#76

Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 22.07.2010 14:30
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: semipermeabel 
Wenn Sie Vorwürfe aus der Zeit von 1933 bis 1945 meinen- ich sehe da noch weiteren Diskussionsbedarf.
Was hat die Betitelung Deutschlands mit Ihrer "Deckel von Topf"- These zu tun?

Ich hab den Betreff zurückbenannt, ist ja hier der Strang "Die Linke".

Bei dem Thema mit dem Hexenbesen haben Sie ja gesehen wie gemauert und um sich gebissen wird, Sie eingeschlossen. Die einen wollen sich nicht Waffe und Goldesel wegnehmen lassen und die anderen haben eine Denkblockade, und kommen mit den immergleichen Stereotypen. Verstehe ich irgendwie, ist ja auch ein neuer Ansatz gewesen.


nach oben springen

#77

RE: Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 22.07.2010 15:29
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Ich hab den Betreff zurückbenannt, ist ja hier der Strang "Die Linke".
Bei dem Thema mit dem Hexenbesen haben Sie ja gesehen wie gemauert und um sich gebissen wird, Sie eingeschlossen. Die einen wollen sich nicht Waffe und Goldesel wegnehmen lassen und die anderen haben eine Denkblockade, und kommen mit den immergleichen Stereotypen. Verstehe ich irgendwie, ist ja auch ein neuer Ansatz gewesen.

Was war mit dem "Hexenbesen"- muss ich überlesen haben.


nach oben springen

#78

RE: Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 08.10.2010 15:41
von Joachim Baum | 1.197 Beiträge | 1147 Punkte

Auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit?

Weil u.A. der Bürger eine gewisse "Etabliertheit" vermisst?


nach oben springen

#79

RE: Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 09.10.2010 15:38
von Arne11 (gelöscht)
avatar

Eine Demokratie muss auch extreme Parteien wie PDS und NPD aushalten. Ich kenne viele die PDS oder NPD wählen & sie haben ihre Gründe & würden die Partei einfach neu gründen. Gefährlicher als extreme Parteien ist IMHO sowieso die Zersplitterung des demokratischen, aufgeklärten Lagers. Am schlimmsten ist die rechts/links Einteilung - sie teilt und schwächt das demokratische, aufgeklärte Lager, sorgt darfür dass sich Demokraten bekämpfen.


nach oben springen

#80

RE: Die Linke - Reichtum für alle

in Redakteure/Politiker/Parteien 25.10.2010 18:47
von davinci_one (gelöscht)
avatar


Zitat von: Landegaard
25.05.2010 07:42 #8617

Zu dem Alleinstellungsmerkmal der Linke, was für die Bevölkerung zu tun: zuletzt wollte sie Reichtum für alle für die Bevölkerung tun. Hast Du eine Idee, wie genau die das tun wollen? In erster Linie tut die Linke etwas für sich selbst, indem Sie solchen Unsinn verbreitet. Bar jeder Wahrscheinlichkeit, aber giererweckend (funktioniert auch bei den Wählern der Linke).


"Reichtum für alle" ist ein geiler frecher Spruch! Und das einzige, was mich daran stört, ist dass die Linke ihren eigenen Spruch offenbar nicht ausreichend zu verteidigen weiß!

Er zeigt eine Richtung an, die tausendmal besser ist als eine Wirklichkeit, in der viele immer ärmer werden oder aber sich schlechter stellen als früher, während sich grotesker Reichtum immer mehr in den Händen von wenigen ansammelt!

Und wer das für linkes Gewäsch hält, schaut sich folgendes an und denkt dabei an den Spruch "Reichtum für alle" und läßt ihn und die Fakten auf sich wirken:

http://www.youtube.com/watch?v=qz2Xt3NAPQU

...und denkt dann noch mal über die Erläuterungen von Landegaard nach...


nach oben springen

#81

RE: Die Linke - Reichtum für alle

in Redakteure/Politiker/Parteien 25.10.2010 19:43
von Hans Bergman | 14.019 Beiträge | 13288 Punkte


Zitat von: davinci_one
25.10.2010 18:47 #38337

"Reichtum für alle" ist ein geiler frecher Spruch! Und das einzige, was mich daran stört, ist dass die Linke ihren eigenen Spruch offenbar nicht ausreichend zu verteidigen weiß!...

Sie kann ihn nicht verteidigen, weil der darin enthaltene Sarkasmus nicht vermittelbar ist. Das Konglomerat von korrupten Politikern und rücksichtslosen Unternehmern hat inzwischen mafiöse Ausmaße angenommen. Die Wahrheit wird von diesen Leuten verschleiert und weggelogen.
Nicht die Elite ist mehr an der Spitze der Bevölkerung, es ist der Abschaum, der sich da schamlos und ohne jegliches Gespür für Ethik an die Schaltstellen der Macht gestohlen hat.

Fast jeder verantwortliche Politiker oder Unternehmer ist oder war in einen Skandal oder Steurhinterziehung verwickelt, der jeden durchschnittlichen Angestellten oder Selbständigen seine Karriere gekostet hätte. Nur die skandalöse Dickfelligkeit dieser Polit- und Wirtschaftsbetrüger sichert deren Überleben.
Und solange diese nicht wegen ihrer Taten Angst um Leib und Leben haben müssen, wird sich an diesem System auch nichts ändern.

Und: es ist nicht nur in Deutschland so. Das gilt global.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...,724980,00.html



zuletzt bearbeitet 25.10.2010 19:50 | nach oben springen

#82

RE: Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 28.10.2010 10:34
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Arne11
09.10.2010 15:38 #35237
Eine Demokratie muss auch extreme Parteien wie PDS und NPD aushalten. Ich kenne viele die PDS oder NPD wählen & sie haben ihre Gründe & würden die Partei einfach neu gründen. Gefährlicher als extreme Parteien ist IMHO sowieso die Zersplitterung des demokratischen, aufgeklärten Lagers. Am schlimmsten ist die rechts/links Einteilung - sie teilt und schwächt das demokratische, aufgeklärte Lager, sorgt darfür dass sich Demokraten bekämpfen.

Da bin ich Ihrer Meinung, das unsägliche Lagerdenken, das uns schon seit ewigen Zeiten begleitet ist kindisch und unerquicklich.



zuletzt bearbeitet 28.10.2010 10:35 | nach oben springen

#83

RE: Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 23.07.2012 08:46
von Maga-neu | 17.875 Beiträge | 13255 Punkte

Ich habe gestern das Sommerinterview gesehen, was mir einigermaßen übel aufgestoßen ist. Obwohl ich kein Wähler der Linke bin - nie gewesen -, erinnerte mich die Art der Befragung an ein Inquisitionstribunal. Der Journalist - äußerlich Typ Bankenfuzzi - warf Kipping implizit vor, keine Solidarität mit den deutschen Arbeitnehmern und Rentnern zu üben. Gleichzeitig hielt er ihr vor, den Rettungsschirm nicht verabschieden zu wollen. Dann sprach er fortwährend von "Anpassungsprogrammen" für deutsche Arbeitnehmer - sprich Reallohnverluste und Arbeitszeitverlängerungen -, und zeigte, wie gut er die "Schönsprech" verinnnerlicht hatte.

Ich muss dazu sagen, dass Kipping einen zwar netten, aber viel zu harmlosen Eindruck machte. Auf einen völlig hypothetischen humanitären Einsatz der Bundesmarine im Mittelmeer (Syrien) befragt, wandt sie sich ("Ich bin Pazifistin") statt dem Kerl einfach zu sagen, dass man über solche Fragen dann diskutiert, wenn sie akut werden und man genau weiß, was unter "humanitärem Einsatz" verstanden wird, welche Ressourcen bereitgestellt werden müssen etc.


nach oben springen

#84

RE: Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 23.07.2012 13:26
von Hans Bergman | 14.019 Beiträge | 13288 Punkte


Zitat von: Maga-neu
23.07.2012 08:46 #129910
Ich habe gestern das Sommerinterview gesehen, was mir einigermaßen übel aufgestoßen ist. Obwohl ich kein Wähler der Linke bin - nie gewesen -, erinnerte mich die Art der Befragung an ein Inquisitionstribunal. Der Journalist

- äußerlich Typ Bankenfuzzi -

warf Kipping implizit vor, keine Solidarität mit den deutschen Arbeitnehmern und Rentnern zu üben. Gleichzeitig hielt er ihr vor, den Rettungsschirm nicht verabschieden zu wollen. Dann sprach er fortwährend von "Anpassungsprogrammen" für deutsche Arbeitnehmer - sprich Reallohnverluste und Arbeitszeitverlängerungen -, und zeigte, wie gut er die "Schönsprech" verinnnerlicht hatte.

Ich muss dazu sagen, dass Kipping einen zwar netten, aber viel zu harmlosen Eindruck machte. Auf einen völlig hypothetischen humanitären Einsatz der Bundesmarine im Mittelmeer (Syrien) befragt, wandt sie sich ("Ich bin Pazifistin") statt dem Kerl einfach zu sagen, dass man über solche Fragen dann diskutiert, wenn sie akut werden und man genau weiß, was unter "humanitärem Einsatz" verstanden wird, welche Ressourcen bereitgestellt werden müssen etc.


- äußerlich Typ Bankenfuzzi - (wenigstens nicht wie ein Zuhälter). :(

Hast du übrigens bemerkt, was die für lange Beine hat? :)
Die kann man bedenkenlos wählen!



zuletzt bearbeitet 23.07.2012 13:27 | nach oben springen

#85

RE: Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 23.07.2012 17:50
von Maga-neu | 17.875 Beiträge | 13255 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
23.07.2012 13:26 #129931

Hast du übrigens bemerkt, was die für lange Beine hat? :)
Die kann man bedenkenlos wählen!
Interessant, deine Wahlkriterien. :-)

Ich gebe aber zu, dass ich mich lieber mit Katja Kipping als mit Fatima Roth oder Renate Künast im Café verabreden würde. Sie macht einen sympathischen Eindruck, eigentlich viel zu sympathisch für die Politik.


nach oben springen

#86

RE: Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 23.07.2012 21:29
von Nante | 7.355 Beiträge | 6344 Punkte


Zitat von: Maga-neu
23.07.2012 17:50 #129952
Interessant, deine Wahlkriterien. :-)
Ich gebe aber zu, dass ich mich lieber mit Katja Kipping als mit Fatima Roth oder Renate Künast im Café verabreden würde. Sie macht einen sympathischen Eindruck, eigentlich viel zu sympathisch für die Politik.


Ich gönne Dir die hängenden Mundwinkel der Grün_Innen. Schließlich hast Du die Chance, da etwas aufzubauen......


nach oben springen

#87

RE: Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 23.07.2012 23:03
von Maga-neu | 17.875 Beiträge | 13255 Punkte


Zitat von: Nante
23.07.2012 21:29 #129999


Ich gönne Dir die hängenden Mundwinkel der Grün_Innen. Schließlich hast Du die Chance, da etwas aufzubauen......

Schöner Freund... Womöglich müsste ich mit noch mit C. Roth tanzen...

http://www.youtube.com/watch?v=XsUQ-Sp_orE

(Ab 12:40). Oder Schlimmeres... Che orrore! Non ce la faccio...


nach oben springen

#88

RE: Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 24.07.2012 18:56
von Nante | 7.355 Beiträge | 6344 Punkte


Zitat von: Maga-neu
23.07.2012 23:03 #130041

Schöner Freund... Womöglich müsste ich mit noch mit C. Roth tanzen...
http://www.youtube.com/watch?v=XsUQ-Sp_orE
(Ab 12:40). Oder Schlimmeres... Che orrore! Non ce la faccio...


Mit Deiner Grandezza ein Leichtes sich einen Spitzenplatz zu ertanzen... Aber ich warne Dich vor Steffi Lemke, Ihre gute Laune bringt die Hölle zum gefrieren....


nach oben springen

#89

RE: Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 24.07.2012 19:49
von Maga-neu | 17.875 Beiträge | 13255 Punkte


Zitat von: Nante
24.07.2012 18:56 #130112


Mit Deiner Grandezza ein Leichtes sich einen Spitzenplatz zu ertanzen... Aber ich warne Dich vor Steffi Lemke, Ihre gute Laune bringt die Hölle zum gefrieren....

Ich und tanzen - zwei Welten.

Ich und tanzen mit Roth, Künast oder Lemke - zwei Galaxien!



zuletzt bearbeitet 24.07.2012 19:49 | nach oben springen

#90

RE: Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 25.07.2012 17:46
von Maga-neu | 17.875 Beiträge | 13255 Punkte
nach oben springen

#91

RE: Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 25.07.2012 18:06
von Leto_II. | 19.316 Beiträge | 16293 Punkte


Zitat von: Maga-neu
25.07.2012 17:46 #130221
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/sahra-wagenknechts-konzept-zur-euro-rettung-a-845862.html

Ein diskussionswürdiges Konzept.


Man soll den Feind ja auch mit seinen eigenen Waffen schlagen... :)


nach oben springen

#92

RE: Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 26.07.2012 12:08
von Landegaard | 15.039 Beiträge | 12246 Punkte


Zitat von: Maga-neu
25.07.2012 17:46 #130221
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/sahra-wagenknechts-konzept-zur-euro-rettung-a-845862.html

Ein diskussionswürdiges Konzept.


Wir haben zu viele Sträänge :). Ich habe das gerade in den Eurokrisenstrang eingestellt. Ja, diskussionswürdig scheint es mir auch.



nach oben springen

#93

RE: Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 27.07.2012 00:09
von Hans Bergman | 14.019 Beiträge | 13288 Punkte


Zitat von: Maga-neu
25.07.2012 17:46 #130221
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/sahra-wagenknechts-konzept-zur-euro-rettung-a-845862.html

Ein diskussionswürdiges Konzept.


Sagte ich schon immer, nur die LINKE hat den nötigen Durchblick.

Und die Frechheit der Spiegel-Dummköpfe allemal: "Dabei enthält es ein paar ziemlich schlaue Ansätze - und ist (Linkspartei-Wähler bitte festhalten) in seinem Kern erzliberal:"

Ein paar schlaue Ansätze, schreibt man, weil man nicht zugeben will, dass es das einzig vernünftige Konzept ist. So weit will man in seiner konservativ-rückständigen Einstellung dann doch nicht gehen.
Und LINKS-Wähler müssen sich nicht festhalten, sie wissen über die Liberalität in dieser Partei; denn Liberalität ist nur über Vernunft und soziale Intelligenz zu haben. Und beides ist nur in der LINKEN ausgeprägt zu finden.


nach oben springen

#94

RE: Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 27.07.2012 10:06
von Leto_II. | 19.316 Beiträge | 16293 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
27.07.2012 00:09 #130352


Sagte ich schon immer, nur die LINKE hat den nötigen Durchblick.


Die Zustimmung für eine militärische Intervention in Syrien ist unter Wählern der Linke über dem Durchschnitt.


nach oben springen

#95

RE: Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 27.07.2012 10:35
von Hans Bergman | 14.019 Beiträge | 13288 Punkte


Zitat von: Leto_II.
27.07.2012 10:06 #130381


Die Zustimmung für eine militärische Intervention in Syrien ist unter Wählern der Linke über dem Durchschnitt.


Auch bei mir. Ich bin wie die LINKE. Liberal. Und für absolute Gewaltfreiheit - wenn es auch ohne geht.


nach oben springen

#96

RE: Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 30.11.2012 18:11
von Hans Bergman | 14.019 Beiträge | 13288 Punkte

.
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...e-a-870050.html

Wie sagte Volker Pispers? Die Deutschen seien schon komische Leute. Die LINKE ist die einzige Partei, die das macht, was die Deutschen haben möchten. Aber sie wählen Schwarz/Gelb.



zuletzt bearbeitet 30.11.2012 18:12 | nach oben springen

#97

RE: Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 04.12.2012 21:54
von Landegaard | 15.039 Beiträge | 12246 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #96
.
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...e-a-870050.html

Wie sagte Volker Pispers? Die Deutschen seien schon komische Leute. Die LINKE ist die einzige Partei, die das macht, was die Deutschen haben möchten. Aber sie wählen Schwarz/Gelb.


Vielleicht, weil die Linke sich zusehr auf das beschränkt, was Leute haben wollen und weniger auf das, was die Leute dafür tun müssten.



nach oben springen

#98

RE: Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 04.12.2012 22:18
von Hans Bergman | 14.019 Beiträge | 13288 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #97
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #96
.
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...e-a-870050.html

Wie sagte Volker Pispers? Die Deutschen seien schon komische Leute. Die LINKE ist die einzige Partei, die das macht, was die Deutschen haben möchten. Aber sie wählen Schwarz/Gelb.


Vielleicht, weil die Linke sich zusehr auf das beschränkt, was Leute haben wollen und weniger auf das, was die Leute dafür tun müssten.

Meiner Meinung nach eher deshalb, weil die Etablierten verschlagen genug sind, die LINKE zu diskreditieren und die Bevölkerung eiskalt zu belügen. Der Fall "Euro-Rettung" ist gerade das Paradestück dazu.


nach oben springen

#99

RE: Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 05.12.2012 01:20
von Landegaard | 15.039 Beiträge | 12246 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #98
Zitat von Landegaard im Beitrag #97
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #96
.
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...e-a-870050.html

Wie sagte Volker Pispers? Die Deutschen seien schon komische Leute. Die LINKE ist die einzige Partei, die das macht, was die Deutschen haben möchten. Aber sie wählen Schwarz/Gelb.


Vielleicht, weil die Linke sich zusehr auf das beschränkt, was Leute haben wollen und weniger auf das, was die Leute dafür tun müssten.

Meiner Meinung nach eher deshalb, weil die Etablierten verschlagen genug sind, die LINKE zu diskreditieren und die Bevölkerung eiskalt zu belügen. Der Fall "Euro-Rettung" ist gerade das Paradestück dazu.


Ja Hans, das ist Dein Muster. Muss was mit Opfersein zu tun haben. Dann poste doch mal irgendwas zur Linken, falls Du das darfst, wo Sie irgendeinen vernünftigen Finanzierungsvorschlag für irgendwas macht.

Die "Etablierten" mühen sich gerade an den Piraten ab, hätte daher die Linke soetwas wie eine Idee, wäre das vermutlich anders. Die Linke hat noch nicht mal was im Angebot, wozu sich eine Diskreditierung lohnen würde.

Also: Was ist der Linken Plan zur Eurorettung? Ich kenn keinen.



nach oben springen

#100

RE: Die Linke

in Redakteure/Politiker/Parteien 05.12.2012 07:03
von Hans Bergman | 14.019 Beiträge | 13288 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #99
...Ja Hans, das ist Dein Muster. Muss was mit Opfersein zu tun haben. Dann poste doch mal irgendwas zur Linken, falls Du das darfst, wo Sie irgendeinen vernünftigen Finanzierungsvorschlag für irgendwas macht.

Die "Etablierten" mühen sich gerade an den Piraten ab, hätte daher die Linke soetwas wie eine Idee, wäre das vermutlich anders. Die Linke hat noch nicht mal was im Angebot, wozu sich eine Diskreditierung lohnen würde.

Also: Was ist der Linken Plan zur Eurorettung? Ich kenn keinen.

Mein Muster?

Wenn schon der Spiegel schreiben muss:

"Um mal ein paar wirklich neue Ideen zu hören, muss man schon sehr weit nach links schauen, zu Sahra Wagenknecht: Jahrgang 1969, SED-Mitglied seit 1989, bis 2010 prominentestes Gesicht der Kommunistischen Plattform, des marxistischen Flügels der Linkspartei. Heute: stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Lebensgefährtin von Oskar Lafontaine.
Vielleicht liegt es an diesen leicht gruseligen Eckdaten, dass Wagenknechts Konzept zur Lösung der Euro-Krise bisher nicht so richtig wahrgenommen wird. Dabei enthält es ein paar ziemlich schlaue Ansätze - und ist (Linkspartei-Wähler bitte festhalten) in seinem Kern erzliberal:..."

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...g-a-845862.html

Und wenn das Vorhaben der LINKE umgesetzt werden würde, ein Rentensystem wie in der Schweiz einzuführen, wo das im Land insgesamt Erwirtschaftete umgelegt wird, dann gäbe es auch wieder eine ausreichende und sichere Rente.
Nein, bei der LINKEN gibt es neben mehr Gerechtigkeit auch mehr Realismus als bei den Etablierten. DAS ist der Unterschied.



zuletzt bearbeitet 05.12.2012 07:05 | nach oben springen


Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online:
Leto_II.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: wendyififa
Besucherzähler
Heute waren 77 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1239 Themen und 236269 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Corto, ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen