#2726

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.06.2010 22:40
von vk64
avatar


Zitat von: NAHAL 
Zwingen Sie mich nicht Ihre Zitate zu suchen.
Sie haben Israel klar und deutlich, als den Staat der Juden, abgelehnt.
Meine "Interpretation" ist genau so klar und deutlich.

Israel kann kein Staat der Juden sein, weil dort auch muslimische Araber und Christen leben. Insofern haben Sie Recht. nur, die Begründung ist eine andere.

Ich lehne jeden Staat ab, der Religion und Blutsabstammung zur Grundlage von Rechten seiner Bürger macht und andere diebezüglich diskriminiert. Als tief areligiösem Menschen müssen Sie mir das schon zugestehen.

Frage an die Nachtschwätzerin: wie kann ein areligiöser Mensch mit der Hamas sympathisieren?


nach oben springen

#2727

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.06.2010 22:42
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: vk64 

Frage an die Nachtschwätzerin: wie kann ein areligiöser Mensch mit der Hamas sympathisieren?


An den VK-Schwätzer: was weiß ich wie Sie das können. Fragen Sie sich das doch am besten selbst.



zuletzt bearbeitet 02.06.2010 22:43 | nach oben springen

#2728

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.06.2010 22:43
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Foul Breitner 
War das nicht außerhalb der "Sicherheitszone".

Das Seerecht erlaubt auch Durchsuchungen ausserhalb der "Sicherheitszone" - zumal dann, wenn es erklärtes Ziel der Schiffe ist, eben die Sicherheitszone zu durchbrechen.
Auch die "hohe See" ist heute kein rechtsfreier Raum mehr!


nach oben springen

#2729

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.06.2010 22:44
von Christoph
avatar


Zitat von: NAHAL 
Werter GeorgeF,
Ich weiß nicht, wie lange Sie hier oder im SPON lesen und somit, wie gut Sie vk64 kennen.
Er ist ein gebildeter Palästinenser, der lange vorgab, einen der wenigen zu sein, der auf Ausgleich und Verständigung hinaus ist.
Die Maske wurde aber fallengelassen, als er klar und deutlich bezeugte, dass ein Israel allein durch Auflösung Frieden erlangen kann.
Mein größerer Respekt für ihn als für die hier versammelten Idioten ist allein darin begründet, dass er ein Betroffener ist.


Sobald Sie in diesem Forum einen Beitrag posten, schreiben Sie von Idioten, und - typisch Israeli - es sind immer die anderen, nie ein Israeli selbst.
Schauen Sie doch mal in den Spiegel und Sie werden einen Ober-Idioten sehen.


nach oben springen

#2730

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.06.2010 22:44
von Hans Bergman | 15.212 Beiträge | 25218 Punkte


Zitat von: NI 
...Aber dennoch interessant, dass Sie alles was Sie für einen Angreifer halten gleich töten möchten, ohne überhaupt zu wissen ob er Sie tatsächlich verletzen will.

Wenn über meiner Yacht :)) nachts Hubschrauber anfliegen und von dort sich dunkle Gestalten auf das Oberdeck abseilen möchten, dann, ich bitte um Verzeihung, werte ich das als Angriff, wobei niemand von mir verlangen kann, ich müsste mich vorher irgendwo oder irgendwie erkundigen, ob er mich verletzen will oder nicht.
Ich hätte die Angreifer abgeschossen und Ruhe wäre gewesen. Und zwar relativ schnell.



nach oben springen

#2731

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 22:45
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von:  VK64 [ Zitat von: sayada.b.
Kann es sein, daß Ihr Text vor Hass nur so strotzt? So jedenfalls jetzt mein Eindruck (war nicht immer so, wird aber immer öfter...)


Ich mag Soldaten im Allgemeinen nicht. Und ich hasse es, wenn Soldaten Menschen erschießen. Insofern haben Sie Recht, ansonsten nichts verstanden. So jedenfalls jetzt mein Eindruck (war nicht immer so, wird aber immer öfter...)

Zitat von: sayada.b. [Eingabe Text
Irgendwie frage ich mich grad, wie der Frieden denn jemals zustande kommen soll, wenn es auf beiden Seiten soviel Wut/Zorn/Haß gibt Aber - es liegt ja nur an den Israelis, nicht wahr? Für Sie ist die Welt dann anscheinend aber auch ganz schön einfach, um nicht zu sagen: simpel! Jede Medaille hat 2 Seiten, sogar die palästinensische...


Wissen Sie, sayada, es tut mir leid, Sie offenbaren seit Monaten hier vor allem eines, ohne, dass ich es bisher kommentiert habe, da ich Ihre Beiträge zu anderen Themen (insbesondere auf der Witzseite)durchaus lesenswert finde und eine gewisse Sympathie bei mir entstehen lassen: Ihr absolutes Unverständnis für diesen Konflikt und für die an diesem Konflikjt beteiligten-vor allem arabischen- Menschen.

Pardon, aber ich glaube, Sie sind kein sonderlich politisch denkender und fühlender Mensch.Text Eingabe]


Okay,den 1. Teil haben Sie mir gut zurück gegeben, was ich sicher acuh verdient habe. Zumindest aus Ihrer siche... Aber - ich bin ein politischer Mensch und ich gebe mir alle Mühe, die palästinensoche Seite zu verstehen! Und Überraschung: ich weiß und verstehe so einiges um diesen Konfklikt! Vielleicht mehr, als Sie sich vorstellen können. Irgendwie bin ich auch betroffen, sind wir es alle... Muß ich aber zwimgend einseitig für die Palästinenser posten? Wenn Sie das für die Juden Israels tun, dann starte ich audh damit. Versprochen!


nach oben springen

#2732

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 22:47
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga Das mit den Italienern ist aber gemein. Matarazzi ist ja nicht "die Italiener". :-)
Wenn Erdogan Kriegsschiffe schickt, mag das verständlich sein. Die Konsequenzen seines Handelns muss aber die Türkei allein tragen. Ich denke, dass bei einem israelischen Angriff die Gültigkeit von Art. 5 NATO-Vertrag bestritten werden kann. Und selbst wenn Art. 5 in Kraft treten sollte, was ja gemeinsam erklärt werden müsste, würde es den Bündnispartnern obliegen, welche Schritte sie unternehmen. Dennoch schätze ich, Mrs. Clinton wird jetzt viel zu tun haben.

Erdogan kann den nächsten "Hilfskonvoi" gerne von einem Flugzeugträger begleiten lassen. Resspektiert er aber die seeseitige Sicherheitszone vor Gaza, wird er seine Flotte abdrehen lassen müssen. Ziemlich leeres Gedröhn.


nach oben springen

#2733

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.06.2010 22:48
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Christoph 

Schauen Sie doch mal in den Spiegel und Sie werden einen Ober-Idioten sehen.



Haben Sie denn schon mal in Ihren Spiegel geschaut, werter Christoph? Na, was sehen Sie denn wohl da...


nach oben springen

#2734

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.06.2010 22:49
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Foul Breitner 
In groben Zügen und ich kann die mir fehlenden Teile nachlesen oder einen Anwalt fragen. Warum ?
So, ihr Foristen... ich habe Do. und Fr. Prüfungen. Bin um jeden Daumen, wo gedrückt wird, dankbar.
Bis zum Wochenende und zankt Euch nicht zu sehr.

Na denn - VIEL ERFOLG!


nach oben springen

#2735

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.06.2010 22:49
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Wenn über meiner Yacht :)) nachts Hubschrauber anfliegen und von dort sich dunkle Gestalten auf das Oberdeck abseilen möchten, dann, ich bitte um Verzeihung, werte ich das als Angriff, wobei niemand von mir verlangen kann, ich müsste mich vorher irgendwo oder irgendwie erkundigen, ob er mich verletzen will oder nicht.
Ich hätte die Angreifer abgeschossen und Ruhe wäre gewesen. Und zwar relativ schnell.


Die dunklen Gestalten haben sich angekündigt, Sie wurden vorher aufgefordert zu stoppen und einen Hafen anzulaufen...Aber gut, dass wieder eine Maske mehr gefallen ist.



zuletzt bearbeitet 02.06.2010 22:51 | nach oben springen

#2736

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.06.2010 22:50
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Christoph 
Sobald Sie in diesem Forum einen Beitrag posten, schreiben Sie von Idioten, und - typisch Israeli - es sind immer die anderen, nie ein Israeli selbst.
Schauen Sie doch mal in den Spiegel und Sie werden einen Ober-Idioten sehen.


Ich kenne Sie noch nicht.
Posten Sie noch so weiter, dann erhalten Sie von mir die gleiche Einstuffung.
Lesen Sie, wie dieses Forum benannt ist: Foristen-Ranking.

Sollten Sie lesen können (was Sie bisher hier nicht bewiesen haben), würden Sie feststellen, dass ich die israelische Regierung auch kritisiert habe.
Und, btw, Sie scheinen mir, schon bei meiner ersten Begegnung jetzt mit Ihnen, ein typischer Antisemit zu sein. Sonst würden Ihnen solche Sprüche -"typisch Israeli"- nicht herausrutschen. Es spricht aber auch nicht gerade für Ihr Intellekt.
Aber, jeder hat eine Chance.



nach oben springen

#2737

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.06.2010 22:51
von Hans Bergman | 15.212 Beiträge | 25218 Punkte


Zitat von: Foul Breitner 
...So, ihr Foristen... ich habe Do. und Fr. Prüfungen. Bin um jeden Daumen, wo gedrückt wird, dankbar.
Bis zum Wochenende und zankt Euch nicht zu sehr.

Dem Nick nach kann es sich dabei ja nur die Trainerlizenz handeln. :)
Also, viel Glück!



zuletzt bearbeitet 02.06.2010 22:51 | nach oben springen

#2738

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 22:52
von Vk64
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Wenn in den USA ein Police-Beamter hinter Ihrem PKW fährt und die Stop-Kelle schwenkt, dann sollten Sie aber auch lieber der Aufforderung folgen. Sonst sind Sie vielleicht nur 10 Meilen/h zu schnell gefahren, aber für mehr als einen Kurzurlaub inhaftiert (güngstigste Variante)... Und?
Hält man sich an geltendes Recht, dann ist alles gut (jedenfalls meistens). Diese Variante wird übrigens nicht nur von israelischen Beamten bevorzugt!

Sie haben Recht. Hätte Israel sich an geltendes recht gehalten, anstatt in internationalem Gewässer auf hoher See nachts Menschen mit einer militärischen Armada in Angst und Schrecken zu versetzen und darauf verzichtet, die Schiffe rechtswidrig mit Schusswaffengewalt zu entern, wäre gar nichts passiert.

Oder meinen Sie mit Recht nun nicht das Legalitätsprinzip, sondern das Recht des Stärkeren?.


nach oben springen

#2739

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 22:53
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Erdogan kann den nächsten "Hilfskonvoi" gerne von einem Flugzeugträger begleiten lassen. .


Das wird recht schwierig sein.
Die Türkei hat keinen.



nach oben springen

#2740

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.06.2010 22:58
von Hans Bergman | 15.212 Beiträge | 25218 Punkte


Zitat von: NI 
Die dunklen Gestalten haben sich angekündigt, Sie wurden vorher aufgefordert zu stoppen und einen Hafen anzulaufen...Aber gut, dass wieder eine Maske mehr gefallen ist.

Das habe ich jetzt für das Beispiel tatsächlich nicht mit eingerechnet. Stimmt. Ansonsten laufe ich hier immer unmaskiert herum.



nach oben springen

#2741

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.06.2010 22:59
von VK64
avatar


Zitat von: semipermeabel 
Zitat aus Welt-Online von heute:
"Dem Vorwurf, es sei gar nicht darum gegangen, Hilfsgüter nach Gaza zu bringen, sondern die Blockade zu brechen, widerspricht weder die Linke, noch die Organisation Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs (IPPNW), der sich die Linken-Abgeordneten angeschlossen hatten. „Es ging erstens darum, die Blockade zu brechen und zweitens um die Hilfslieferungen“, sagte van Aken. Deshalb habe man das israelische Angebot abgelehnt. „Damit hätte man sich direkt an der Blockade beteiligt.“ Die Vorsitzende von IPPNW, Angelika Claußen, sagte WELT ONLINE: „Es war unser Ziel, auf die Blockade aufmerksam zu machen und Hilfslieferungen nach Gaza zu bringen. Deshalb müssen Schiffe in Gaza anlegen dürfen“. "


Ein vollkommen legitimes Ziel,gegen ein Menschenrechtsverbechen zu demonstrieren, eine politische Demonstration. Leider gewaltsam und ohne Rechtsgrundlage aufgelöst von der israelischen Armee, der angeblichen Demokratie im Nahen Osten. Neun Tote Demonstranten auf einem Schiff auf offener See, ohne Möglichkeit, zu entrinnen.

Hätte sich der Iran so etwas erlaubt, die USA hätten gleich noch drei Flugzeugträger in Bewegung gesetzt, um Demokratie und Menschenrechte zu verteidigen .


nach oben springen

#2742

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 23:02
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Vk64 
Sie haben Recht. Hätte Israel sich an geltendes recht gehalten, anstatt in internationalem Gewässer auf hoher See nachts Menschen mit einer militärischen Armada in Angst und Schrecken zu versetzen und darauf verzichtet, die Schiffe rechtswidrig mit Schusswaffengewalt zu entern, wäre gar nichts passiert.
Oder meinen Sie mit Recht nun nicht das Legalitätsprinzip, sondern das Recht des Stärkeren?.



Sie drehen das Recht auch gerade stets so wie es passt, schon erstaunlich, dass Ihnen das gar nicht auffällt, oder ist das etwa Absicht...
Hatten Sie nicht gerade erst von Kriegsrecht gesprochen:

Zitat VK64:

>Die Genfer Konvention verbietet es, Kriegsgefangene-und als solcher ist Shalit zu definieren; wer eine Seeblockade macht, befindet sich im Krieg, oder nicht?- zur Schau zu stellen.
Die Hamas hält sich in diesem Punkt also an die Genfer Konventionen.Das zumindest können Sie der Hamas nicht ankreiden, auch wenn man von israelischer Seite grundsätzlich nichts von Konventionen dieser Art hält.<

Im Fall des Kriegsrechts hat Israel das Schiff zurecht geentert, man hätte es sogar versenken können.


nach oben springen

#2743

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.06.2010 23:03
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: VK64 
Ein vollkommen legitimes Ziel,gegen ein Menschenrechtsverbechen zu demonstrieren, eine politische Demonstration. Leider gewaltsam und ohne Rechtsgrundlage aufgelöst von der israelischen Armee, der angeblichen Demokratie im Nahen Osten. Neun Tote Demonstranten auf einem Schiff auf offener See, ohne Möglichkeit, zu entrinnen.
Hätte sich der Iran so etwas erlaubt, die USA hätten gleich noch drei Flugzeugträger in Bewegung gesetzt, um Demokratie und Menschenrechte zu verteidigen .

Ich sehe einen entscheidenden Unterschied zwischen Demonstration und Provokation!


nach oben springen

#2744

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.06.2010 23:05
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: VK64 
Ein vollkommen legitimes Ziel,gegen ein Menschenrechtsverbechen zu demonstrieren, eine politische Demonstration. Leider gewaltsam und ohne Rechtsgrundlage aufgelöst von der israelischen Armee, der angeblichen Demokratie im Nahen Osten. Neun Tote Demonstranten auf einem Schiff auf offener See, ohne Möglichkeit, zu entrinnen.



Das Schiff hätte nur einen der angebotenen Häfen anlaufen müssen und die Hilfsgüter wären auf dem Landweg nach Gaza transportiert worden, wo sie aber offensichtlich gar nicht gebraucht wurden; Hamas hat die Annahme verweigert. Blasen Sie sich also nicht so künstlich auf.


nach oben springen

#2745

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.06.2010 23:06
von VK64
avatar


Zitat von: NI 
Nun wenn Sie es in groben Zügen kennen, so sind Ihnen vielleicht die Regelungen zu Seeblockaden ein Begriff, oder etwa nicht?

Hören Sie doch auf, hier so geschwollen herumzuschwatzen.

Sie haben doch von Recht im Allgemeinen und von Völkerrecht im Besonderen keine Ahnung,von Seerecht haben Se doch gestern das erste Mal in Ihrem leben gelsen und jetzt plustern Sie sich hier auf. Total lachhaft,also sparen Sie sich Ihre Klugscheißerei.

Der UN-Sicherheitsrat hat das Vorgehen verurteilt, und, das ist angesichts der dortigen Zusammensetzung schon eine gewaltige Ohrfeige.

Da ist Ihre abweichende Meinung, mit Verlaub, nicht mehr von sonderlichem Interesse, sonst hätte man Sie sicherlich befragt und wäre zu einem anderen Ergebnis als zu einer Veurteilung gekommen.


nach oben springen

#2746

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.06.2010 23:07
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: VK64 
Hören Sie doch auf, hier so geschwollen herumzuschwatzen.
Sie haben doch von Recht im Allgemeinen und von Völkerrecht im Besonderen keine Ahnung,von Seerecht haben Se doch gestern das erste Mal in Ihrem leben gelsen und jetzt plustern Sie sich hier auf. Total lachhaft,also sparen Sie sich Ihre Klugscheißerei.
Der UN-Sicherheitsrat hat das Vorgehen verurteilt, und, das ist angesichts der dortigen Zusammensetzung schon eine gewaltige Ohrfeige.
Da ist Ihre abweichende Meinung, mit Verlaub, nicht mehr von sonderlichem Interesse, sonst hätte man Sie sicherlich befragt und wäre zu einem anderen Ergebnis als zu einer Veurteilung gekommen.



Das ist weit unter Ihrem Niveau und das wissen Sie.
Ich habe Ihnen hier die Rechtgrundlagen verlinkt. Also, nehmen Sie sich zusammen.



nach oben springen

#2747

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.06.2010 23:07
von vk64
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Für welchen Abschluß bzw. welche Prüfung hole ich mir denn wunde Daumen, Abmahnung und Hundehaare auf dem (nicht vorhandenen) Kaschmirpulli...???
Bermann, kaufen Sie sayada endlich einen Kashmirmantel, Sie Geizhals. Unerhört.


nach oben springen

#2748

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.06.2010 23:09
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: VK64 
Hören Sie doch auf, hier so geschwollen herumzuschwatzen.
Sie haben doch von Recht im Allgemeinen und von Völkerrecht im Besonderen keine Ahnung,von Seerecht haben Se doch gestern das erste Mal in Ihrem leben gelsen und jetzt plustern Sie sich hier auf. Total lachhaft,also sparen Sie sich Ihre Klugscheißerei.




Nun ja, im Gegensatz zu Ihnen weiß ich wenigstens worüber ich schreibe. Ich drehe das Recht, Seerecht oder Völkerrecht, auch nicht stets hin und her so wie Sie das tun, um Ihre schrägen Behauptungen zu stützen.

Btw.: Das "Aufplustern" überlasse ich Ihnen, Sie tun das ja zur Genüge und haben das wohl aus Gründen mangelnder Glaubwürdigkeit nötig. Identitätsprobleme, kann ich ja verstehen, die drücken einen, scheint es, dann doch immer wieder heftig...



zuletzt bearbeitet 02.06.2010 23:13 | nach oben springen

#2749

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 23:09
von VK64
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Sie können Ihr Unverständnis der Beiträge VK64 ganz leicht lösen, indem Sie "Hamas" (+SMA und Kassam-Schützen) ganz einfach mit "Freiheitskämpfer übersetzen.
Hoppla, noch ein Dummschwätzer


nach oben springen

#2750

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.06.2010 23:13
von VK64
avatar


Zitat von: Christoph 
Sobald Sie in diesem Forum einen Beitrag posten, schreiben Sie von Idioten, und - typisch Israeli - es sind immer die anderen, nie ein Israeli selbst.
Schauen Sie doch mal in den Spiegel und Sie werden einen Ober-Idioten sehen.
Ich lehne es ab, mich hier in eine Hierarchie einzuordnen- schon gar nicht unter nahal.:))


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
5 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Hans Bergman, ghassan, Maga-neu, nahal, Landegaard

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 48 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248729 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen