#3401

RE:

in Politik 29.01.2012 00:20
von ente (gelöscht)
avatar


Zitat von: Lea S.
29.01.2012 00:09 #103731



Das ist allerdings nur ein weiterer Grund, die Rüstungsindustrie vermehrt anzuschmeissen.
Man will das Öl der Region, man wird es leider auch am Ende kriegen.

Alle jene Staaten haben dem Westen nicht wirklich viel entgegenzusetzen.
Sie werden durch den Westen vermehrt hochgerüstet, damit sie sich dann gegenseitig zerfleischen können, bevor die endgültige Schlacht beginnt.


Lea, auch ich sehe das mit einer tiefen Traurigkeit, kann aber als Individuum nichts daran ändern. Ich weiß allerdings, wer sich dann nicht mehr an den Freuden des Krieges berauschen kann.


nach oben springen

#3402

RE:

in Politik 29.01.2012 00:20
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Landegaard
28.01.2012 23:55 #103727

Und, wo sind sie, die Riesenmengen? Wieder eine Legendenpflege?


Tatsächlich mehren sich die Befunde, dass die UN-Inspektoren von UNSCOM und UNMOVIC die irakischen Programme umfassend aufgedeckt und zerstört haben. Im Anhang des 16. Vierteljahresberichts der UNMOVIC vom 27. Februar 2004 (www.unmovic.org) findet sich eine Übersicht über die Art, Anzahl und den Verbleib von Waffen und Munition, die der Irak mit biologischen und/oder chemischen Kampfstoffen bestückt hatte bzw. die dafür vorgesehen waren.

In dieser Aufstellung sind auch aktuellste Laborbefunde erwähnt, mit denen eine der zentralen Fragen nach den irakischen Biowaffen vor dem Irak-Krieg endlich aufgeklärt werden konnte. Der Irak hatte immer behauptet, seine mit Milzbrand bestückten Fliegerbomben vom Typ R-400 bereits 1991 selbst zerstört zu haben. Belege für diese Behauptung gab es bislang keine, deshalb bestand immer der Verdacht, dass der Irak möglicherweise diese Bomben oder zumindest die entsprechenden Tausenden Liter Milzbrandbrühe noch versteckt hält.

http://www.ag-friedensforschung.de/theme...affen/irak.html



zuletzt bearbeitet 29.01.2012 00:21 | nach oben springen

#3403

RE:

in Politik 29.01.2012 00:23
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
29.01.2012 00:20 #103734


Tatsächlich mehren sich die Befunde, dass die UN-Inspektoren von UNSCOM und UNMOVIC die irakischen Programme umfassend aufgedeckt und zerstört haben. Im Anhang des 16. Vierteljahresberichts der UNMOVIC vom 27. Februar 2004 (www.unmovic.org) findet sich eine Übersicht über die Art, Anzahl und den Verbleib von Waffen und Munition, die der Irak mit biologischen und/oder chemischen Kampfstoffen bestückt hatte bzw. die dafür vorgesehen waren.

In dieser Aufstellung sind auch aktuellste Laborbefunde erwähnt, mit denen eine der zentralen Fragen nach den irakischen Biowaffen vor dem Irak-Krieg endlich aufgeklärt werden konnte. Der Irak hatte immer behauptet, seine mit Milzbrand bestückten Fliegerbomben vom Typ R-400 bereits 1991 selbst zerstört zu haben. Belege für diese Behauptung gab es bislang keine, deshalb bestand immer der Verdacht, dass der Irak möglicherweise diese Bomben oder zumindest die entsprechenden Tausenden Liter Milzbrandbrühe noch versteckt hält.

t



Weil man seinen eigenen Prüfern nicht glaubt - bzw. nicht glauben will - beginnt man dann lieber einen Krieg.

Wie sich die Vorkommnisse gleichen.............


nach oben springen

#3404

RE:

in Politik 29.01.2012 00:31
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
29.01.2012 00:23 #103735



Weil man seinen eigenen Prüfern nicht glaubt - bzw. nicht glauben will - beginnt man dann lieber einen Krieg.

Wie sich die Vorkommnisse gleichen.............


Im Bezug auf das iranische Atomprogramm trifft das nicht zu.

28. Januar 2012, 09:02
Die offenen Fragen zwischen der IAEA und dem Iran

Wien (dpa) - Die Internationale Atomenergiebehörde IAEA in Wien wirft dem Iran vor, eine Reihe Fragen zu seinem vermuteten Atomwaffenprogramm seit 2008 nicht zu beantworten. Im November hatte IAEA-Chef Yukiya Amano in einem Bericht deutliche Hinweise darauf genannt, dass der Iran an der Entwicklung von Atomwaffen arbeite.
http://www.greenpeace-magazin.de/index.php?id=55&tx_ttnews[tt_news]=130239&cHash=885179b1ced3d4edda1aea47efe1f0f0



zuletzt bearbeitet 29.01.2012 00:34 | nach oben springen

#3405

RE:

in Politik 29.01.2012 00:35
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
29.01.2012 00:23 #103735



Weil man seinen eigenen Prüfern nicht glaubt - bzw. nicht glauben will - beginnt man dann lieber einen Krieg.

Wie sich die Vorkommnisse gleichen.............


Im Anhang des 16. Vierteljahresberichts der UNMOVIC vom 27. Februar 2004


nach oben springen

#3406

RE:

in Politik 29.01.2012 00:40
von ente (gelöscht)
avatar


Zitat von: mbockstette
29.01.2012 00:35 #103740


Im Anhang des 16. Vierteljahresberichts der UNMOVIC vom 27. Februar 2004

Was bringt ihnen das eigentlich? Krieg ist einfach Scheisse.


nach oben springen

#3407

RE:

in Politik 29.01.2012 00:40
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
29.01.2012 00:31 #103739


Im Bezug auf das iranische Atomprogramm trifft das nicht zu.

28. Januar 2012, 09:02
Die offenen Fragen zwischen der IAEA und dem Iran

Wien (dpa) - Die Internationale Atomenergiebehörde IAEA in Wien wirft dem Iran vor, eine Reihe Fragen zu seinem vermuteten Atomwaffenprogramm seit 2008 nicht zu beantworten. Im November hatte IAEA-Chef Yukiya Amano in einem Bericht deutliche Hinweise darauf genannt, dass der Iran an der Entwicklung von Atomwaffen arbeite.
http://www.greenpeace-magazin.de/index.php?id=55&tx_ttnews[tt_news]=130239&cHash=885179b1ced3d4edda1aea47efe1f0f0


Ja ja , deutliche Hinweise, Vermutungen, Eventualitäten, Wahrscheinlichkeiten..........
Alles möglich.
Der Beweis für die uns erzählte Gefahr für den Weltfrieden, der wird nicht gebracht.
Man wird sich wohl oder übe mit einer iranischen Bombe - falls sie überhaupt jemals eine bauen wollen - abfinden müssen.
Bisher bauen sie ja keine, das hat doch erst kürzlich Panetta gesagt.
Das Wissen aber, das lässt sich nunmal nicht wegbomben.

Und darum gleichen sich die immer wieder geschickt gebrachten Horrormeldungen täglich.
Man müsste einfach nur den Namen Irak mit Iran verändern und könnte die gleichen Meldungen wieder bringen.


nach oben springen

#3408

RE:

in Politik 29.01.2012 00:45
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
29.01.2012 00:35 #103740


Im Anhang des 16. Vierteljahresberichts der UNMOVIC vom 27. Februar 2004


Ja ja, dieser Artikel ist nichts anderes, als dass er bereits wenige Monate nach Kriegsbeginn den Menschen erzählt, dass da wohl nichts zu finden ist und dass man geglaubt hat..................

Nur, diesen Artikel hätte man sich sparen können, das wusste man bereits vorher.
Allerdings finde ich es wirklich ulkig, dass Sie diesen alten Mist heute wieder ausgraben, warum?



zuletzt bearbeitet 29.01.2012 00:46 | nach oben springen

#3409

RE:

in Politik 29.01.2012 00:47
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: ente
29.01.2012 00:40 #103741

Was bringt ihnen das eigentlich? Krieg ist einfach Scheisse.


Ach, solange es nur die anderen trifft und die Ölpreise in die Höhe schraubt......


nach oben springen

#3410

RE:

in Politik 29.01.2012 00:50
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
29.01.2012 00:40 #103742


Ja ja , deutliche Hinweise, Vermutungen, Eventualitäten, Wahrscheinlichkeiten..........
Alles möglich.
Der Beweis für die uns erzählte Gefahr für den Weltfrieden, der wird nicht gebracht.
Man wird sich wohl oder übe mit einer iranischen Bombe - falls sie überhaupt jemals eine bauen wollen - abfinden müssen.
Bisher bauen sie ja keine, das hat doch erst kürzlich Panetta gesagt.
Das Wissen aber, das lässt sich nunmal nicht wegbomben.

Und darum gleichen sich die immer wieder geschickt gebrachten Horrormeldungen täglich.
Man müsste einfach nur den Namen Irak mit Iran verändern und könnte die gleichen Meldungen wieder bringen.


"Man wird sich wohl oder übe mit einer iranischen Bombe - abfinden müssen". Man will sich aber nicht damit abfinden, das ist das Problem.

08/11/1 - IAEA: Iran arbeitete an Atomwaffen

Der Iran hat nach Erkenntnissen der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA zumindest bis zum vergangenen Jahr an der Entwicklung einer Atombombe gearbeitet. Der Behörde liege eine Reihe von Hinweisen vor, dass das islamische Land bis 2010 verschiedene Projekte zur Entwicklung eines atomaren Sprengkopfes durchführte, heißt es im neuesten Bericht der IAEA.
http://de.euronews.net/2011/11/08/iaea-i...-an-atomwaffen/


nach oben springen

#3411

RE:

in Politik 29.01.2012 00:52
von ente (gelöscht)
avatar


Zitat von: Lea S.
29.01.2012 00:47 #103744


Ach, solange es nur die anderen trifft und die Ölpreise in die Höhe schraubt......

Es trifft aber nicht nur andere. Bei einem angezettelten Weltenbrand im Nahen Osten, kommt dort keiner mehr raus. Ist das nicht klar?


nach oben springen

#3412

RE:

in Politik 29.01.2012 00:52
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
29.01.2012 00:45 #103743


Ja ja, dieser Artikel ist nichts anderes, als dass er bereits wenige Monate nach Kriegsbeginn den Menschen erzählt, dass da wohl nichts zu finden ist und dass man geglaubt hat..................

Nur, diesen Artikel hätte man sich sparen können, das wusste man bereits vorher.
Allerdings finde ich es wirklich ulkig, dass Sie diesen alten Mist heute wieder ausgraben, warum?


Nur weil Sie damit anfingen von den Bio-Waffen des Iraks zu sprechen!


nach oben springen

#3413

RE:

in Politik 29.01.2012 00:54
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
29.01.2012 00:52 #103747


Nur weil Sie damit anfingen von den Bio-Waffen des Iraks zu sprechen!


Falsch!

Es muss heissen "von den nicht vorhandenen Bio-Waffen"



zuletzt bearbeitet 29.01.2012 00:54 | nach oben springen

#3414

RE:

in Politik 29.01.2012 00:55
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: ente
29.01.2012 00:52 #103746

Es trifft aber nicht nur andere. Bei einem angezettelten Weltenbrand im Nahen Osten, kommt dort keiner mehr raus. Ist das nicht klar?



Das kann doch nicht sein, das trifft doch nur die Bösen..............


nach oben springen

#3415

RE:

in Politik 29.01.2012 00:56
von ente (gelöscht)
avatar


Zitat von: Lea S.
29.01.2012 00:55 #103749



Das kann doch nicht sein, das trifft doch nur die Bösen..............

Genau diese trifft es dann ...


nach oben springen

#3416

RE:

in Politik 29.01.2012 00:58
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: ente
29.01.2012 00:52 #103746

Es trifft aber nicht nur andere. Bei einem angezettelten Weltenbrand im Nahen Osten, kommt dort keiner mehr raus. Ist das nicht klar?


Scheinbar nicht:

27.01.2012 - Israelische Studien zu möglichem Iran-Krieg: Teherans großer Bluff

Der Westen fürchtet sich vor einem Iran mit Atombombe. Doch speziell Israel sorgt sich auch um die Frage, welchen Schaden der Iran mit konventionellen Waffen anrichten könnte. Was steckt hinter den permantenten Drohungen der Mullahs? Eine neue Studie kommt zu einem überraschenden Schluss.

http://www.focus.de/politik/ausland/naho...aid_707541.html


nach oben springen

#3417

RE:

in Politik 29.01.2012 01:02
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
29.01.2012 00:50 #103745


"Man wird sich wohl oder übe mit einer iranischen Bombe - abfinden müssen". Man will sich aber nicht damit abfinden, das ist das Problem.

08/11/1 - IAEA: Iran arbeitete an Atomwaffen

Der Iran hat nach Erkenntnissen der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA zumindest bis zum vergangenen Jahr an der Entwicklung einer Atombombe gearbeitet. Der Behörde liege eine Reihe von Hinweisen vor, dass das islamische Land bis 2010 verschiedene Projekte zur Entwicklung eines atomaren Sprengkopfes durchführte, heißt es im neuesten Bericht der IAEA.
http://de.euronews.net/2011/11/08/iaea-i...-an-atomwaffen/



Sie wissen selbst, was Panetta gesagt hat.
Sie wissen, dass der Iran über kein waffenfähig angereichertes Uran verfügt. Kein einzige Gramm wurde bisher bei all den stattgefundenen Kontrollen gefunden.

Da wird heute wieder einmal erzählt, dass die USA stärkere Waffen herstellen müssen.
Warum sollten uns wundern, dass der Iran nicht auch solche Pläne für Sprengköpfe entwirft? Mit Kernmaterial beladen kann er sich nicht, das gibt es bisher nicht.
Zwischen dem Entwurf einer Sache und der wirklichen Herstellung liegen dann evtl. nur sehr wenige Wochen, das mag zwar sein.
Der Iran aber wäre ganz schön blöd, wenn er nicht für den Ernstfall die notwendigen Entwürfe und Fertigkeiten hätte.

Wenn ich jetzt hingehe und in meinem PC mir Pläne für das Aussehen von irgendwelchen Atombomben mache, werde ich dann auch platttgemacht?


nach oben springen

#3418

RE:

in Politik 29.01.2012 01:03
von ente (gelöscht)
avatar


Zitat von: mbockstette
29.01.2012 00:58 #103751


Scheinbar nicht:

27.01.2012 - Israelische Studien zu möglichem Iran-Krieg: Teherans großer Bluff

Der Westen fürchtet sich vor einem Iran mit Atombombe. Doch speziell Israel sorgt sich auch um die Frage, welchen Schaden der Iran mit konventionellen Waffen anrichten könnte. Was steckt hinter den permantenten Drohungen der Mullahs? Eine neue Studie kommt zu einem überraschenden Schluss.

http://www.focus.de/politik/ausland/naho...aid_707541.html

Nun, dann sollte man vielleicht angestrengt nachdenken ...


nach oben springen

#3419

RE:

in Politik 29.01.2012 01:06
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
29.01.2012 00:58 #103751


Scheinbar nicht:

27.01.2012 - Israelische Studien zu möglichem Iran-Krieg: Teherans großer Bluff

Der Westen fürchtet sich vor einem Iran mit Atombombe. Doch speziell Israel sorgt sich auch um die Frage, welchen Schaden der Iran mit konventionellen Waffen anrichten könnte. Was steckt hinter den permantenten Drohungen der Mullahs? Eine neue Studie kommt zu einem überraschenden Schluss.

http://www.focus.de/politik/ausland/naho...aid_707541.html

Welche permanenten Drohungen aus Iran eigentlich? Die, dass der Iran kräftig zurückschlagen wird, falls er angegriffen wird?

Wer allerdings meint, dass sei allein ein iranischer Bluff, der pfeifft auch im dunklen Wald.


nach oben springen

#3420

RE:

in Politik 29.01.2012 01:12
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
29.01.2012 01:02 #103752


Sie wissen selbst, was Panetta gesagt hat.
Sie wissen, dass der Iran über kein waffenfähig angereichertes Uran verfügt. Kein einzige Gramm wurde bisher bei all den stattgefundenen Kontrollen gefunden.

Da wird heute wieder einmal erzählt, dass die USA stärkere Waffen herstellen müssen.
Warum sollten uns wundern, dass der Iran nicht auch solche Pläne für Sprengköpfe entwirft? Mit Kernmaterial beladen kann er sich nicht, das gibt es bisher nicht.
Zwischen dem Entwurf einer Sache und der wirklichen Herstellung liegen dann evtl. nur sehr wenige Wochen, das mag zwar sein.
Der Iran aber wäre ganz schön blöd, wenn er nicht für den Ernstfall die notwendigen Entwürfe und Fertigkeiten hätte.

Wenn ich jetzt hingehe und in meinem PC mir Pläne für das Aussehen von irgendwelchen Atombomben mache, werde ich dann auch platttgemacht?


"Sie wissen, dass der Iran über kein waffenfähig angereichertes Uran verfügt" - aus eigener Produktion. Was ist mit Material aus Nordkorea oder anderen potentiellen
Lieferanten. Warum hat er bereits Trägersysteme (Quelle: Indo) aus der Ukraine, für Atombomben erworben. Warum einwickelt er eigene Raketen für diesen Zweck?



zuletzt bearbeitet 29.01.2012 01:23 | nach oben springen

#3421

RE:

in Politik 29.01.2012 01:15
von ente (gelöscht)
avatar


Zitat von: mbockstette
29.01.2012 01:12 #103755


"Sie wissen, dass der Iran über kein waffenfähig angereichertes Uran verfügt" - aus eigener Produktion. Was ist mit Material aus Nordkorea oder anderen potentiellen
Lieferanten. Warum hat er bereits Trägersysteme (Quelle: Indo) aus der Ukraine, für Atombomben erworben. Warum einwickelt eigene Raketen für diesen Zweck?


Aus Angst vor Feinden mit Atombomben? Gar denen aus Südafrika?


nach oben springen

#3422

RE:

in Politik 29.01.2012 01:18
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
29.01.2012 01:06 #103754

Welche permanenten Drohungen aus Iran eigentlich? Die, dass der Iran kräftig zurückschlagen wird, falls er angegriffen wird?


Iran droht erneut mit Schließung der Straße von Hormus
http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/WE...ikel7884556.php

Iran droht USA mit "gesamter Kraft" der Marine

Der Iran hat die USA davor gewarnt, einen jüngst aus dem Persischen Golf verlegten Flugzeugträger wieder dorthin zu verlegen. Armeechef Ataollah Salehi erklärte, der Iran habe "nicht die Absicht, diese Warnung zu wiederholen".
http://www.welt.de/politik/ausland/artic...der-Marine.html


nach oben springen

#3423

RE:

in Politik 29.01.2012 01:21
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: ente
29.01.2012 01:15 #103756

Aus Angst vor Feinden mit Atombomben? Gar denen aus Südafrika?


Südafrika besitzt keine Atomwaffen.


nach oben springen

#3424

RE: Iran: Der Pate des Terrors

in Politik 29.01.2012 09:57
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux
28.01.2012 23:09 #103717

Komisch dass die US-Truppen von diesen Riesenmengen nichts gefunden haben .
Dass Saddam es früher mal gehabt hat ist unbestritten , aber das ist ja nicht der Punkt
Und war da nicht auch die Rede von Atomwaffen ?

Früher mal gehabt bezog sich auf etliche Jahre vor dem Irakkrieg .
C.Powell's Powerpoint Präsentation sprach von Atom- , Bio- und chemischen Waffen im Irak kurz vor Beginn der Krieges .
Tatsache ist dass NICHTS gefunden wurde und die Präsentation als eine der grössten Lügen vor der UN in die Geschichte einging .
Aber gut ist , dass es auf der Welt noch einen Aufrechten gibt , der immer noch dran glaubt . Es war also nicht ganz umsonst !


nach oben springen

#3425

RE: Iran: Der Pate des Terrors

in Politik 29.01.2012 10:23
von werner thurner | 3.915 Beiträge | 3915 Punkte


Zitat von: mbockstette
28.01.2012 22:49 #103711


"Der Irak hat Riesenmengen an Biowaffen produziert"

Die ehemalige UN-Chefinspekteurin Gabriele Kraatz-Wadsack über das irakische Waffenpotenzial:

Kraatz-Wadsack: "Die irakische Regierung hat uns offen gelegt, dass sie Milzbrand und Nervengift in größten Mengen produziert hat, dass sie Aflatoxin produziert hat, ein Pilzgift, das Leberkrebs hervorruft. Dieses war bereits in Waffen gefüllt, in Raketensprengköpfe und Bomben. Sie hatte weiterhin Gasbrand und das Pflanzengift Rizin produziert".

http://www.welt.de/print-welt/article408...produziert.html



Mein Gott Bockstette, wie dumm und begriffsstutzig sind Sie?
Ihr Artikel datiert vom 30.8.2002, die heisse Phase der Kriegshetzer Cheney und Konsorten gegen den Irak.

Zur Vorgeschichte von Milzbrandsporen (und Aflatoxinen ,deren Toxinproduzenten=aspergillus niger, in fast jedem Labor dieser Welt gezüchtet werden können) empfehle ich Ihnen dringend den sog. Riegle Bericht zu lesen. Da steht drin dass neben Giftgas und Nukleartechnologie eben diese Milzbrandsporen (und andere biologische "Waffen") in den 80er Jahren (während des 1.Golfkriegs) an Irak, Saddam von den USA offiziell(!!) belifert wurde.
Und wie aus dem Artikel hervorgeht, wurde dies durch die USA offiziell gelieferten B-und C Waffen dann während des Embargos (von 1991-2003) welches im übrigen 500-600 000 irakischen Kindern das Leben kostet, wieder eingesammelt.

Und exakt das, dass diese B-und C Waffen entsorgt wurden während des Embargos wusste Cheney und auch Kraatz-Wadsack.

Sie aber als alter Kriegshetzer und Gewaltbefürworter, werden das nie kapieren, genauso wenig wie Sie kapieren werden, dass der 1967 Krieg von Israel begonnen wurde.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
5 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Hans Bergman, ghassan, Maga-neu, nahal, Landegaard

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 48 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248729 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen