#6476

RE: Jüdisch-Zionistischer Wahn

in Politik 09.07.2010 17:33
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: VK64 
Ghettos, auf von Israelis für Palästinenser vorgehaltenem Land.
Die Palstinenser lebten ohne die Israelis anders, das wissen Sie.
Erst der menschenverachtende rassistische jüdisch- zionistische Wahn, der die Vertreibung der nicht jüdischen Einwohner Palästinas, dabei unterschiedlos Muslime und Chriosten, zum Programm erhoben hat, hat die Palästinenser in diese Situation gebracht. Das, mein Lieber, dürften Sie doch angesichts Ihrer sonstigen Hirnleistung kaum vergessen haben, oder?


Nun auch noch der Bautzener Stasi-Knastaufseher, wie sich die Kollegen alle so finden...


nach oben springen

#6477

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 17:37
von Landegaard
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Auch ich habe bereits auf "braune" HPs verwiesen. Das kann dann ja durchaus nützlich sein, wenn man sie entsprechend kommentiert. Hanswurts Problem war ja nur, dass er einen eindeutigen Neo-Faschisten zitierte - unkommentiert - und dann behauptete, er habe den Verfasser nicht gekannt. Ich meine, man sollte sich schon die Quellen genauer ansehen, bevor man sie benutzt.


Da haben Sie recht. Ich denke allerdings, dass der Begriff Antisemit und Nazi die schärfste Waffe sein sollte, die in einer Debatte eingebracht wird. Insofern erwarte ich eine ebensolche Sorgfalt, wenn bevor ich mich dieser Begriffe bediene. Die vermisse ich oft in der Debatte zumal ich den Eindruck habe, dass Sie letztlich in der Quellenkritik mangelnde Sorgfalt oder Naivität letztlich nicht ausschließen können. Das ist zwar bereits schlimm genug, aber doch noch etwas anderes.


nach oben springen

#6478

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.07.2010 17:38
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: Maga 
Hätte man die Verantwortlichen des Münchner Staatsstreichs 1923 gehängt, wie man es zuvor mit Hochverrätern zu tun pflegte, wäre Deutschland, Europa und der Welt viel erspart geblieben...

Das Problem dabei ist, dass es ja dann keiner gewusste haette.


nach oben springen

#6479

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.07.2010 17:40
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Gegen Gewalt 
Wehret den Anfängen! Sehe Richterin Ben Itto.



Warum? Haben Sie etwas dagegen, dass Hadassa Ben-Itto die Hetzschrift "Protokolle der Weisen von Zion" als das bezeichnet was sie ist? Verstehe, das "heilige Buch" der Antisemiten darf nicht kritisiert werden.


nach oben springen

#6480

RE: Jüdisch-Zionistischer Wahn

in Politik 09.07.2010 17:41
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: VK64 
Ghettos, auf von Israelis für Palästinenser vorgehaltenem Land.
Die Palstinenser lebten ohne die Israelis anders, das wissen Sie.
Erst der menschenverachtende rassistische jüdisch- zionistische Wahn, der die Vertreibung der nicht jüdischen Einwohner Palästinas, dabei unterschiedlos Muslime und Chriosten, zum Programm erhoben hat, hat die Palästinenser in diese Situation gebracht. Das, mein Lieber, dürften Sie doch angesichts Ihrer sonstigen Hirnleistung kaum vergessen haben, oder?

Schon Ihre erste Aussage ist schlicht falsch. Vor 60 Jahren sammelten sich auch in den West-Banks Flüchlinge aus den nach dem Angriffskrieg der arabischen Staaten und mit massiver Unterstützung der lokalen Bevölkerung an die Israelis verlorenen Gebieten. Aus diesen ehemaligen Flüchtlingslagern sind im Laufe der letzten 60 Jahre solide Stadtgebiete geworden, gewiss dicht bevölkert, aber eben auch darum, weil es die arabischen Nachbarn versäumt haben (mindestens bis 1967), diesen Flüchtlingen Angebote zur Inegration zu machen. Deren Leben war völlig abhängig von UNHCR.... ach lesen Sie einfach noch mal meinen Beitrag zum Thema Flüchtlingslager.
Übrigens - so gänzlich "rassistisch zionistisch" wahnhaft können die Israelis nicht gehandelt haben: im Gegensatz zu den gänzlich "judenreinen" Gebieten der Palästinenser leben innerhalb Israels immerhin 20% Muslime - und geniessen dort Bürgerrechte, sind nicht in Ghettos isoliert, bekommen anders als ihre Brüder im Libanon, in Jordanien etc. Arbeitserlaubnisse.....
Ist Ihnen entgangen, wieviele Juden aus den arabischen Nachbarstaaten vertrieben wurden, fliehen mussten und in Israel integriert wurden?


nach oben springen

#6481

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.07.2010 17:41
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: Willie 
Das Problem dabei ist, dass es ja dann keiner gewusste haette.

Mit den Anführern des Spartakistenaufstands ist man anders verfahren...



nach oben springen

#6482

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 17:46
von nahal
avatar


Zitat von: Landegaard 
Ich denke allerdings, dass der Begriff Antisemit und Nazi die schärfste Waffe sein sollte, die in einer Debatte eingebracht wird. Insofern erwarte ich eine ebensolche Sorgfalt, wenn bevor ich mich dieser Begriffe bediene.


Da haben Sie auch recht.
Über den Affen stimmen wir, glaube ich, überein.
Wie ist es bei jemandem, der eine mehr als kritikwürdige Äußerung einer Jüdin als Argument für die Gruppe einbringt? Nachdem Sie selber dieses kritisiert haben und sorgfältig analysiert haben, ist es zulässig, einen Solchen als Antisemiten zu bezeichnen, egal welcher Quelle seiner Argumentation entspringt?


nach oben springen

#6483

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 17:47
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hanswurst 
Schon vergessen?
Der beste Beweis für meine Feststellung, dass die Rassisten und sontigen Vorprimaten es darauf anlegen, ihre verlogenen Behauptungen nur möglichst oft zu wiederholen, bis das Gift irgendwo hängenbleibt ....
Sie bezichtigten mich der lüge ...

Falsch. Ich stellte bei Ihnen fest, dass eine typische Nazi-Lüge bei Ihnen unreflektiert hängengeblieben ist und so sicher geglaubt, dass Sie dieses Gift hier unkommentiert zitiert haben.


nach oben springen

#6484

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.07.2010 17:48
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
Mit den Anführern des Spartakistenaufstands ist man anders verfahren...

Dem ist nur nachdrücklich zuzustimmen. (Auch Ihrem vorherigen Beitrag dazu)


nach oben springen

#6485

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.07.2010 17:49
von nahal
avatar


Zitat von: Willie 
Das Problem dabei ist, dass es ja dann keiner gewusste haette.


Du hast Recht.
Deswegen ist eine polierte Fresse und einige verbale "Entgleisungen" das kleinere Übel.
Diskussionen und Argumentenaustausch mit Solchen ist sinnlos.


nach oben springen

#6486

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.07.2010 17:52
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Du hast Recht.
Deswegen ist eine polierte Fresse und einige verbale "Entgleisungen" das kleinere Übel.
Diskussionen und Argumentenaustausch mit Solchen ist sinnlos.

"Austausch von Argumenten" ist da sicherlich sinnlos. Aber die Figuren in ihrer nackten Dumpfheit (manchmal auch geschickter Demagigie) bloszustellen ist immer wieder notwendig.


nach oben springen

#6487

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.07.2010 17:54
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Du hast Recht.
Deswegen ist eine polierte Fresse und einige verbale "Entgleisungen" das kleinere Übel.
Diskussionen und Argumentenaustausch mit Solchen ist sinnlos.

Sinnlos ist das auf keinen Fall! Möglicherweise vergebliche Anstrengung...


nach oben springen

#6488

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 17:56
von nahal
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Falsch. Ich stellte bei Ihnen fest, dass eine typische Nazi-Lüge bei Ihnen unreflektiert hängengeblieben ist und so sicher geglaubt, dass Sie dieses Gift hier unkommentiert zitiert haben.


Der Forist, werter GoergeF, brauch diese "Nazi-Lüge" nicht zu kommentieren.
Was besagt dieses "Gift":
Dass es unter den Juden auch Idioten gibt.
Der Forist benutzt dieses Gift seiner schon vorhandenen antisemitischen Haltung um "nachzuweisen", dass alle Juden so sind.

Es ist das Gleiche, als ob jemand das Fehlverhalten eines "Deutschen" als Argument für die Schlechtigkeit aller "Deutschen" propagieren würde.


nach oben springen

#6489

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 17:57
von Hanswurst
avatar


Zitat von: nahal 
Da haben Sie auch recht.
Über den Affen stimmen wir, glaube ich, überein.
Wie ist es bei jemandem, der eine mehr als kritikwürdige Äußerung einer Jüdin als Argument für die Gruppe einbringt? Nachdem Sie selber dieses kritisiert haben und sorgfältig analysiert haben, ist es zulässig, einen Solchen als Antisemiten zu bezeichnen, egal welcher Quelle seiner Argumentation entspringt?


Einfach nochmal von anfang an nachlesen, sweetie.
Lesen auf welchen beitrag ich mich bezog.

Abgesehn davon, brauchst du unterstützung von landegaard um mich neonazi oder antisemit zu nennen?
Du doch nicht. Oder möchtest du, dass landegaard mich auch so nennt.


nach oben springen

#6490

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.07.2010 17:57
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Du hast Recht.
Deswegen ist eine polierte Fresse und einige verbale "Entgleisungen" das kleinere Übel.
Diskussionen und Argumentenaustausch mit Solchen ist sinnlos.

Ich schrieb von den Horden des Herrn Rieger. Was Schmierfinke angeht, schließe ich mich der Meinung von George an, sie in ihrer Dumpfheit bloßzustellen.



zuletzt bearbeitet 09.07.2010 17:59 | nach oben springen

#6491

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 17:58
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Gegen Gewalt 
Nicht nur die Quellen, auch den Staat, den Sie so bedinungslos verteidigen.
Dabei übersehen Sie, dass in Israel der Faschismus nicht nur auf dem Vormarsch, sondern regierungsfähig geworden ist.

Erstmal ist dieser Ihr Beitrag ein ziemlich hilfloser Versuch, vom Argument abzulenken. Des Weiteren können Sie leicht feststellen, dass es mir im Wesentlichen darum geht, die Lügen und Propaganda, die von der Pro-Palästinenserfraktion verbreitet werden (Wasser, "Flüchtlingslager", Siedlungen...), mal etwas sorgfältiger unter die Lupe zu nehmen. Wenn Ihnen dann dazu nichts Besseres einfällt, als Israel mit Polemik zu bewerfen, spricht das nicht für Ihre Bereitschaft, mit einem nüchteren Blick auf die wahren Verhältnisse dort einen Hauch von Kompromissfähigkeit einzubringen.


nach oben springen

#6492

Willie

in Politik 09.07.2010 18:00
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: Maga 
Mit den Anführern des Spartakistenaufstands ist man anders verfahren...

Auch da wusste und weiss "man" nicht, was daraus geworden waere.


nach oben springen

#6493

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.07.2010 18:03
von nahal
avatar


Zitat von: semipermeabel 
Sinnlos ist das auf keinen Fall! Möglicherweise vergebliche Anstrengung...


Erlauben Sie mir, aus meiner Sicht als Jude, dem zu widersprechen.
Vielleicht ist IHRE Anstrengung sogar bewundernswert.
Ich kann und werde nicht bereit sein, mit jemanden, der, ua, die Zerstörung der Münchener Synagoge, als "nachvollziehbar", egal was für "Argumente" dieser Abschaum vorgibt zu bringen, zu argumentieren.


nach oben springen

#6494

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 18:04
von Hanswurst
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Falsch. Ich stellte bei Ihnen fest, dass eine typische Nazi-Lüge bei Ihnen unreflektiert hängengeblieben ist und so sicher geglaubt, dass Sie dieses Gift hier unkommentiert zitiert haben.

Falsch, da ich diese geschichte schon zuvor kannte und sie keine nazilüge ist.

Dreckschmeissen bis was hängen bleibt,oder?
Das ist es doch, was sie jetzt betreiben.
Und der irre macht auch mit.


nach oben springen

#6495

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 18:05
von nahal
avatar


Zitat von: Hanswurst 
Einfach nochmal von anfang an nachlesen, sweetie.
Lesen auf welchen beitrag ich mich bezog.



Ach sooo. Sie sind mißverstanden worden?
Reicht, wenn Sie erklären, wie Sie mißverstanden werden konnten.
Und Landegaard wird, möglicherweise für sich selber antworten.


nach oben springen

#6496

RE: Willie

in Politik 09.07.2010 18:05
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: Willie 
Auch da wusste und weiss "man" nicht, was daraus geworden waere.

Doch. Es gab ja Vorläufer, die Revolution in Russland, auf die die Befürworter wie auch die Gegner des Spartakistenaufstands Bezug genommen haben.



nach oben springen

#6497

Willie

in Politik 09.07.2010 18:07
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: Maga 
Doch. Es gab ja Vorläufer, die Revolution in Russland, auf die die Befürworter wie auch die Gegner des Spartakistenaufstands Bezug genommen haben.

Nein, mann wusste es nicht. Man ahnte es vielleicht, oder konnte es sich vorstellen und es befuerchten. Aber wissen konnte man nicht.


nach oben springen

#6498

RE: Willie

in Politik 09.07.2010 18:08
von nahal
avatar


Zitat von: Willie 
Auch da wusste und weiss "man" nicht, was daraus geworden waere.



Vertsehe bitte, Willie,
Maga ist ein Anhänger der pre-emptive response. Ich habe ihn davon überzeugt. :-)


nach oben springen

#6499

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 18:09
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hanswurst 

Abgesehn davon, brauchst du unterstützung von landegaard um mich neonazi oder antisemit zu nennen?


Sicher nicht, Ihre Beiträge legen Ihre Einstellung vollkommen klar.


nach oben springen

#6500

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 18:09
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: Hanswurst 
Ich brauche mich nicht vom braunen lager zu distanzieren. Ich bin weit genug davon weg.
Ich kann diese gewalttäter genauso wenig ertragen wie den aggressiven nahel. Das gleiche pack, die gleichen sprüche.
Distanzieren sie sich von den foristen, die gewalt androhen und in übelsterweise andere beschimpfen? ich würde es eher unterstützen nennen.
Im grunde ist es eine unverschämtheit. Wenn ich beschimpft werde halten sie sich elegant heraus und dann soll ich mich von irgendetwas distanzieren, was mir angedichtet wird um freundlichere urteile zu erhalten.
Wissen sie, ich xxxxx auf freundliche urteile dieser art.


Zu sch***** auf mein oder andere Urteile - Ihr gutes Recht. Wobei ich schon gern wüßte, was ich andichte und wo ich unverschämt war. Ganz ehrlich - Unverschämtheit ist nicht eben mein Markenzeichen! Aber ja, ich unterstütze die Foristen, von denen Sie reden! Zwei ganz besonders, mehr fallen mir jetzt in dieser Kategorie nicht ein. Sind Sie Jude? Wenn ja, dann dürfen Sie mich gern kritisieren. Aber nur dann! D.h., Sie können es natürlich auch sonst tun, aber es geht mir dann am ***** vorbei.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
4 Mitglieder und 1 Gast sind Online:
Hans Bergman, ghassan, Maga-neu, nahal

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 48 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248729 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen