jüdischen die man sich vom Hals halten will.


Das ist Mumpitz. Nicht die Religion des Investors entscheidet über seine Beliebtheit, sondern die Art seines Invests. Sie versuchen ja nicht ohne Grund, die Investmentart exklusiv mit einer jeweiligen Religion zu verknüpfen. Ich nehme vorweg, dass Sie diesen Nachweis nicht werden erbringen können. Insofern dient Ihre Verknüpfung lediglich der "Versachlichung" eines Vorurteils gegenüber den Juden. Ist eine gern genommene Technik und vielleicht möchten Sie auch hier auf die Moslems referenzieren, wo viele auch hier tönende Foristen ähnlich argumentieren. Durchschaubar und ablehnungswürdig ist es hier wie da. Vielleicht aber wäre es hilfreich, sich seiner Gemeinsamkeit diesbezüglich als Schritt der Annäherung bewusst zu werden?


Zitat von: primatologe 
Das Problem der Juden ist, dass sie zwischen Minderwertigkeitskomplexen und Selbstüberschätzung hin und herpendeln, aber die normale Mitte meiden.


Ich kenne kaum Juden, aber zwei derer, die ich kenne, widersprechen völlig Ihrer Aussage. Insofern hats 0 Relevanz. Und es sicher nicht das Problem DER Juden, dass es welche mit Minderwertigkeitskomplexen oder sich selbst überschätzende gibt. Das nämlich ist völlig normal.


Zitat von: primatologe 
Und auf Vorwürfe reagieren Juden so gereizt, weil sie zutreffen.


Den höre ich auch oft. Damit bekommt man hin, dass man sich jede mögliche Reaktion des angefeindeten als Bestätigung dessen auslegen kann, was man so gerade von sich gibt. Reagiert der Jude gereizt, trifft es zu. Schweigt er, trifft es zu und haut er Ihnen eine in die Fresse, trifft es vermutlich auch zu.
Diesen Unfug verargumentiert immer der gleiche Schlag Mensch, nämlich der, der jede inhaltliche Auseinandersetzung scheut.

Ich jedenfalls reagiere gereitzt, wenn man mit solchem Blödsinn meine Intelligenz beleidigt.


nach oben springen

#6288

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 12:58
von Leto_II. | 20.242 Beiträge | 25553 Punkte


Zitat von: sayada.b. 
Hans - das wirst Du doch wohl hinkriegen??? Oder soll dies hier künftig eine Plattform für neonazistische Propaganda sein? Puh - dann bin ich raus... Sorry, aber den Dreck ertrage ich nicht!!!


Hans hat sich ein zensurfreies Forum auf die Fahne geschrieben. Die Grenzen, nicht nur des guten Geschmacks, sind nun sicherlich deutlich überschritten, aber löschen kann man ja nur Beiträge, nicht aber das Gehirn, welches sie absondert. Ich fände es besser, sich damit ruhig und sachlich auseinander zu setzen, gebe aber auch ehrlich zu, ich äussere hier nur meine Meinung, bin aber nicht selber davon betroffen. Wesentlich ist natürlich auch, dass Hans dafür gerade stehen müsste, das kann natürlich auch niemand verlangen. Also besser löschen!


nach oben springen

#6289

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 12:58
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: semipermeabel 
Transfergelder: Ihre Antwort ist keine. Jüdische Gemeinden in Deutschland erheben eine sog. Kultursteuer- so wie die z.b. die evangelische Kirche Kirchensteuer.
Welche Transfergelder meinen Sie ausserdem?
Zum letzten Absatz Ihres Beitrages: Wo in Deutschland forden jüdische Menschen übergrosse Synagogen in Stadtzentren?
Werter Forist- wenn hier jemand nichts aus der Vergangenheit gelernt hat- dann Sie.

Transfergelder sind Sozialhilfe und alle Arten vön Fördergeldern aus deutschen Steuergeldern.
----------
Zum Synagogenbau:
Die Stadt München hat der jüdischen Gemeinde ein Grundstück angeboten, dass den Juden aber nicht zentral genug war. Es muss möglichst die Stadtmitte sein.
Ich würde das als kleine Minderheit nicht so machen.
Stellen Sie sich vor im Stadtzentrum von Tel Aviv steht eine weitsichtbare Mosche mit goldenem Halbmond drauf der bis zum Strand zu sehen ist.


nach oben springen

#6290

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:05
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: Maga 
Das macht die Sache doch nicht besser. Auch habe ich von keinem Juden gehört, die Juden würden Rom einnehmen und ganz Rom werde jüdisch werden. Von einem Muslim habe ich solches gehört. Aber auch das macht pauschale Hetze gegen Muslime nicht besser. Antisemiten, Christianophobe und Islamophobe sind Schwachköpfe. Ohne Ausnahme, ganz pauschal...


Was nicht ist, kann noch werden:
http://www.youtube.com/watch?v=FwmUUhsfKuc


nach oben springen

#6291

RE: Matthäus 7,5

in Politik 09.07.2010 13:06
von Hans Bergman | 15.210 Beiträge | 25198 Punkte


Zitat von: Leto_II. 
Dann war er wohl gerade, als ich nachschaute, unterwegs.:)

Und? Wieder gefunden? Dieses mal unter Magas Vorschlag Allgemeines: "Konfessionelle Nickeligkeiten".
Ansonsten, wenn mindestens 5 Beiträge hintereinander ganz ohne Bezug zum Thema sind, geht es meist zum Stammtisch. :)



nach oben springen

#6292

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:08
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Transfergelder sind Sozialhilfe und alle Arten vön Fördergeldern aus deutschen Steuergeldern.
----------
Zum Synagogenbau:
Die Stadt München hat der jüdischen Gemeinde ein Grundstück angeboten, dass den Juden aber nicht zentral genug war. Es muss möglichst die Stadtmitte sein.
Ich würde das als kleine Minderheit nicht so machen.
Stellen Sie sich vor im Stadtzentrum von Tel Aviv steht eine weitsichtbare Mosche mit goldenem Halbmond drauf der bis zum Strand zu sehen ist.

In welcher Form sind jüdische Menschen beim Bezug von Transferleistungen bevorteilt?
Gelten andere Gesetze?
Eine Moschee in Tel Aviv kann ich mir gut vorstellen, ich habe darüber jedoch nicht zu befinden.
Wir reden hier von jüdischen Menschen in Deutschland.


nach oben springen

#6293

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:08
von Landegaard
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Hier ist aber nicht der SPON! Und bitte wo genau wird hier gegen Moslems gehetzt???
Was habe ich verpaßt?


Hier wird allenthalben gehetzt, diffamiert und beschimpft, auch und nicht nur gegen Moslems. Lies Dich vielleicht nochmal durch.


nach oben springen

#6294

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:10
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Als Beispiel für den "Graubereich" nenne ich Ihnen mal das Heuschreckeninvestment. Dass diese üble Masche von einen Juden erfunden wurde, nämlich von Mister Rubenstein, ist für mich kein Zufall.
Auch habe ich in der Finanzkrise von allen bekannt gewordenen Finanzbetrügern die Biografie ergoogelt und festgestellt, dass fast alle Juden waren, und das bei geringem Bevölkerungsanteil.
Moslems, gegen die jeder ungestraft hetzen kann, waren keine unter den Finanzbetrügern, obwohl es ja naheliegend wäre sich als Ölscheich auszugeben um Leute zu betrügen. Aber es macht keiner.
Ganz im Gegenteil, moslemische Investoren vom Golf gelten als seriös und sind sehr beliebt, im Gegensatz zu amerikanisch/jüdischen die man sich vom Hals halten will.
Das Problem der Juden ist, dass sie zwischen Minderwertigkeitskomplexen und Selbstüberschätzung hin und herpendeln, aber die normale Mitte meiden. Und auf Vorwürfe reagieren Juden so gereizt, weil sie zutreffen.

Ihre private Googelei können Sie sich in die Haare schmieren, mit rechtschaffener Statistik hat das ja nun wirklich nichts - gar nichts zu tun.
Muslimische Banken aus Saudi-Arabien oder den Golfstaaten unerliegen strengen Regeln, anders als Banken in den USA, in Europa oder Asien.
Dass andererseits Korruption, Veternwirtschaft und Unterschlagung öffentlicher Gelder in sämtlichen muslimischen Staaten blühen, spricht eher gegen ihre abenteuerliche Behauptungen.
Auch Ihre letzte Bemerkung ist nicht mehr als Ihre private und verengte Sicht (ich habe das bereits kommentiert), die Sie in gröblichster Weise verallgemeinern - also Schwachsinn.


nach oben springen

#6295

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:14
von Leto_II. | 20.242 Beiträge | 25553 Punkte


Zitat von: primatologe 
Die Stadt München hat der jüdischen Gemeinde ein Grundstück angeboten, dass den Juden aber nicht zentral genug war. Es muss möglichst die Stadtmitte sein.
Ich würde das als kleine Minderheit nicht so machen.
Stellen Sie sich vor im Stadtzentrum von Tel Aviv steht eine weitsichtbare Mosche mit goldenem Halbmond drauf der bis zum Strand zu sehen ist.


Gerade in München musste es in der Tat die Stadtmitte sein, denn genau dort stand die von den Nazis auf des Führers persönichen Geheiss zerstorte Hauptsynagoge. Haben Sie mal darüber nachgedacht, warum die Minderheit so klein ist?


nach oben springen

#6296

RE: Matthäus 7,5

in Politik 09.07.2010 13:16
von Leto_II. | 20.242 Beiträge | 25553 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Und? Wieder gefunden? Dieses mal unter Magas Vorschlag Allgemeines: "Konfessionelle Nickeligkeiten".
Ansonsten, wenn mindestens 5 Beiträge hintereinander ganz ohne Bezug zum Thema sind, geht es meist zum Stammtisch. :)


Ja, ich bin fündig geworden.:)


nach oben springen

#6297

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:17
von Hanswurst
avatar


Zitat von: Landegaard 
Kein Zufall deshalb, weil das Verhältnis der Juden an der Gesamtbevölkerung geringer ist als der Anteil an Erfindern?
Das ist Mumpitz. Nicht die Religion des Investors entscheidet über seine Beliebtheit, sondern die Art seines Invests. Sie versuchen ja nicht ohne Grund, die Investmentart exklusiv mit einer jeweiligen Religion zu verknüpfen. Ich nehme vorweg, dass Sie diesen Nachweis nicht werden erbringen können. Insofern dient Ihre Verknüpfung lediglich der "Versachlichung" eines Vorurteils gegenüber den Juden. Ist eine gern genommene Technik und vielleicht möchten Sie auch hier auf die Moslems referenzieren, wo viele auch hier tönende Foristen ähnlich argumentieren. Durchschaubar und ablehnungswürdig ist es hier wie da. Vielleicht aber wäre es hilfreich, sich seiner Gemeinsamkeit diesbezüglich als Schritt der Annäherung bewusst zu werden?


Für mich sind sie der "forist des jahres".
So sollte es sein.
Sich mit den inhalten auseinander setzen und mit argumenten widerlegen. Auch wenn es bullshit ist.
Viel besser als der irre schläger.


nach oben springen

#6298

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:18
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Maga 
Der steht nicht wegen der Palästinapolitik da, sondern wegen deutschen und nichtdeutschen Schwachköpfen und Gewalttätern.
Auf einem nahegelegenen jüdischen Friedhof fanden sich vor nicht allzu langer Zeit Hakenkreuzschmierereien. Hatte das auch mit der Palästinapolitik zu tun? Haften die vor siebzig, achtzig, neunzig oder hundert Jahren gestorbenen Juden auch für die israelische Palästinapolitik? Was für ein Schwachsinn... *Kopfschüttel*

Natürlich nicht, aber ich glaube, dass solche Schmiereien mit dem (angeblichen) Antisemitismus nicht viel zu tun hat. Die wollen provozieren und wissen, dass das eine wundes Thema ist und Wellen schlägt.


nach oben springen

#6299

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:21
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Natürlich nicht, aber ich glaube, dass solche Schmiereien mit dem (angeblichen) Antisemitismus nicht viel zu tun hat. Die wollen provozieren und wissen, dass das eine wundes Thema ist und Wellen schlägt.


Der Antisemitismus ist nicht "angeblich" sondern real. Sie sind dafür nur ein trauriges Beispiel.
Antisemiten wollen nicht provozieren, die meinen ihre Schmierereien durchaus ernst.


nach oben springen

#6300

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:22
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: semipermeabel 
In welcher Form sind jüdische Menschen beim Bezug von Transferleistungen bevorteilt?
Gelten andere Gesetze?
(..)

Ja.
Schröder wollte das auf Normalmass zurückführen.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online:
ghassan

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248700 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
ghassan, Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen