#601

RE: BREXIT

in Politik 14.09.2018 11:30
von Maga-neu | 18.377 Beiträge | 18275 Punkte
nach oben springen

#602

RE: BREXIT

in Politik 14.09.2018 11:50
von Leto_II. | 19.589 Beiträge | 19023 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #601
Exzellenter Artikel:
https://www.achgut.com/artikel/wenn_migr...meingueter_wird

Grundsatztheoretisch ein guter Artikel, praktisch kommt erschwerend dazu, dass viele Allgemeingüter durch die "Politik der Schwarzen Null" schon vor der Krise "auf Kante genäht" waren, ein Verteilungskrieg bereits stattfand. Bei Infrastruktur fehlt der Verweis auf den Wohnungsmarkt insbesondere in Ballungsgebieten.


Maga-neu gefällt das
nach oben springen

#603

RE: BREXIT

in Politik 14.09.2018 12:04
von Maga-neu | 18.377 Beiträge | 18275 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #602
Zitat von Maga-neu im Beitrag #601
Exzellenter Artikel:
https://www.achgut.com/artikel/wenn_migr...meingueter_wird

Grundsatztheoretisch ein guter Artikel, praktisch kommt erschwerend dazu, dass viele Allgemeingüter durch die "Politik der Schwarzen Null" schon vor der Krise "auf Kante genäht" waren, ein Verteilungskrieg bereits stattfand. Bei Infrastruktur fehlt der Verweis auf den Wohnungsmarkt insbesondere in Ballungsgebieten.

Richtig, umso wichtiger, mögliche Katalysatoren zu verhindern.


nach oben springen

#604

RE: BREXIT

in Politik 14.09.2018 12:37
von Leto_II. | 19.589 Beiträge | 19023 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #602
Zitat von Maga-neu im Beitrag #601
Exzellenter Artikel:
https://www.achgut.com/artikel/wenn_migr...meingueter_wird

Grundsatztheoretisch ein guter Artikel, praktisch kommt erschwerend dazu, dass viele Allgemeingüter durch die "Politik der Schwarzen Null" schon vor der Krise "auf Kante genäht" waren, ein Verteilungskrieg bereits stattfand. Bei Infrastruktur fehlt der Verweis auf den Wohnungsmarkt insbesondere in Ballungsgebieten.

Nun wollen wir das aber auch noch etwas politisch verorten, Tatsachen an sich sind weder links, noch rechts, linke Politik ist z.Zt., unangenehme Tatsachen zu verschweigen oder wegzudiskutieren, Aufgabe linker Politik wäre aber, die Tatsachen zu bemängeln, denn es ihre Wählerschaft, die darunter leidet.


Hans Bergman gefällt das
nach oben springen

#605

RE: BREXIT

in Politik 14.09.2018 13:52
von Maga-neu | 18.377 Beiträge | 18275 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #604
Nun wollen wir das aber auch noch etwas politisch verorten, Tatsachen an sich sind weder links, noch rechts, linke Politik ist z.Zt., unangenehme Tatsachen zu verschweigen oder wegzudiskutieren, Aufgabe linker Politik wäre aber, die Tatsachen zu bemängeln, denn es ihre Wählerschaft, die darunter leidet.

Offensichtlich scheitert die Linke aber daran, was auch daran liegt, dass ihre einstige Analysefähigkeit gegen Null tendiert. Diese Analysefähigkeit verhält sich umgekehrt proportional zum Moralismus. (Es war ja so, dass Marx und Engels eben nicht moralisch argumentierten, sondern die "wissenschaftliche" Betrachtung in den Mittelpunkt stellten, aber die beiden sind toter als tot...). Und so ist es kein Wunder, dass 1. die Linke darniederliegt, woran wahrscheinlich auch Bewegungen wie "La France Insoumise" oder "Aufstehen" nichts ändern, 2. viele ehemals linke Analytiker wie der inzwischen verstorbene Rolf-Peter Sieferle oder Frank Böckelmann zu den vehementesten Migrationskritikern zählen.


nach oben springen

#606

RE: BREXIT

in Politik 14.09.2018 16:51
von Maga-neu | 18.377 Beiträge | 18275 Punkte

Ist es um die Analysefähigkeit der Linken eher schlecht bestellt, punkten sie doch in der Fabrikation von politischem Kitsch. Darin sind sie wirklich ungeschlagen. Dieser politische Kitsch ist wie jeder Kitsch natürlich unehrlich, und so verbreitet er den Talmi-Glanz des vermeintlich Guten.


Hans Bergman gefällt das
nach oben springen

#607

RE: BREXIT

in Politik 14.09.2018 21:52
von Landegaard | 15.356 Beiträge | 15416 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #602
Zitat von Maga-neu im Beitrag #601
Exzellenter Artikel:
https://www.achgut.com/artikel/wenn_migr...meingueter_wird

Grundsatztheoretisch ein guter Artikel, praktisch kommt erschwerend dazu, dass viele Allgemeingüter durch die "Politik der Schwarzen Null" schon vor der Krise "auf Kante genäht" waren, ein Verteilungskrieg bereits stattfand. Bei Infrastruktur fehlt der Verweis auf den Wohnungsmarkt insbesondere in Ballungsgebieten.


Ich würde gerne ergänzen, dass es eine Katastrophe ist, dass Deutschland bei den aktuell gegebenen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen bestenfalls eine schwarze 0 schafft.

"Verteilungskrieg" finde ich da falsch. Der Streit um Verteilung von staatlichen Mitteln ist systemimmanent in einem System, in dem Umverteilung als Notwendigkeit erkannt und akzeptiert ist. Natürlich streiten Empfänger für ihren Empfang und natürlich streiten Geber gegen ihr Geben. Der Streit hat den Zweck, die Balance zu finden, wo Empfänger das nötige bekommen und die Geber das Erträgliche geben.
Wenn wir da von "Krieg" reden, haben wir ein Problem. Denn ein Krieg will keine Balance, sondern einen Sieg. Und ja, den hatten wir schon vorher.

Das politische Ziel, dieses System um eine (beschlossenermaßen) unbegrenzt hohe Anzahl von Empfängern ohne Geberpflichten zu erweitern, ist allerdings erstmalig das, was ich als kriegerischen Akt bewerten würde.



Folgenden Mitgliedern gefällt das: Leto_II. und Hans Bergman
nach oben springen

#608

RE: BREXIT

in Politik 15.09.2018 13:56
von Maga-neu | 18.377 Beiträge | 18275 Punkte

Popularität der italienischen Regierung auf Rekordhoch

Rund zwei Drittel der Italiener sind mit ihrer Regierung zufrieden. Die Opposition droht in die Bedeutungslosigkeit zu versinken.
https://m.bazonline.ch/articles/5b9cc0b4ab5c370bce000001

Oh, mein Gott, eine Regierung nicht aus "riciclati" („Recycelten") besteht und versucht, ihre Wahlversprechen einzuhalten...


nach oben springen

#609

RE: Italia

in Politik 16.09.2018 07:47
von ghassan | 913 Beiträge | 3409 Punkte

Asselborn meint:

Wenn man künftig befürchten müsse, dass Treffen von Politikern heimlich mitgeschnitten würden, dann kann dort nie wieder eine ehrliche Diskussion stattfinden.


Man könnte auch sagen: Ehrlichkeit in der Politik, gibt es wenn, nur unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Oder: "Sie lügen in jede Kamera"


Hans Bergman gefällt das
nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Tanja-Schlosser
Besucherzähler
Heute waren 8 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1286 Themen und 240096 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen