#1301

RE: Hamas ante portas

in Politik 01.08.2011 17:19
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
01.08.2011 16:12 #79652

Immerhin steht der Palästinenserstaat vor der Tür.


August 01, 2011 - When West Bank Palestinians vote in municipal elections in October, they won't be joined by their peers in Gaza, in yet another sign that the much heralded attempt to put Palestine under unified rule has run aground. The Palestinian Authority (PA) said that the Hamas-controlled Gaza Strip would not be included in voting, which will be restricted to the West Bank under the rule of the rival Fatah movement. The announcement set off another round of mutual recriminations on who is at fault for keeping Palestine divided and obstructing democracy.
http://www.kuwaittimes.net/read_news.php...=OTQxNTk4MTI3Ng==


Zitat von: Lea S.
01.08.2011 16:12 #79652

Nur, dieses Mal wird es nicht klappen.


Vermutlich haben Sie Recht mit Ihrer Prognose, denn zwei palästinensische Staaten wird auch die UNO nicht gutheißen. Schade, ich bedauere diese Entwicklung, besser gesagt, diese ewige inner-palästinensische Feindschaft.


nach oben springen

#1302

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:26
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
01.08.2011 17:17 #79671


2. Es gab keinen "Angriffskrieg Libanons". Es gab aber mehrere isrealische Invasionen Libanons. Und die Gründung der libanesischen Hisbollah-Miliz war eine Reaktion darauf.


Israel declared its independence on May 14, 1948. The next day, the British Mandate officially expired and, in an official cablegram, the seven-member Arab League, including Lebanon, publicly proclaimed their aim of creating a democratic "United State of Palestine" in place of the two-state solution proposed by the United Nations. The League soon entered the conflict on the side of the Palestinian Arabs, thus beginning the international phase of the Arab-Israeli War.


nach oben springen

#1303

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:27
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Landegaard
01.08.2011 17:14 #79669


1. Falls das der Einstieg in die Debatte sein soll, der Iran baue doch gar keine Atombombe, bitte ohne mich.
2. Dazu hatte ich Friefie explizit etwas geschrieben. Moralisch urteilen kann man natürlich. Wichtiger wäre mir, was hat die Welt bzw. Israel an Alternativen? All die vorgetragenen Bedenken sagen mir in Summe doch nur: Iran darf machen was es will, weil alle Hinderungsoptionen die falschen treffend, gewalttätig oder moralisch verwerflich sind. Das mag auch alles so sein, doch wenn daraus zwangsläufig nur folgt, Iran bei dem Bruch seiner vertraglichen Verpflichtungen zuzuschauen, dann stimmt mit der Logik etwas nicht. Also, was sind die Optionen?
3. Wie bringt uns der Verweis auf Kinderficker weiter?

1.
Diese Debatte kann niemand wirklich mit Wissen füllen. Darum können wir uns alle das sparen. Jeder der behauptet, es genau zu wissen lügt.
2.
Nirgends habe ich bisher jemals gesagt, der Iran dürfe machen was er will.
Ich hab sogar extra darauf hingewisen, dass Geheimdienste überall auf der Welt solche Verbrechen begehen.
Sollen sie Ahmadinejad und dein ganzen Mullahclan abknallen. Bliebe zwar immer noch Mord...........aber Liebermann und Netanjahu abknallen fände ich ja auch nicht so schlimm wie israelischen Kindern ihren Vater direkt vorm Kindergarten abzuknallen, nur weil er den falschen Beruf hat.

Was mich stört, dass hier ohne Not und ohne genaues Hintergrundwissen, Morde gutgeheissen werden und als politische Lösung.
Was die eine Seite darf, sollte dann die andere auch dürfen. Ist es wirklich das, wie wir paar Leute hier miteinander reden sollten. Wir können ja mal eine Aufgabenliste für den Mossad oder die Mafia erstellen mit Leuten, die uns persönlich überflüssig in der Welt erscheinen. Diese Liste stellen wir dann öffentlich ins Netz, wie lange bleibt die dann wohl ungestraft öffentlich? Unsere geheimsten Wünsche nach Vernichtung irgendeines Feindes, machen wir die doch in Zukunft öffentlich.

Schaffen wir paar Leute es nicht, Recht und Gesetz als das zu achten was es ist? Mord ist Mord, egal wer ihn begeht.
Darum mein Verweis auf Kinderficker.



zuletzt bearbeitet 01.08.2011 17:29 | nach oben springen

#1304

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:30
von Leto_II. | 20.259 Beiträge | 25723 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
01.08.2011 17:17 #79671

Und weiter? Rechtfertigt das den Mord an Wissenschaftlern?


Es wäre dann kein Mord mehr.


nach oben springen

#1305

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:31
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Landegaard
01.08.2011 15:29 #79638

Von denen, die verfügbar sind, wenn die entsprechenden iranischen Aktivitäten erfolgreich verlaufen.


"Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre"... Aber genau darauf kommt es an: Wir dürfen eben nicht von Eventualitäten ausgehen.


Zitat von: Landegaard
01.08.2011 15:29 #79638

Weil der Iran mit derlei zuweilen droht.


Iran droht mit einem (Initial-)Angriff, gar mit einem nuklearen? Das können Sie sicher belegen?

Ein immer bedeutlungsloser werdender Ahmadinedschad hat das eine oder andere Mal zwar den "Untergang des Zionismus bzw. des zionistischen Staatsgebildes" in Palästina prophezeit. Daraus jedoch einen atomaren Erstschlag Irans abzuleiten Bedarf schon einer gehörigen Portion Fantasie, Vorurteile und auch Irrationalität.



zuletzt bearbeitet 01.08.2011 17:32 | nach oben springen

#1306

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:31
von GeorgeF | 4.734 Beiträge | 4734 Punkte


Zitat von: Lea S.
01.08.2011 17:27 #79676

1.
Diese Debatte kann niemand wirklich mit Wissen füllen. Darum können wir uns alle das sparen. Jeder der behauptet, es genau zu wissen lügt.
2.
Nirgends habe ich bisher jemals gesagt, der Iran dürfe machen was er will.
Ich hab sogar extra darauf hingewisen, dass Geheimdienste überall auf der Welt solche Verbrechen begehen. Sollen sie Azhmadinejad und dein ganzen Mullahclan abknallen. Bliebe zwar immer noch Mord...........aber Liebermann und Netanjahu abknallen fände ich ja auch nicht so schlimm wie israelischen Kindern ihren Vater direkt vorm Kindergarten abzuknallen, nur weil er den falschen Beruf hat.
Was mich stört, dass hier ohne Not und ohne genaues Hintergrundwissen, Morde gutgeheissen werden und als politische Lösung.
Was die eine Seite darf, sollte dann die andere auch dürfen. Ist es wirklich das, wie wir paar Leute hier miteinander reden sollten. Wir können ja mal eine Aufgabenliste für den Mossad oder die Mafia erstellen mit Leuten, die uns persönlich überflüssig in der Welt erscheinen. Diese Liste stellen wir dann öffentlich ins Netz, wie lange bleibt die dann wohl ungestraft öffentlich? Unsere geheimsten Wünsche nach Vernichtung irgendeines Feindes, machen wir die doch in Zukunft öffentlich.
Schaffen wir paar Leute es nicht, Recht und Gesetz als das zu achten was es ist? Mord ist Mord, egal wer ihn begeht.
Darum mein Verweis auf Kinderficker.

Nur - liebe Lea - wer denn da nun diesen Mann im Iran erschossen hat und warum, dafür gibt es keinerlei Belege, nur die immer wiederkehrende tief engefressene Vorstellung, der Mossad sei soieso der Urgrund alles Bösen. Und dass da immer wieder als "Argument" ausgekramt wird - das stinkt! (nicht nur mir)


nach oben springen

#1307

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:32
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Leto_II.
01.08.2011 17:30 #79677


Es wäre dann kein Mord mehr.



Sondern?


nach oben springen

#1308

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:33
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Leto_II.
01.08.2011 17:30 #79677


Es wäre dann kein Mord mehr.


Alle israelischen Physiker bzw. Arbeitnehmer in Dimona zu töten, wäre kein Mord?


nach oben springen

#1309

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:35
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

Zitat mbockstette:
"Und die Antwort auf Ihre dümmlich alberne Frage: "Wer sagt, dass diese Zünder, die man auch für Atombomben verwenden könnte, auch tatsächlich verbaut werden bzw. zum Einsatz kommen?", lautet ganz einfach: "You may fool all the people some of the time; you can even fool some of the people all the time; but you cant fool all of the people all the time. ""

Dümmlich ist einzig und allein Ihre Annahme, der Iran baue derzeit an einer Atombombe und beabsichtigt diese als erster einzusetzten - und somit auf beide Seiten eine nukleare Katastrophe auszulösen.

In Wirklichkeit möchte sich das momentane iranische Regime schlimmstenfalls lediglich die OPTION zum Bau dieser ebenso erwiesenermaßen schrecklichen wie effektiven Abschreckungswaffe offen halten - wie zuvor Südafrika - was ihm angesichts der durch den US-NeoExpansionmus entstandenen Bedrohungslage und der Tatsache, dass Nachbar Pakistan und der bereits mehrfach von der UN verurteilte Aggressorstaat Israel hunderte solcher Waffen besitzen - objekiv betrachtet - auch niemand verdenken kann.



zuletzt bearbeitet 01.08.2011 17:43 | nach oben springen

#1310

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:36
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: GeorgeF
01.08.2011 17:31 #79679

Nur - liebe Lea - wer denn da nun diesen Mann im Iran erschossen hat und warum, dafür gibt es keinerlei Belege, nur die immer wiederkehrende tief engefressene Vorstellung, der Mossad sei soieso der Urgrund alles Bösen. Und dass da immer wieder als "Argument" ausgekramt wird - das stinkt! (nicht nur mir)

Dann ist es ja gut.
Ist nur schiet, dass der Mossad schon bei so vielen Morden "erkannt" wurde. Aber vielleicht haben die sich ja selbst auch nur jahrzehntelang mit fremden Federn geschmückt und sind in Wirklichkeit gaaasaaanz lieb.
Dass die Welt auch immer wieder diese armen unschuldigen israelischen Geheimdienstmitarbeiter verdächtigt. Tse tse tse. Böse antisemitische Welt.

Wenn wir aber der Meinung sind, dass es der Mossad nicht war, müssen wir auch nicht gutheissen dass er es war.



zuletzt bearbeitet 01.08.2011 17:37 | nach oben springen

#1311

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:37
von Leto_II. | 20.259 Beiträge | 25723 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
01.08.2011 17:32 #79680


Sondern?


Ein kriegerischer Akt.


nach oben springen

#1312

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:40
von Leto_II. | 20.259 Beiträge | 25723 Punkte


Zitat von: Lea S.
01.08.2011 17:33 #79681

Alle israelischen Physiker bzw. Arbeitnehmer in Dimona zu töten, wäre kein Mord?


Jep.


nach oben springen

#1313

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:41
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Leto_II.
01.08.2011 17:40 #79685


Jep.

Willst Du mich schon wieder veräppeln?
Manno...........


nach oben springen

#1314

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:43
von Landegaard | 15.877 Beiträge | 20626 Punkte


Zitat von: Lea S.
01.08.2011 17:27 #79676

1.
Diese Debatte kann niemand wirklich mit Wissen füllen. Darum können wir uns alle das sparen. Jeder der behauptet, es genau zu wissen lügt.
2.
Nirgends habe ich bisher jemals gesagt, der Iran dürfe machen was er will.
Ich hab sogar extra darauf hingewisen, dass Geheimdienste überall auf der Welt solche Verbrechen begehen.
Sollen sie Ahmadinejad und dein ganzen Mullahclan abknallen. Bliebe zwar immer noch Mord...........aber Liebermann und Netanjahu abknallen fände ich ja auch nicht so schlimm wie israelischen Kindern ihren Vater direkt vorm Kindergarten abzuknallen, nur weil er den falschen Beruf hat.

Was mich stört, dass hier ohne Not und ohne genaues Hintergrundwissen, Morde gutgeheissen werden und als politische Lösung.
Was die eine Seite darf, sollte dann die andere auch dürfen. Ist es wirklich das, wie wir paar Leute hier miteinander reden sollten. Wir können ja mal eine Aufgabenliste für den Mossad oder die Mafia erstellen mit Leuten, die uns persönlich überflüssig in der Welt erscheinen. Diese Liste stellen wir dann öffentlich ins Netz, wie lange bleibt die dann wohl ungestraft öffentlich? Unsere geheimsten Wünsche nach Vernichtung irgendeines Feindes, machen wir die doch in Zukunft öffentlich.

3. Schaffen wir paar Leute es nicht, Recht und Gesetz als das zu achten was es ist? Mord ist Mord, egal wer ihn begeht.
Darum mein Verweis auf Kinderficker.


1. Wenn man etwas nicht weiß, hält man sich an Indizien und daran, was daraus an Wahrscheinlichkeiten ableitbar ist. Und am Wahrscheinlichsten scheint mir, Iran baut an der Atombombe.
2. Ich weiß nicht, wer genau Morde gutheisst, ich jedenfalls nicht. Mein Punkt war auch ein anderer, nämlich die Frage, was für Alternativen Ihnen vorschweben.
3. Ich könnte eine weitere Ablenkungsdebatte eröffnen und fragen, wessen Recht und wessen Gesetz? Mord ist eben nicht Mord, dafür muss es erstmal als Mord festgestellt werden. Ich sagte bereits, dass ich mich schwer damit tue, das aktuell zu tun, weil wir zuwenig von dem Wissen, was wir für diese Feststellung wissen müssten. Vielleicht täten Sie auch gut daran, diese Feststellung etwas zurückzustellen?



nach oben springen

#1315

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:48
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: FrieFie
31.07.2011 21:59 #79601

Interessanter Vergleich ...die blutige Amputation ganzer Körperteile würde in diesem Fall den Arzt mächtig in Mitleidenschaft ziehen, samt OP-Schwestern.
Verstehen Sie mich nicht falsch: Iran als Atommacht wäre ein Alptraum (wie es Pakistan schon einer ist).
Das Schweigen der Auftraggeber ist natürlich der Vermeidung von iranischen Reflexhandlungen geschuldet, aber es gäbe sicher (Um-)Wege, die Unersetzlichkeit dieses einen Wissenschaftlers im Atomprogramm zu belegen.
So müssen die Mörder sich als solche bezeichnen lassen, bis zum Beweis der Schuld des Ermordeten. Oder soll amn weniger pingelig sein und sich an Auftragsmorde als Mittel der Politik gewöhnen?



- dito -


nach oben springen

#1316

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:49
von Landegaard | 15.877 Beiträge | 20626 Punkte


Zitat von:  Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre"... Aber genau darauf kommt es an: Wir dürfen eben nicht von Eventualitäten ausgehen.


angesichts der möglichen Folgen verbietet es sich, eben nicht von Eventualitäten auszugehen. Ich dachte, das erläutert zu haben.



Zitat von: 
Iran droht mit einem (Initial-)Angriff, gar mit einem nuklearen? Das können Sie sicher belegen?


Die Debatte hatten wir ausreichend oft, finden Sie nicht? Falls Sie sich diese Frage mit allen dazu passenden Infos, Zitaten iranischer Top-Heiliger und natürlich auch Ihren Einwänden, wie Sie sie jetzt schonmal präventiv wieder formulieren dazu aus dem SPON ziehen mögen, bitte sehr. Ich tue es nicht.



nach oben springen

#1317

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:49
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Landegaard
01.08.2011 17:43 #79687


1. Wenn man etwas nicht weiß, hält man sich an Indizien und daran, was daraus an Wahrscheinlichkeiten ableitbar ist. Und am Wahrscheinlichsten scheint mir, Iran baut an der Atombombe.
2. Ich weiß nicht, wer genau Morde gutheisst, ich jedenfalls nicht. Mein Punkt war auch ein anderer, nämlich die Frage, was für Alternativen Ihnen vorschweben.
3. Ich könnte eine weitere Ablenkungsdebatte eröffnen und fragen, wessen Recht und wessen Gesetz? Mord ist eben nicht Mord, dafür muss es erstmal als Mord festgestellt werden. Ich sagte bereits, dass ich mich schwer damit tue, das aktuell zu tun, weil wir zuwenig von dem Wissen, was wir für diese Feststellung wissen müssten. Vielleicht täten Sie auch gut daran, diese Feststellung etwas zurückzustellen?

Eigentlich glaubte ich, wie alle hier in diesem Forum sind dem gleichen Recht verpflichtet.


nach oben springen

#1318

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:53
von Leto_II. | 20.259 Beiträge | 25723 Punkte


Zitat von: Lea S.
01.08.2011 17:41 #79686

Willst Du mich schon wieder veräppeln?
Manno...........


Nein, ich habe Indo geschrieben, dass ich beide Länder via Hisbollah in einen nichinternationalen bewaffneten Konflikt sehe. Frieden sieht jedenfalls anders aus.



zuletzt bearbeitet 01.08.2011 17:56 | nach oben springen

#1319

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:55
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: mbockstette
01.08.2011 17:26 #79675


Israel declared its independence on May 14, 1948. The next day, the British Mandate officially expired and, in an official cablegram, the seven-member Arab League, including Lebanon, publicly proclaimed their aim of creating a democratic "United State of Palestine" in place of the two-state solution proposed by the United Nations. The League soon entered the conflict on the side of the Palestinian Arabs, thus beginning the international phase of the Arab-Israeli War.


Wollen Sie uns für dumm verkaufen? Die israelische Libanon-Invasion von 1982 (denn darum ging es) war also eine Antwort auf die (militärische) Unterstützung der Palästinenser von Seiten der Arabischen Liga im Jahre 1948, der auch der Libanon angehört?!


nach oben springen

#1320

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:55
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Leto_II.
01.08.2011 17:37 #79684


Ein kriegerischer Akt.


Umso schlimmer! Denn das würde die ganze iranische Nation betreffen.



zuletzt bearbeitet 01.08.2011 17:58 | nach oben springen

#1321

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:57
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Leto_II.
01.08.2011 17:53 #79691


Nein, ich Indo geschrieben, dass ich beide Länder via Hisbollah in einen nichinternationalen bewaffneten Konflikt sehe. Frieden sieht jedenfalls anders aus.

Verfolg mal die entsprechenden Beiträge zurück und Du wirst sehen, wir waren immer noch beim Abknallen eines Physikers.

Bei Dir weiss man manchmal nicht so genau bescheid. Dein Zynismus erscheint mir manchmal wie schwarzer Humor.


nach oben springen

#1322

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:57
von Leto_II. | 20.259 Beiträge | 25723 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
01.08.2011 17:55 #79692


Wollen Sie uns für dumm verkaufen? Die israelische Libanon-Invasion von 1982 (denn darum ging es) war also eine Antwort auf die (militärische) Unterstützung der Palästinenser von Seiten der Arabischen Liga im Jahre 1948, der auch der Libanon angehört?!


Einen Angriffskrieg zu starten, ist im Kriegszustand immer etwas schwierig.


nach oben springen

#1323

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:58
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
01.08.2011 17:55 #79692


Wollen Sie uns für dumm verkaufen? Die israelische Libanon-Invasion von 1982 (denn darum ging es) war also eine Antwort auf die (militärische) Unterstützung der Palästinenser von Seiten der Arabischen Liga im Jahre 1948, der auch der Libanon angehört?!

Nein, das war die Antwort auf irgendwelche kriegerischen Handlungen im Jahre 64 nach Christus. Bei intensiveren Diskussionen wird sich schon was finden lassen.
Israelische Politiker irren niemals, die haben die Weisheit direkt von Gott!



zuletzt bearbeitet 01.08.2011 18:00 | nach oben springen

#1324

RE: Sabotage, Mordanschläge und Zerstörung sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:59
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Leto_II.
01.08.2011 17:16 #79670


Ich habe nicht einmal die Leiche gesehen. Mich wundert, dass die IAEA bestätigt, dass dieser Mann an dem Schalter gearbeitet hat.


Das allerdings wundert mich ebenfalls. Offenbar hat der Mossad einige IAEA-Mitglieder "überzeugen" können


nach oben springen

#1325

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 18:00
von Leto_II. | 20.259 Beiträge | 25723 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
01.08.2011 17:55 #79693


Umso schlimmer!


Ich sehe die beiden Länder im "Krieg", warum, hatte ich bereits geschrieben. Hineingestolpert ist man m.M.n. auf iranische Initiative. So der Mossad dahinter steckt, ist es das so oder so.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: utzpolitz
Besucherzähler
Heute waren 36 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248910 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Landegaard, Leto_II., Nadine, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen