#1

9/11 WTC7

in Politik 11.09.2010 11:29
von P.Z.UE.T.EO
avatar

Passend zum heutigen Tag die Frage.
Wie und warum kollabierte das WTC7? Für mich, die Schlüsselfrage des 9/11. Ist eine sachliche Disskussion neun Jahre dannach möglich?


nach oben springen

#2

RE: 9/11 WTC7

in Politik 11.09.2010 13:03
von Joachim Baum | 1.197 Beiträge | 1147 Punkte


Zitat von: P.Z.UE.T.EO Passend zum heutigen Tag die Frage.
Wie und warum kollabierte das WTC7? Für mich, die Schlüsselfrage des 9/11. Ist eine sachliche Disskussion neun Jahre dannach möglich?


Das kommt ganz darauf an, ob man auch nach 9 Jahren die Grundsätze der Physik und der Statik verstehen will und nicht lieber doch wieder auf "Verschwörung" setzt :-)
Ich habe das bereits vor neun Jahren im SpOn-Forum mal erläutert - bei hartnäckigen Verschwörungstheoretikern spricht man da aber gegen Wände die, bildlich gesprochen, jedem noch so schweren Flugzeuganprall standhalten :-))


nach oben springen

#3

RE: 9/11 WTC7

in Politik 11.09.2010 13:09
von GeorgeF | 4.734 Beiträge | 4734 Punkte


Zitat von: Joachim Baum 
Das kommt ganz darauf an, ob man auch nach 9 Jahren die Grundsätze der Physik und der Statik verstehen will und nicht lieber doch wieder auf "Verschwörung" setzt :-)
Ich habe das bereits vor neun Jahren im SpOn-Forum mal erläutert - bei hartnäckigen Verschwörungstheoretikern spricht man da aber gegen Wände die, bildlich gesprochen, jedem noch so schweren Flugzeuganprall standhalten :-))

Der Fragesteller spricht zwar vom WTC 7, das nicht von den Flugzeugen getroffen wurde, aber ich stimme Ihnen grundsätzlich zu.



nach oben springen

#4

RE: 9/11 WTC7

in Politik 11.09.2010 13:20
von Joachim Baum | 1.197 Beiträge | 1147 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Der Fragesteller spricht zwar vom WTC 7, das nicht von den Flugzeugen getroffen wurde, aber ich stimme Ihnen grundsätzlich zu.


Wenn man den New-Yorker Untergrund an dieser Stelle kennt, der eher einem Schweizer Käse ähnelt, ist es eher als ein Wunder anzusehen, dass nicht noch mehr Gebäude aufgrund der gewaltigen Erschütterungen durch den Einsturz der Twins eingestürzt sind.


nach oben springen

#5

RE: 9/11 WTC7

in Politik 11.09.2010 13:51
von P.Z.UE.T.EO
avatar


Zitat von: Joachim Baum 
Wenn man den New-Yorker Untergrund an dieser Stelle kennt, der eher einem Schweizer Käse ähnelt, ist es eher als ein Wunder anzusehen, dass nicht noch mehr Gebäude aufgrund der gewaltigen Erschütterungen durch den Einsturz der Twins eingestürzt sind.


Das hat mit Physik aber wenig zu tun. Ein Gebäuse fällt nicht so perfekt in sich zusammen, wenn das Fundament wackelt.

Der Knick im Dachbereich lässt eigentlich nur die These einer Sprengung zu. Silverstein sprach an diesem Tag live im TV vor Milliarden Zeugen von Sprengung und es ist erwiesen, dass er an dem selben Tag bei seiner Versicherung anfragte ob bei einer Sprengung gezahlt würde, da das Fundament spröde wäre.
Wie passt dies zur offiziellen Version?

Ich hoffe wir sind uns einig, dass falls dieses Gebäude tatsächlich gesprengt wurde, die Vorbereitungen zur Sprengung vor dem 9/11 stattfinden hätten müssen.


nach oben springen

#6

RE: 9/11 WTC7

in Politik 11.09.2010 13:54
von GeorgeF | 4.734 Beiträge | 4734 Punkte


Zitat von: P.Z.UE.T.EO 
Das hat mit Physik aber wenig zu tun. Ein Gebäuse fällt nicht so perfekt in sich zusammen, wenn das Fundament wackelt.
Der Knick im Dachbereich lässt eigentlich nur die These einer Sprengung zu. Silverstein sprach an diesem Tag live im TV vor Milliarden Zeugen von Sprengung und es ist erwiesen, dass er an dem selben Tag bei seiner Versicherung anfragte ob bei einer Sprengung gezahlt würde, da das Fundament spröde wäre.
Wie passt dies zur offiziellen Version?
Ich hoffe wir sind uns einig, dass falls dieses Gebäude tatsächlich gesprengt wurde, die Vorbereitungen zur Sprengung vor dem 9/11 stattfinden hätten müssen.


Sorry, aber ich war schon ganz glücklich, in diesem Forum von den VT'lern verschont zu bleiben.
Damit klinke ich mich aus diesem Strang aus.



nach oben springen

#7

RE: 9/11 WTC7

in Politik 11.09.2010 14:01
von Joachim Baum | 1.197 Beiträge | 1147 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Sorry, aber ich war schon ganz glücklich, in diesem Forum von den VT'lern verschont zu bleiben.
Damit klinke ich mich aus diesem Strang aus.


Dito


nach oben springen

#8

RE: 9/11 WTC7

in Politik 11.09.2010 14:03
von Willie | 18.698 Beiträge | 40518 Punkte


Zitat von: P.Z.UE.T.EO Passend zum heutigen Tag die Frage.
Wie und warum kollabierte das WTC7? Für mich, die Schlüsselfrage des 9/11. Ist eine sachliche Disskussion neun Jahre dannach möglich?

Nein. Denn wer heute noch meint, die Frage stellen zu muessen, der zeigt damit bereits seine Unsachlichkeit. Den draengen zur Diskussion andere Motive. Bergmann Motive.
Die anderen beiden Foristen haben diesbezeuglich also genau recht.



zuletzt bearbeitet 11.09.2010 14:10 | nach oben springen

#9

RE: 9/11 WTC7

in Politik 11.09.2010 14:05
von Hans Bergman | 15.421 Beiträge | 27308 Punkte


Zitat von: P.Z.UE.T.EO Passend zum heutigen Tag die Frage.
Wie und warum kollabierte das WTC7? Für mich, die Schlüsselfrage des 9/11. Ist eine sachliche Disskussion neun Jahre dannach möglich?

Da ich zu beiden Theorien jeweils überzeugend klingende Beiträge gesehen habe, zähle ich das Geschehen zu denjenigen, die niemals völlig aufgeklärt werden.
Und das sind, ähnlich den "normalen" Kriminallfällen, die meisten.
Auch mir ist völlig unklar, obwohl ich kein Anhänger der Absichtstheorie bin, wie ein Gebäude dermaßen gleichmäßig in sich zusammenfallen kann. Wo es bekanntermaßen hohe technische Kunst ist, so etwas in monatelanger sorgfältiger Vorbereitung zuwege zu bringen.
Andererseits weiß ich um die irrsten Zufälle, die es auch gibt.

Da kann ich frei nach Ludwig II. nur sagen: Ein ewig Rätsel wird es bleiben, mir und anderen.



nach oben springen

#10

RE: 9/11 WTC7

in Politik 11.09.2010 14:09
von P.Z.UE.T.EO
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Sorry, aber ich war schon ganz glücklich, in diesem Forum von den VT'lern verschont zu bleiben.
Damit klinke ich mich aus diesem Strang aus.

Ich dachte mir, dass es nicht möglich ist vernünftig zu diskutieren.
Wo drückt denn den Schuh? Hat Silverstein nicht gesagt "sprengen" und ich habe mich nur verhört. Hat er nicht mit seiner Versicherung über eine Sprengung diskutiert und die Zeugen lügen?
Wieso kann man nicht darüber diskutieren?

Das schlimme daran und das wissen Sie. Es stimmt etwas nicht. Das wollen Sie nicht sehen, sonst wäre es kein Problem darüber zu diskutieren.
Aber es darf nicht sein was nicht sein kann.


nach oben springen

#11

RE: 9/11 WTC7

in Politik 11.09.2010 14:26
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: Willie 
Nein. Denn wer heute noch meint, die Frage stellen zu muessen, der zeigt damit bereits seine Unsachlichkeit. Den draengen zur Diskussion andere Motive. Bergmann Motive.
Die anderen beiden Foristen haben diesbezeuglich also genau recht.


Heute nach 60 Jahren beschäftigen sich noch etliche Wissenschaftler mit dem 2 Weltkrieg und immer noch gibt es offene Fragen. Aber Sie erklären mir dass 9 Jahre nach dem größten Terrorangriff aller Zeiten unbeantwortete Fragen zu stellen unsachlich ist?
Unsachlich ist es die Version derer ungeprüft zu schlucken die aufgrund von Widersprüchen im Fokus der Ermittlungen stehen sollten.
Aber der Moslem als alleiniger Täter passt ins Weltbild.
Ein Amerikaner der durch dieses Desaster 7 Milliarden Dollar Reingewinn verdiente offensichtlich nicht. Ich sage auch nicht dass Silverstein dahinter steckt aber er hat ein Motiv und hat sich in Widersprüche verwickelt. Wer da nicht misstrauisch wird, ist aus meiner Sicht ein Idiot.


nach oben springen

#12

RE: 9/11 WTC7

in Politik 12.09.2010 15:42
von Loriot
avatar

Hätte man mich vor 9 Jahren gefragt,
wem ich einen solchen Anschlag eher zutrauen
würde, Bi Laden oder George Bush jn,
so hätte ich sofort gesagt: Georg Bush jn.
Würde man mir heute dieselbe Frage stellen,
so würde ich antworten: George Bush jr.


nach oben springen

#13

RE: 9/11 WTC7

in Politik 12.09.2010 16:29
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: Loriot Hätte man mich vor 9 Jahren gefragt,
wem ich einen solchen Anschlag eher zutrauen
würde, Bi Laden oder George Bush jn,
so hätte ich sofort gesagt: Georg Bush jn.
Würde man mir heute dieselbe Frage stellen,
so würde ich antworten: George Bush jr.


George Bush steckt sehr wahrschheinlich dahinter.
Nur die dümmsten oder hinterlistigsten unser Zeitgenossen lehnen diese Theorie kathegorisch ab.
Das ist auch der Grund, warum es zu keiner offenen Diskussion darüber kommen kann.
Die Dummen wissen nicht warum sie Bush glauben, können dadurch auch nichts zur Diskussion beitragen.
Die Hinterlistigen wissen, dass Sie in einer offenen Diskussion mit Argumenten zerlegt werden würden und gehen Ihr deshalb im vorraus aus dem Weg.
Sie wissen was es für die USA und Israel bedeuten würde, wenn alles ans Licht käme. Deshalb wird sofort die VT Karte gezogen und jeder der einen Insider Job nicht ausschliesst ist mit UFO-Gläubigen, Kaffesatzlesern und Nostradamus Anhängern auf eine Ebene gestellt.
Inside Jobs, in einer Demogratie unmöglich. Der Reichsttagsbrand war einer natürlich, und der Angriff auf den Sender Gleitwitz auch. Aber der Begin des Vietnamkrieges, das Zeller Loch, die Schweinebucht und so weiter, alles Propaganda der Linken, Rechten oder Kaffesatzleser.


nach oben springen

#14

RE: 9/11 WTC7

in Politik 12.09.2010 16:40
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von:  
George Bush steckt sehr wahrschheinlich dahinter.
Nur die dümmsten oder hinterlistigsten unser Zeitgenossen lehnen diese Theorie kathegorisch ab.
Das ist auch der Grund, warum es zu keiner offenen Diskussion darüber kommen kann.
Die Dummen wissen nicht warum sie Bush glauben, können dadurch auch nichts zur Diskussion beitragen.
Die Hinterlistigen wissen, dass Sie in einer offenen Diskussion mit Argumenten zerlegt werden würden und gehen Ihr deshalb im vorraus aus dem Weg.
Sie wissen was es für die USA und Israel bedeuten würde, wenn alles ans Licht käme. Deshalb wird sofort die VT Karte gezogen und jeder der einen Insider Job nicht ausschliesst ist mit UFO-Gläubigen, Kaffesatzlesern und Nostradamus Anhängern auf eine Ebene gestellt.
Inside Jobs, in einer Demogratie unmöglich. Der Reichsttagsbrand war einer natürlich, und der Angriff auf den Sender Gleitwitz auch. Aber der Begin des Vietnamkrieges, das Zeller Loch, die Schweinebucht und so weiter, alles Propaganda der Linken, Rechten oder Kaffesatzleser.



Soweit so gut, ich stimme Ihnen sogar im grossen und ganzen zu. Nur, was sollte der Staat Israel damit zu tun haben?


nach oben springen

#15

RE: 9/11 WTC7

in Politik 12.09.2010 16:45
von Loriot
avatar


Zitat von: Lea S. 
Soweit so gut, ich stimme Ihnen sogar im grossen und ganzen zu. Nur, was sollte der Staat Israel damit zu tun haben?

Die Juden werden auch gerne in solche Töpfe geworfen.


nach oben springen

#16

RE: 9/11 WTC7

in Politik 12.09.2010 19:31
von Malcolm
avatar


Zitat von: Loriot 
Die Juden werden auch gerne in solche Töpfe geworfen.


Ja? In welche denn? Ich weiß nicht, wovon der Forist spricht. Sie offensichtlich schon?


nach oben springen

#17

RE: 9/11 WTC7

in Politik 12.09.2010 20:44
von calamitas
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Sorry, aber ich war schon ganz glücklich, in diesem Forum von den VT'lern verschont zu bleiben.
Damit klinke ich mich aus diesem Strang aus.

feige?


nach oben springen

#18

RE: 9/11 WTC7

in Politik 12.09.2010 21:03
von BerSie (gelöscht)
avatar

Verschwörung der Rechten mit der Dummheit!? Die gibt´s wohl wirklich!;)
Glenn Beck und Palin - was kann man noch dazu sagen, wenn es stimmt, dass mehr als die Hälfte der Republikaner + Anhänger glauben, dass Obama ein Muslim ist!

Da kriegt man es doch glatt mit der Angst zu tun!
http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437B...n~Scontent.html


nach oben springen

#19

RE: 9/11 WTC7

in Politik 12.09.2010 21:08
von P.Z.UE.T.EO
avatar


Zitat von: Lea S. 
Soweit so gut, ich stimme Ihnen sogar im grossen und ganzen zu. Nur, was sollte der Staat Israel damit zu tun haben?



Was genau, weiß ich nicht.
Daher bin ich für eine Aufklärung. Es gibt zuviele offene Fragen.

http://100777.com/node/180
http://www.thepeoplesvoice.org/cgi-bin/b..._no_mind_to_the



Wenn jemand das WTC 7 am 9/11 sprengte, wußte er schon Wochen vorher von dem Terroranschlag.
Wenn Israelis als Araber verkleidet unmittelbar nach dem ersten Einschlag feierten, wußten sie zu diesem Zeitpunkt mehr als der Rest der Welt, der zu diesem Zeitpunkt von einem Unglück ausgeghen musste.


nach oben springen

#20

RE: 9/11 WTC7

in Politik 12.09.2010 21:59
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: BerSie 
Verschwörung der Rechten mit der Dummheit!? Die gibt´s wohl wirklich!;)
Glenn Beck und Palin - was kann man noch dazu sagen, wenn es stimmt, dass mehr als die Hälfte der Republikaner + Anhänger glauben, dass Obama ein Muslim ist!
Da kriegt man es doch glatt mit der Angst zu tun!
http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437B...n~Scontent.html

Allein, dass darüber gesprochen und spekuliert wird, welcher Religion jemand angehört, ist unerhört.
Ist Moslem sein neuerdings in USA verboten? Was wäre denn daran unnormal?


nach oben springen

#21

RE: 9/11 WTC7

in Politik 13.09.2010 00:24
von Nante | 7.737 Beiträge | 10164 Punkte

Rainer Rupp hat einen kurzen Beitrag publiziert:
http://www.jungewelt.de/2010/09-11/053.php

Ein schneller Rundumschlag. Wobei anzumerken ist, daß Rainer Rupp ein Kundschafter des Friedens war. Ohne daß ich mich jetzt für jeden Satz in Mithaftung nehmen lasse.


nach oben springen

#22

RE: 9/11 WTC7

in Politik 13.09.2010 06:34
von Loriot
avatar

Ich finde die These, dass irgendetwas faul ist an der gängigen Deutung der Anschläge, durchaus nachvollziehbar. Deshalb muss man noch lange keinen Hang zu Verschwörungstheorien haben. Der VT- Vorwurf soll meist eh nur Fragen abblocken. Dass der eine Tower zusammenfiel wie nach einer Sprengung ist nicht von der Hand zu weisen. Ich bin zwar kein Experte in solchen Dingen, habe solche Art von Einstürzen bisher aber wirklich nur bei Aufnahmen von Gebäude-Sprengungen gesehen. Was ich mich bei solchen Ereignissen aber immer als erstes frage, ist: Wer profitierte davon am meisten? Meine damalige Antwort darauf war: George Bush junior. Seine bisherige Präsidentschaft war ein einziges Desaster gewesen. Er hatte binnen weniger Monate die Millardenüberschüsse, die ihm die Vorgängerregierung hinterlassen hatte, verbraten, vermutlich, um seine Freunde und Wahlkampfunterstützer indirekt auszuzahlen. International machte man sich über den mächtigsten Mann der Welt damals ob seiner mangelnden Kenntnisse nur noch lustig. Selbst national hatte er längst einen äußerst schlechten Ruf. Ein Mann wie er kommt aus diesem Dilemma nur heraus, indem er Feindbilder pflegt und fördert, welche das Volk annimmt. Nach den Anschlägen stand er wieder im Mittelpunkt und gut im Bild als Rächer gegen die bösen Feinde.


nach oben springen

#23

RE: 9/11 WTC7

in Politik 13.09.2010 08:29
von Landegaard | 16.061 Beiträge | 22466 Punkte


Zitat von:  
George Bush steckt sehr wahrschheinlich dahinter.
Nur die dümmsten oder hinterlistigsten unser Zeitgenossen lehnen diese Theorie kathegorisch ab.


Sagen wir es mal so: Nur die dümmsten Zeitgenossen lassen sich angesichts der vorliegenden "Beweise" zu solch einer Aussage hinreissen. Es ist eine Sache, der um schnellstmögliche Aufklärung bemühte Untersuchung, nicht jeden Mist abzukaufen, den sie in Windeseile zusammengeschrieben hat, wo wie es auch eine andere Sache ist, sich nicht gleich mit den üblichen VT-Vorwürfen zumüllen zu lassen, wenn man die Aufklärung offensichtlicher Widersprüchlichkeiten verlangt.

All das wird nicht geschehen, solange immer ein paar Springteufelchen hervorhopsen und verschwörerisch "George wars" murmeln, ohne dass es belegt ist. So gerne ich auch Bushbashe


Zitat von:  
Das ist auch der Grund, warum es zu keiner offenen Diskussion darüber kommen kann.
Die Dummen wissen nicht warum sie Bush glauben, können dadurch auch nichts zur Diskussion beitragen.


:) Eine Diskussion, die dem Gegenüber gleich Dummheit oder schlimmeres bescheinigt, ist schon keine. Wer ausser dem Foristen, den Maga nun unter Artenschutz gestellt hat, mag so schon diskutieren, bzw. das so nennen?


Zitat von:  
Die Hinterlistigen wissen, dass Sie in einer offenen Diskussion mit Argumenten zerlegt werden würden und gehen Ihr deshalb im vorraus aus dem Weg.


Wenn Sie argumentativ die "offizielle Fassung" zerlegen können, weiß ich nicht, warum Sie dazu die Verhinderer und Hinterlistigen benötigen. Stichhaltige Argumente haben grundsätzlich den Charme, auch ohne die Hinterlistigen zu funktionieren. Sie tun es nur dann nicht, wenn Ihre Argumente ohne die Hinterlistigen nicht funktionieren. Und das sind genau die, die Sie gerade anführen.


Zitat von:  
Sie wissen was es für die USA und Israel bedeuten würde, wenn alles ans Licht käme.


Kennen Sie die Dinge denn, die nicht ans Licht kommen dürfen, oder schweigen Sie, weil Sie andernfalls mit Problemen seitens CIA und Mossad rechnen müssten?


Zitat von:  
Inside Jobs, in einer Demogratie unmöglich. Der Reichsttagsbrand war einer natürlich, und der Angriff auf den Sender Gleitwitz auch.


Und der Reichstagsbrand ist nun der Beleg, dass Inside Jobs in einer Demokratie doch möglich sind? Ich würde Deutschland 33 zwar nicht Demokratie nennen, der Punkt ist ein anderer. Es gelingt nicht, solche Inside-Jobs zu verheimlichen. Wie Sie an Ihren Beispielen sehen, gelingt das nicht mal in totalitären Staaten. Lassen Sie mal Ihre Fakten sehen...


Zitat von:  
Aber der Begin des Vietnamkrieges, das Zeller Loch, die Schweinebucht und so weiter, alles Propaganda der Linken, Rechten oder Kaffesatzleser.


Nein, nur keine Beweise dafür, dass der 11.9. ein von Bush beauftragter Inside-Job war.



nach oben springen

#24

RE: 9/11 WTC7

in Politik 13.09.2010 09:28
von P.Z.UE.T.EO
avatar


Zitat von: Landegaard 

Sagen wir es mal so: Nur die dümmsten Zeitgenossen lassen sich angesichts der vorliegenden "Beweise" zu solch einer Aussage hinreissen. Es ist eine Sache, der um schnellstmögliche Aufklärung bemühte Untersuchung, nicht jeden Mist abzukaufen, den sie in Windeseile zusammengeschrieben hat, wo wie es auch eine andere Sache ist, sich nicht gleich mit den üblichen VT-Vorwürfen zumüllen zu lassen, wenn man die Aufklärung offensichtlicher Widersprüchlichkeiten verlangt.

All das wird nicht geschehen, solange immer ein paar Springteufelchen hervorhopsen und verschwörerisch "George wars" murmeln, ohne dass es belegt ist. So gerne ich auch Bushbashe

Sie wissen ebenfalls wie ich, dass es keine Aufklärung mehr geben wird.
Ich schrieb, "George Bush steckt sehr wahrscheinlich dahinter" und mit als dumm bezeichnete ich jene, die Bushs Mitschuld kathegorisch ablehnen.
Wer zu beginn einer Diskussion oder Untersuchung ein eventuelles Ergebnis ablehnt ist nicht gewillt zu diskutieren oder zu ermitteln.
Da änderen Springteufelchen nichts daran.


Zitat von: Landegaard 


Und der Reichstagsbrand ist nun der Beleg, dass Inside Jobs in einer Demokratie doch möglich sind? Ich würde Deutschland 33 zwar nicht Demokratie nennen, der Punkt ist ein anderer. Es gelingt nicht, solche Inside-Jobs zu verheimlichen. Wie Sie an Ihren Beispielen sehen, gelingt das nicht mal in totalitären Staaten. Lassen Sie mal Ihre Fakten sehen...

Beispiele über aufgedeckte Inside Jobs können unmöglich ein Beleg über die Zahl der unaufgedeckten Inside Jobs sein.

Aber um beim 9/11 zu bleiben, welche Erklärung haben Sie für das WTC7?
Es sind vor dem Einsturz Explosionen zu hören. Eine Sprengung wird durch Silverstein am Tag des 9/11 bestätigt. Der Anruf bei der Versicherung, der nachweislich stattfand. Die rechtzeitige Evakuierung. Haben Sie eine Erklärungen dafür?
Haben Sie eine Erklärung, warum das WTC 7 und der Zusammenbruch in dem offiziellen Untersuchungsbericht nicht einmal erwähnt wird?
Ich gehe von einem Nein aus.
Wieso haben Sie sich mit Ihrem Beitrag nicht auf die Foristen bezogen, die die Möglichkeit eines Inside Jobs zu 100% ausschliessen.
Denn das ist wie schon erwähnt dumm. An der offiziellen Version auf Grund der vielen Widersprüchen und Ungereihmtheiten zu zweifeln, ist Vernunft.


nach oben springen

#25

RE: 9/11 WTC7

in Politik 13.09.2010 11:29
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Joachim Baum 
Wenn man den New-Yorker Untergrund an dieser Stelle kennt, der eher einem Schweizer Käse ähnelt, ist es eher als ein Wunder anzusehen, dass nicht noch mehr Gebäude aufgrund der gewaltigen Erschütterungen durch den Einsturz der Twins eingestürzt sind.

Sehr feinsinnig geantwortet, ich antworte auch gerne auf das was der Fragesteller geschrieben aber nicht gemeint hat, nur um ihn ironisch zu 110 % ernst zu nehmen.

Ich denke, er wollte wohl eher fragen, ob die politischen und religiösen Überzeugungen Bin Ladens oder die Wirtschafts- und Aussenpolitik der USA der Auslöser für den Anschlag war, oder was ich glaube, dass sich beides gegenseitig provoziert haben.



zuletzt bearbeitet 13.09.2010 11:30 | nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
5 Mitglieder und 5 Gäste sind Online:
sayada.b., ghassan, Hans Bergman, Landegaard, nahal

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: utzpolitz
Besucherzähler
Heute waren 64 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1360 Themen und 251186 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen